Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Reis Resteverwertung: 5 Ideen zum Reis verwerten

Unser Ratgeber zur Reis Restverwertung zeigt viele Möglichkeiten auf. Reis wird, wie auch Nudeln, meist in rauen Mengen gekocht. Zum einen, da man die richtige Menge pro Person nicht weiß oder aus Angst, dass es nicht reichen könnte. Wie gut, dass gekochter Reis vielfältig verwertet werden kann.

Reis verwerten

Reis verwerten – 5 Rezepte zur Resteverwertung

Reis lässt sich auf vielfältige Art und Weise verwerten. Das einfachste und dankbarste Rezepte ist eine Restepfanne mit allem, was der Kühlschrank so hergibt. Jedoch gibt es noch viele andere einfache wie leckere Gerichte. Fürs Reis verwerten sind das hier unsere Favoriten:

  1. Genauso schnell wie die Restepfanne ist Bratreis. Braten Sie die Reisreste vom Vortag zusammen mit Knoblauch, Zwiebeln und einem Gemüse Ihrer Wahl in einer Pfanne an. Sobald alles gut erwärmt ist, schieben Sie den Gemüsereis etwas auseinander, sodass in der Mitte der Pfanne eine kleine Mulde entsteht. Schlagen Sie dort hinein 1 bis 2 Eier. Lassen Sie es kurz stocken, ehe sie es mit einer Gabel verquirlen. Vermengen Sie nun das Ei mit dem Reis und würzen Sie alles zum Schluss mit etwas Sojasoße.
  2. Aus Reisresten lassen sich problemlos vegetarische Frikadellen zaubern. Vermischen Sie dazu den gekochten Reis mit Mehl, geriebenem veganem Käse und 1 bis 2 Eier. Es muss eine gut formbare Masse entstehen. Würzen Sie den Teig mit Salz, Pfeffer und Kräutern. Je nach Belieben können Sie noch geraspelte Zucchini untermengen. Nun nur noch kleine Küchlein daraus formen und in heißem Öl ausbraten. Mit frischem Salat dazu wird daraus eine leckere und gesunde Mahlzeit und der Reis wurde optimal verwertet.
  3. Oder Sie backen zur Reis Verwertung Reiswaffeln. Vermischen Sie den gekochten Reis mit Reismehl, etwas Speisestärke und Wasser zu einer gut formbaren Masse. Davon geben Sie einen gehäuften Esslöffel in ein heißes, gefettetes Waffeleisen und backen in 5 bis 7 Minuten Ihre eigenen Reiswaffeln aus. In einer gut verschlossenen Keksdose sind sie einige Tage haltbar.
  4. Die nächste Methode, Reis sinnvoll zu verwerten ist die Zubereitung von Sushi. Auch wenn es sich um einen anderen Reis als Sushi Reis handelt, sollte das funktionieren. Die Herstellung des Sushis erfolgt auf die herkömmliche Art.
  5. Möchten Sie den Reis lieber in einem süßen Gericht verwerten, dann bietet sich Milchreis an. Geben Sie die Reisreste zusammen mit etwas Milch in einen Topf. Nur so viel Milch verwenden, dass die Reiskörner sich gut voneinander lösen, aber keine Suppe entsteht. Mit einem Päckchen Vanillezucker kochen Sie die Mischung auf. Rühren Sie ein Päckchen Vanillepuddingpulver mit kalter Milch an und dicken Sie die Milch-Reis-Mischung damit an. Aus dem restlichen angerührten Puddingpulver kochen Sie schnell noch einen Pudding.

Resteverwertung von gebratenem Reis

Haben Sie gebratenen Reis mit Ei übrig, können Sie diesen ebenso verwerten. Strecken Sie das Gericht einfach mit Gemüse Ihrer Wahl und braten Sie alles erneut an. Oder Sie braten etwas Hähnchenfleisch mit Gemüse an und mischen das unter den Reis. Die Reis Resteverwertung ist in diesem Fall ganz einfach. 

Resteverwertung von gebratenem Reis

Spielt es beim Verwerten eine Rolle, ob es Basmati, Jasmin oder Langkornreis ist?

Bei der Reis Resteverwertung spielt die Reissorte keine Rolle. Außerdem handelt es sich um eine Obersorte: Langkornreis. Reis wird grob in drei Hauptgruppen untergliedert: Langkorn-, Rundkorn- und Mittelkornreis. Zum Langkornreis gehören Basmati-Reis und Jasminreis.

Sie unterscheiden sich vor allem im Geschmack und den Klebeeigenschaften. Die von Jasminreis, auch als Duftreis genannt, ist höher als von Basmatireis. Jedoch handelt es sich bei Jasminreis um keinen Klebreis, wie beispielsweise Sushi Reis.

Reis vom Vortag nicht im Kühlschrank gelagert, ist er jetzt schlecht?

Reis vom Vortag verwerten, ist bei kühler Lagerung problemlos möglich. Reis gehört zu den leicht verderblichen Lebensmitteln. Oftmals befinden sich Sporen des gesundheitsschädlichen Bacillus Cereus auf den Körnern. In der Regel werden durch das Kochen die meisten der Bakterien abgetötet, jedoch nicht alle.

Daher ist es möglich, dass auch in frisch gekochtem Reis immer noch Bakterien davon zu finden sind. Und zur Vermehrung benötigt Bacillus Cereus nicht viel – lediglich Zimmertemperatur. Daher ist ungekühlter Reis prädestiniert dafür, schnell schlecht zu werden. Selbst durch ein erneutes Erhitzen können Sie die Bakterien nicht mehr abtöten. Befallener Reis kann zu Magenproblemen mit Brechreiz und Durchfall führen.

Über längere Zeit ungekühlten Reis verwerten, können wir nicht empfehlen. Direkt schlecht ist er zwar nicht, jedoch kann er aus besagtem Grund zu Unwohlsein führen. Riechen Sie daher vor dem Aufwärmen daran und erhitzen Sie ihn gründlich. Kommt Ihnen der Duft der Körner seltsam vor, sollten Sie vom Verzehr Abstand nehmen.


Relevante Beiträge zum Thema Resteverwertung

5/5 - (1 vote)
Alexander Wittmann
Letzte Artikel von Alexander Wittmann (Alle anzeigen)
Wirsing roh essen
Kann man Wirsing roh essen?
Chinakohl roh essen
Kann man Chinakohl roh essen?
Wie schmeckt roher Hokkaido
Kann man Hokkaido roh essen?
Unterschied Honig Agavendicksaft
Die besten Honig Geschenke & Geschenksets 2022
Gewuerz mit K am Anfang
Gewürz mit K
Gewuerz mit M am Anfang
Gewürz mit M
Gewuerz mit I am Anfang
Gewürz mit I
Gewuerz mit F am Anfang
Gewürz mit F
Gemuese mit Y am Anfang
Gemüse mit Y
Gemuese mit W am Anfang
Gemüse mit W
Gemuese mit J am Anfang
Gemüse mit J
Gemuese mit Z am Anfang
Gemüse mit Z