Pfannkuchen aufwärmen – Anleitung und wichtige Tipps

Pfannkuchen aufwärmen macht vor allem frühmorgens Sinn, wenn man gerne ausgiebiger Frühstücken möchte, aber keine Zeit hat frischen Pfannkuchenteig zu mischen. Zudem können Pfannkuchen wunderbar eingefroren, aufgetaut und aufgewärmt werden!

Pfannkuchen aufwaermen


Pfannkuchen aufwärmen: Wie geht’s?

Die schnellste Methode, zum Pfannkuchen Aufwärmen ist, sie in die Mikrowelle zu legen. Hier die wichtigsten Punkte, welche es zu beachten gilt:

  1. Kommen die Pfannkuchen aus dem Tiefkühler, dann sollten sie über Nacht im Kühlschrank langsam aufgetaut werden. Dazu am besten einzeln auflegen.
  2. Bei rund 600 bis 800 Watt wird dann jeder Pfannkuchen einzeln für 20 bis 30 Sekunden in die Mikrowelle gelegt.
  3. Dafür reicht ein Teller und der Pfannkuchen muss nicht abgedeckt werden.
  4. Kommen die Pfannkuchen gestapelt in die Mikrowelle könnten sie matschig werden.

Hinweise zum Pfannkuchen aufwärmen im Toaster

Bei Studenten besonders beliebt ist Pfannkuchen aufwärmen im Toaster. Dafür sollten die Pfannkuchen stabil genug und von der Größe her passend sein. Notfalls können die Pfannkuchen passend geschnitten werden.

Aufwärmen auf dem Herd in der Pfanne

Etwas krosser gelingt das Ergebnis beim Pfannkuchen aufwärmen in einer beschichteten oder einer Eisenpfanne, ohne Fett, auf dem Herd. Auch hier wird jeder Pfannkuchen einzeln in die Pfanne gelegt und vorzugsweise auch ein bis zweimal gewendet. Pro Seite sollte der Vorgang bei etwa mittlerer Temperatur nicht länger als maximal 2 Minuten dauern.

Pfannkuchen aufwärmen im Backofen

Größere Mengen Pfannkuchen aufwärmen kann man im Backofen. Dazu den Backofen auf gut 120 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen und inzwischen die Pfannkuchen auf dem Backblech verteilen. Sie können sich wie Dachziegel überlappen, sollten aber nicht wirklich gestapelt darauf liegen. Je nach der Menge der Pfannkuchen dauert das Aufwärmen dann etwa 10 bis 20 Minuten.

Pfannkuchen aufwaermen im Backofen


Pfannkuchen aufwärmen im Kontaktgrill oder Sandwichmaker

Wer seinem Kontaktgrill oder Sandwichmaker einen fixen Standplatz in seiner Küche gegeben hat, kann das Pfannkuchen aufwärmen auch darüber erledigen. Vorheizen, eventuell leicht einfetten, am besten mit einem leichten Ölspray, wenn dies notwendig ist, und die Pfannkuchen dann wieder einzeln für etwa 1 bis 2 Minuten erwärmen.

Kontaktgrill oder Sandwichmaker können sogar gefüllte Pfannkuchen aufwärmen. Beispielsweise Schinken und Käse darin eingeschlagen, auch Gemüse, Pilze oder eingelegte Früchte.

Wie oft kann man Pfannkuchen aufwärmen?

Pfannkuchen können auch zweimal aufgewärmt werden, wenn sie dazwischen abgekühlt und im Kühlschrank gelagert wurden. Sie können allerdings auch kalt, ähnlich wie Wraps, gegessen werden. Es kommt darauf an, wie dick man seine Pfannkuchen gebacken hat.

Crepes oder Palatschinken können schnell hart werden, wenn sie zu lange in der Pfanne aufgewärmt werden und zu oft. Dicke Eierkuchen halten sich eher kürzer im Kühlschrank und sollten wirklich nur portionsweise entnommen und aufgewärmt werden. Die Haltbarkeit von Pfannkuchen im Kühlschrank ohne Unterbrechung der Kühlung beträgt rund 4 bis 5 Tage.

Wie können Pfannkuchen noch verwertet werden?

Pfannkuchen aufwärmen kann man, auch indem man sie zuvor in Streifen schneidet und diese dann in einer Pfanne kross brät, beispielsweise als Beilage zu Salat, wenn der Teig nicht zu sehr gesüßt wird.

Pfannkuchen in Streifen oder Stücke geschnitten können auch mit Butter und Zucker, sowie einer Prise Zimt oder Vanillepulver, in einer Pfanne karamellisiert werden und als Dessert dienen. Ähnlich einem Kaiserschmarrn. So isst man die Pfannkuchen täglich ein wenig anders.


Relevante Beiträge: 

5/5 - (1 vote)
Alexander Wittmann
Obst mit Z als Anfangsbuchstabe
Obst mit Z als Anfangsbuchstabe
Obst mit F am Anfang
Obst mit F
Gewuerz mit Q am Anfang
Gewürz mit Q am Anfang
Pfannkuchen Beilagen
Die 10 besten Pfannkuchen Beilagen: Was dazu essen?
No Preview
Gewürz mit K
Gewuerz mit M am Anfang
Gewürz mit M
Gewuerz mit I am Anfang
Gewürz mit I
Gewuerz mit F am Anfang
Gewürz mit F
Gemuese mit T
Gemüse mit T am Anfang
Gemuese mit U am Anfang
Gemüse mit U am Anfang
Gemuese mit O am Anfang
Gemüse mit O am Anfang
Gemuese mit V am Anfang
Gemüse mit V am Anfang