Wir vergleichen nicht nur diverse Rapsöle , sondern zeigen auch, ob es einen professionellen Rapsöl Test von einer Verbraucher-Zeitschrift gibt. Die Stiftung Warentest, Ökotest und andere Magazine veröffentlichen häufig Testberichte zu Lebensmitteln. Manche der Marken gibt es nur bei Supermärkten wie Aldi, Lidl, Edeka, Rewe usw. Andere sind auch im Internet bestellbar. Am Ende des Beitrags finden Sie dann noch einen Ratgeber der alle Fragen rund um den Kauf von Rapsöl beantwortet.

Hochwertiges Rapsöl auswählen: Darauf gilt es zu achten
  • Achten Sie auf in Tests ausgewiesene Mineralölverschmutzungen.
  • Kaltgepresste Öle sind immer reicher an wertvollen Inhaltsstoffen.
  • Beachten Sie den Rauchpunkt (max. Erhitzbarkeit) des Öls.
  • Versuchen Sie möglichst Rapsöl aus EU-Produktion zu kaufen.
  • Achten Sie auf Sonderposten und Aktionsangebote um zu sparen.
Derzeit besonders beliebt

Sollten Sie keine Zeit haben, den ganzen Beitrag zu lesen, können Sie auch direkt dieses, aktuell sehr beliebte, Produkt auf Amazon ansehen:


Rapsöl Vergleich: Unsere Empfehlungen

Los geht es mit unserem Vergleich. Die Empfehlungen der besten Rapsöle basieren auf einem Vergleich der wichtigsten Kriterien. Dazu gehören Füllmenge, Aroma, Produktionsprozess & vieles mehr. Die Grundlage des Rapsöl Vergleich bilden die von den Herstellern bereitgestellten Daten. Die Lebensmittel wurden von uns nicht in der Praxis getestet.

Kauftipp: Moritz – Rapskernöl Doppelpack

Moritz - Rapskernöl kaltgepresst - 2 mal 500ml
Marke: MoritzKaufempfehlung
Inhalt:  2 x 500 ml
Produktion: Kaltgepresst
Quelle: Geschälte Saat aus deutschem Anbau
Aroma: Nussig-Fein
Gentechnik: Nein
Zusatzstoffe: Nein

Als nussig-fein wird der Geschmack beschrieben. Dieses feine Rapskernöl aus deutscher Saat findet höchste Zustimmung von bisherigen Käufern und ind en Fachmagazinen. Im Doppelpack können Sie zusätzlich sparen. Es eignet sich fürs Kochen, Braten, Frittieren und die Zubereitung von Salaten. Unsere Meinung: Absolut hochwertiges, von Ökotest ausgezeichnetes Rapsöl für den täglichen Gebrauch.


Preistipp: Brölio – Rapsöl Easy-Box

Brölio - Rapsöl "Easy-Box" - 10 Liter
Marke: Brölioempfehlung bestenliste
Inhalt:  10 Liter
Produktion: Kaltgepresst
Quelle: Geschälte Saat aus traditionellem Anbau
Aroma: Geschmacksneutral
Gentechnik: Nein
Zusatzstoffe: Nein

Diese Riesenpackung hochwertigen Brölio Öls ist perfekt für alle Anwendungen in der Küche geeignet. Das Öl ist vegan und besonders reich an Omega-3-Fettsäuren und Vitamin E. Es eignet sich hervorragend für die warme, kalte, wie auch vegane/vegetarische Küche. Der Rauchpunkt liegt bei 180 Grad Celsius. Unsere Meinung: Sehr preiswertes Allround-Speiseöl für die Küche und die Bevorratung.


Borchers – Premium Rapsöl mit Buttergeschmack, Doppelpack

borchers 2x Premium Rapsöl | 2er Set | 2x 500 ml | Feiner Buttergeschmack | Reich an Omega-3-Fettsäuren | Zum Braten, Backen und Verfeinern | 1 L
Marke: Borchers
Inhalt:  2 x 500 ml
Produktion: K.A.
Quelle: Geschälte Saat aus deutschem Anbau
Aroma: Fein-Buttrig
Gentechnik: K.A.
Zusatzstoffe: Milch für den Buttergeschmack

Reich an Vitaminen, Omega-3 und Omega-6 Fettsäuren ist dieses Back- und Kochöl zum Verfeinern von Borchers ein echtes Premiumprodukt. Es ist auch bei hohen Temperaturen hitzestabil und kann auch zum Verfeinern von Salaten verwendet werden.  Unsere Meinung: Das besonders feine Premium-Rapsöl von Borchers erfreut sich größter Beliebtheit, neben dem angenehmen Buttergeschmack ist vor allem der hohe Anteil an essentiellen Fettsäuren sehr positiv.


Ölmühle Sauerland – Natives Bio Rapsöl

ÖLMÜHLE SAUERLAND - Rapsöl BIO kaltgepresst nativ (500 ml)
Marke: Ölmühle Sauerland
Inhalt:  500 ml
Produktion: Kaltgepresst
Quelle: Ungeschälte Biosaat aus deutschem Anbau
Aroma: Mild-Nussig-Fein
Gentechnik: Nein
Zusatzstoffe: Nein

Dieses absolut hochwertige Rapsöl stammt aus deutschem, kontrollierten, Bio-Anbau und wird sorgfältigst verarbeitet um höchste Qualität zu gewährleisten. Es kommen keinerlei Zusatzstoffe hinzu, das Rapsöl ist rein und nativ gepresst. Unsere Meinung: Besonders feines Rapsöl höchster Güte mit hohem Anteil an essentiellen Inhaltsstoffen.


Rzepakowy – Raps-Speiseöl/Frittieröl

Rapsöl Speiseöl 5L Bratöl Pflanzenöl 5 Liter Herkunft: Polen + ein Platinux 35ml-Portionsbecher Rapeseed oil Frittieröl
Marke: Rzepakowy
Inhalt:  5 Liter
Produktion: Heißgepresst
Quelle: Polnischer Anbau und Produktion
Aroma: Geschmacksneutral
Gentechnik: K.A.
Zusatzstoffe: Nein

Dieses günstige Rapsöl aus polnischer Produktion eignet sich ganz besonders gut als Frittieröl und entspricht Gastro-Standards. Das raffinierte Rapsöl kann hoch erhitzt werden und beinhaltet gesättigte Fettsäuren. Der Plastikbehälter kann praktisch an einem Riemen getragen und einfach gelagert werden. Im Lieferumfang enthalten ist ein praktischer Messbecher. Unsere Meinung: Budgetfreundliches Frittieröl aus EU-Produktion.


Rapso – 100% Reines Rapsöl

Rapso 100% reines Rapsöl 750 ml, 1er Pack (1 x 750 ml)
Marke: Rapso
Inhalt:  750 ml
Produktion: Kaltgepresst
Quelle: Geschälte Saat aus Österreichischem Anbau
Aroma: Mild
Gentechnik: Nein, sogar mit Zertifikat
Zusatzstoffe: Nein

Ein echtes Qualitätsprodukt aus Österreich ist das garantiert Gentechnik freie, reine und natürlich kaltgepresste Rapsöl von Rapso. Es besticht mit einem hohen Gehalt an natürlichen, gesättigten und ungesättigten Fettsäuren, keinerlei Verunreinigungen und ist vielseitig für die kalte und warme Küche einsetzbar.  Unsere Meinung: Ein ganz hervorragendes Allround-Rapsöl zum Kochen, Backen und die kalte Küche aus kontrolliertem Anbau in Österreich.


Rapsöl Test: Die Testsieger von Ökotest, Stiftung Warentest & mehr

In der folgenden Tabelle sehen Sie welche der Zeitschriften bzw. Sendungen bereits einen Rapsöl Test veröffentlicht hat. Desweiteren informieren wir über das Jahr der Veröffentlichung und schreiben ob Testsieger und Testergebnisse kostenlos einsehbar sind.

Zeitschrift Testbericht erschienen? Jahr Link Testergebnisse kostenlos
Stiftung Warentest Ja 2018 Link Nein
SRF – Schweizer Fernsehen Nein
Ökotest Ja 2020 Link Nein
Haus & Garten Test Nein
Konsument.at Nein
Ktipp.ch Nein
SWR Marktcheck Nein
ETM Testmagazin Nein

Einen Rapsöl Testbericht haben wir nur bei Stiftung Warentest und bei Ökotest gefunden. Leider ist keiner der beiden Artikel kostenlos einsehbar. Das ist gängige Praxis. Testmagazine veröffentlichen ihre aktuellen Testberichte und verlangen dann einen kleinen Obolus oder ein Abo, um sie einsehen zu können. Darauf haben wir keinen Einfluss und wir verdienen daran auch nichts.

Wie werden Rapsöl Testsieger ermittelt?

Die Rapsöl Testkandidaten werden nach Preisklasse sortiert, damit sei zueinander vergleichbar werden. Dann werden in Praxistests wie die Ermittlung des Rauchpunktes und einem Geschmackstest die Herstellerangaben überprüft.

In einigen Fällen folgt sogar eine Laboranalyse um das Rapsöl auf Verunreinigungen, vor allem mit Mineralöl und Pestiziden, zu testen. Letztlich werden die Rapsöl Testsieger gekürt, ganz vorne dabei sind die Öle mit dem besten Preis-/Leistungsverhältnis.


Rapsöl Ratgeber

Viel Spaß bei unserem Ratgeber zum Thema Rapsöl. Wir beantworten häufig gestellte Fragen und erklären wichtige Details.

Rapsoel Testsieger

Wie hoch sollte man Rapsöl maximal erhitzen und warum?

Maximal bis zu 230 Grad Celsius. Einzelne Rapsöl Sorten können davon abweichen, bitte beachten Sie die Herstellerangaben. Die maximale Temperatur wird als Rauchpunkt bezeichnet, ab da beginnt sich das Öl zu verflüchtigen. Außerdem werden bei zu hohen Temperaturen die positiven Inhaltsstoffe des Rapsöls in Mitleidenschaft gezogen.

Häufige Inhaltsstoffe: Vitamin E, einfach & mehrfach ungesättigte Fettsäuren

Rund um Speise- und Bratöle gibt es viele Diskussionen und vorgefasste Meinungen. Um sich an der Diskussion zu beteiligen oder sich selbst ein Bild machen zu können, benötigt es ein paar Fachbegriffe zu kennen. Die wichtigsten Begriffe haben wir folgend für Sie zusammengefasst und kurz erläutert.

Vitamin E: Unter Vitamin E versteht man ein ganzes Sammelsurium an gesundheitsförderlichen, fettlöslichen Substanzen. Ihnen wird vor allem eine antioxidative, also zellschützende Wirkung nachgesagt. Sie verhindern die Bildung von Krebs, fördern die Fruchtbarkeit und verlangsamen den Alterungsprozess. auch Tocotrienole zählen zum Vitamin E. Der Name geht auf die Altgriechische Bedeutung “Geburt, Nachkommen” zurück und zeugt davon, dass auch die Griechen schon um die gesundheitsförderlichen Eigenschaften gewisser Fette wussten.

Gesättigte Fettsäuren: Gesättigte Fettsäuren sind Energieträger und beinhalten auch für den Körper förderliche Inhaltsstoffe wie Vitamine. Allerdings wird von einem häufigen Verzehr dieser Fettsäuren abgeraten, da sie zu Herz-Kreislauf Erkrankungen, Gallensteinen, Krebs und Diabetes führen könnten. Ihr Hausarzt klärt Sie dementsprechend auf.

Einfach ungesättigte Fettsäuren: Diese gesunden Fettsäuren helfen beim Gewichtsverlust und wirken Entzündungen entgegen. Sie verbessern zudem die Insulinempfindlichkeit und fördern den Stoffwechsel. Einfach ungesättigte Fettsäuren sind fester Bestandteil einer ausgewogenen Ernährung.

Mehrfach ungesättigte Fettsäuren: Zu dieser Gruppe zählen wertvolle Fettsäuren wie etwa Omega-3 und Omega-6. Ihnen wird nachgesagt, dass sie den Blutdruck und den Cholesterinspiegel senken können. Weiters beugen sie Herz- Kreislauferkrankungen und Arteriosklerose, der Gefäßverkalkung, vor. Eine hemmende Wirkung auf Entzündungen und wichtige Botenstoffe, die die Immunantwort verbessern, runden das gesunde Gesamtpaket dieser Fettsäuren ab.

Linolsäure: Linolsäure ist eine zweifach ungesättigte Fettsäure mit 18 Kohlenstoffatomen. Sie gehört zur Gruppe der Omega-6 Fettsäuren. Linolsäure ist ein essentieller Nährstoff, der jeder ausgewogenen Ernährung zugeführt werden sollte. Sie ist besonders gut für die Haut, speziell der Epidermis. Besonders alternde oder oft der Sonne ausgesetzte Haut ist auf eine ausreichende Zufuhr mit Linolsäure angewiesen.

Rapsöl – Vorteile & Nachteile

Vorteile:

  • Ultrahocherhitzbar
  • Vielseitig in der Küche einsetzbar
  • Dank neuer Sorten, gesundes Speiseöl
  • Gutes Preis-/Leistungsverhältnis

Nachteile:

  • Aufgrund aktueller Ereignisse oft Mangelware
  • Sonnenblumenöl ist die ökologischere Option
  • Es kann zu Verunreinigungen mit Mineralöl kommen

Verwendung: Rapsöl zum Braten, Backen, Frittieren & mehr

Braten: Mit etwas Rapsöl in der Pfanne können Sie Fleisch und auch Gemüse zuverlässig anbraten. Der hohe Rauchpunkt sorgt für beste Ergebnisse und eine optimale Verteilung der Hitze. Das Aroma von Rapsöl trägt zum Geschmackserlebnis bei.

Backen: Beim Backen können Sie 100 Gramm Margarine oder Butter durch 80 Gramm Rapsöl ersetzen. Sie profitieren von den wertvollen Inhaltsstoffen und ihre Backwaren werden besonders saftig und halten auch länger frisch.

Frittieren: Rapsöl verfügt über einen sehr hohen Rauchpunkt, kann also bis auf 230 Grad Celsius erhitzt werden und eignet sich dadurch ganz hervorragend zum Frittieren.

Salatdressings: Rapsöl kann auch kalt genossen werden, zum Beispiel als Teil von Salatdressings. Online finden Sie nach einer einfachen Suche zahlreiche schmackhafte Rezepte nicht nur für Salatdressings, sondern auch für Grillsaucen mit Rapsöl.

Anrichten von Gemüse: Ein kleiner Schuss Rapsöl kann Gemüse, entweder roh oder auch gedünstet, verfeinern, zusammen mit frischen Gewürzen wird Gemüse damit so schmackhaft, dass auch viele Kinder es lieben.

Varianten: Rapsöl mit Buttergeschmack, ohne Mineralöl, Gentechnik & Erucasäure

Buttergeschmack / Butteraroma: Es gibt durchaus Rapsöl, dem Butteraroma als Geschmacksveredler beigefügt wurde. Es gibt auch viele Pflanzenfette, Margarinen und Butterimitate, die im Grunde aus Rapsöl bestehen und nur nach Butter schmecken. Für viele Menschen ist dies problematisch, manchen ist das aber egal, die Entscheidung liegt bei einem selbst, was schmeckt.

Mineralöl: Mineralöl ist ein Problem, nicht nur bei Rapsöl. Viele Speiseöle oder andere landwirtschaftliche Produkte können mit Mineralöl belastet sein. Dies findet über landwirtschaftliche Nutzfahrzeuge und deren Abgase den Weg in die Produktionskette. Regelmäßige Testungen und Vergleiche von Fachmagazinen helfen Ihnen dabei sich für ein möglichst unbelastetes Produkt zu entscheiden.

Gentechnik: Gentechnik ist, zumindest bei Nahrungsmitteln, immer noch ein Reizthema für viele. In der Landwirtschaft finden sogenannte GVO Produkte Einzug, da sie einen höheren Ertrag bieten und weniger mit Dünger und Schädlingsbekämpfungsmitteln behandelt werden müssen. Die Verwendung von Gentechnik, bzw. die Nichtverwendung dieser, ist üblicherweise prominent auf dem Produkt ausgewiesen.

Erucasäure: Die Erucasäure ist eine ungesättigte Fettsäure und als solche ernährungstechnisch etwas problematisch. Sie kann vom Körper schlechter abgebaut und verwertet werden als andere Fettsäuren. Diese Säure war der Grund, warum früher Rapsöl nicht als Speiseöl verwendet wurde. Erst eine spezielle Züchtung von Erucasäure armen Sorten, machte die kulinarische Nutzung möglich.

Die beliebtesten Marken: Kunella, Rapso, Brändle & Rapsgold, Ja, Gut & Günstig

KunellaRapsoBrändleRapsgold

Kunella Feinkost ist ein großer Unternehmensschirm unter dem eine Vielzahl von verschiedenen, hochwertigen Ölen herausgebracht werden. Neben Saucen, Ketchup; mayo, Leinöl und Hanföl natürlich auch Rapsöl. Das Kunella Native Rapsöl, kaltgepresst aus sonnengepresster Rapssaat ist besonders beliebt und enthält viele ungesättigte Fettsäuren.

Rapso Rapsöle gibt es in verschiedenen Abfüllungen und Qualitätsmerkmalen, es kommt aber stets aus kontrolliertem Anbau und wird vor allem bei Discountern wie Edeka vertrieben, es handelt sich dabei um 100% reines Rapsöl mit hervorragenden Eigenschaften zum Kochen, Frittieren und Backen.

Das meistgekaufte, deutsche Markenrapsöl ist das Vita Rapsöl von Brändle. Es überzeugt mit neutralem Geschmack, einem Rauchpunkt von 210 Grad Celsius und vielen wertvollen Inhaltsstoffen, wie Omega-3-Fettsäuren. Von Brändle gibt es nicht nur Rapsblüten-, sondern auch Rapskernöl und auch Rapsöl mit Buttergeschmack. Neben Rapsölen produziert Brändle auch noch eine Vielzahl andere Öle, unter anderem auch Leinöl.

Rapsgold ist das universelle Rapsöl für jeden Anlass. Es steht in vielen Sorten zur Verfügung, zum Beispiel als reines Rapsöl, mit Buttergeschmack, als reines Bio-Rapsöl oder sogar als besonders mildes Rapsöl. Die bewährte Rapsgold Qualität ohne Gentechnik gibt es in der 28% leichteren Eco-Glasflasche, der Umwelt zuliebe.

Rapsöl im Handel kaufen: Netto, Edeka, Rewe, Norma, Kaufland & Selgros

NettoEdekaReweNormaKauflandSelgros

Beim Markendiscounter Netto gibt es Rapsöl der Marken Vegola, Rapso und weiteren zu kaufen. Gerade das Vegola Rapsöl schneidet in verschiedenen Tests recht gut ab und ist sehr beliebt. Der Discounter Netto wurde 1928 gegründet und hat den heutigen Sitz im bayrischen Maxhütte-Haidhof.

Unter der Marke Gut&Günstig erhalten Sie bei Edeka in den Geschäften, wie auch online, ein hochwertiges, kaltgepresstes Olivenöl mit hohem Omega-3 Gehalt. Abhängig vom lokalen Filialsortiment stehen natürlich auch noch weitere Sorten zur Verfügung. Ein Blick lohnt sich. Edeka ist ein genossenschaftlich organisierter Unternehmensverbund mit Sitz in Hamburg, der 1907 in Leipzig gegründet wurde.

Beim Rewe Konzern gibt es online und in den Märkten hochwertiges Rapsöl von bekannten Marken wie Brändle, Kunella, Thomy, Rinatura, Albaöl, Rapsgold, Rapso, Brölio und Mazola. Die Auswahl ist also groß und es stehen auch verschiedene Abfüllmengen zur Wahl. Ein Blick lohnt sich. Der Rewe Konzern operiert als Aktiengesellschaft mit Sitz in Köln und wurde 1927 gegründet.

Bei Norma gibt es Online gutes, reines Rapsöl der Marke Frisan. Es ist ständig im Sortiment. Die Norma Stiftung hat den Sitz in Nürnberg und wurde 1964 gegründet.

Beim Lebensmitteldiscounter Kaufland kommen Sie in den Genuss einer besonders großen Auswahl an Rapsöl. Von Kujawski, Wielkpolski und Öl der Ölmühle Solling bis hin zu Wyborny und Albaöl steht eine breite Palette an hochwertigen ölen in einer Vielzahl von Füllmengen zur Auswahl. Kaufland wurde 1968 gegründet und hat den Sitz in Neckarsulm.

Das große deutsche Unternehmen gibt es so nicht mehr, doch die Marke Selgros lebt weiter. Sie gehört zu Tochterunternehmen verschiednen Transgroumet-Niederlassungen als Eigentum der Coop Schweiz. Im Zuge dieser Geschäftsfelder ist von Selgros auch Rapsöl erhältlich. Heute ist Selgros ein Cash&Carry Selbstbedienungsgroßhandel der ebenfalls zur Transgourmet Gruppe, mit Sitz in Riedstadt, gehört.

Rapsöl von Lidl und Aldi zu empfehlen?

Aldi: Bei Aldi gibt es natürlich Rapsöl zu kaufen, es kommt die Eigenmarke Bellasan zum Einsatz. Im gewohnt guten Preis-/Leistungsverhältnis von Aldi können Sie so, bei adäquater Qualität noch ein wenig sparen.

Lidl: Auch bei Lidl, der Discounter der sich in der Vergangenheit immer wieder durch hervorragende Qualität in diesem Preissegment hervorgetan hat, gibt es Rapsöl zu kaufen. Dort erhalten Sie die Eigenmarke VitaD’or, welches im Ökotest Magazin gut abgeschnitten hat. Gerade bei einem Discounter Öl lesen wir so etwas immer gerne, denn es bedeutet, dass Sie nur beim Preis, nicht aber bei der Qualität sparen.

Was ist besser Rapsöl oder Sonnenblumenöl?

Rapsöl liefert etwas mehr essentielle Fettsäuren wie Omega-3. Sonnenblumenöl ist umweltbewusster, da der Großteil des Anbaus in der EU stattfindet. Außerdem ist es geschmacksneutral und enthält viele wertvolle Vitamine. Unterm Strich ist wohl Sonnenblumenöl als geringfügig besser zu beurteilen.

Ist Rapsöl ein gutes Öl?

Insgesamt ja, die meisten Experten sind sich einig, dass es gesund ist und vor allem ist es ein praktisches Allzwecköl für die Küche. Es kann auf Temperaturen bis zu 230 Grad erhitzt werden und eignet sich deshalb hervorragend zum Backen und Braten.

Rapsoel Vergleich

Ist Rapsöl gesund oder nicht?

Früher wurde Rapsöl vorwiegend in der Industrie eingesetzt, heute weiß man, dass es viele Vitamine, kaum Cholesterin und Antioxidantien besitzt. Somit gilt Rapsöl mittlerweile als größtenteils gesund, in Maßen genossen zumindest. Besonders problematisch sind von der Produktion zurückgebliebene, krebsfördernde Mineralölrückstände im Rapsöl. Einige Studien deuten auch darauf hin, dass Rapsöl die Gedächtnisleistung vermindern kann.

Warum gibt es kein Rapsöl mehr?

Momentan gibt es Lieferengpässe da ein Großteil des bei uns erhältlichen Rapsöls aus der Ukraine, bzw. Russland stammt. Auch Hamsterkäufe, vor allem der Gastro, haben zu einer Verknappung von Rapsöl geführt.

Wieviel Rapsöl täglich?

Um von den positiven Eigenschaften und wertvollen Inhaltsstoffen von Rapsöl zu profitieren, ohne Gewicht zuzunehmen, sollte in etwa 2 Esslöffel pro Tag zu sich nehmen. Für individuelle Empfehlungen sprechen Sie mit Ihrem Hausarzt.

Kann man Rapsöl ohne Chemie herstellen?

Aber ja, nativ, also kaltgepresstes Rapsöl sollte, sofern es nicht verunreinigt ist, frei von Chemie sein. Bei raffiniertem Rapsöl kann es bei der Extraktion zum Einsatz von Lösungsmitteln kommen.

Gibt es Butter oder Margarine ohne Rapsöl?

Ja, die gibt es durchaus. Achten Sie auf die Hinweise und Inhaltsstoffe auf der Verpackung. Rapsöl wird oft als Weichmacher eingesetzt und findet sich besonders in “streichzarten” Butter- und Margarineprodukte wieder. 

 

Alexander Wittmann