Rührei aufwärmen – Anleitung & wichtige Tipps

Wir erklären, was es beim Rührei aufwärmen zu beachten gilt. Um Rührei vom Vortag aufzuwärmen, müssen einige wichtige Punkte beachtet werden, um eine Lebensmittelvergiftung zu verhindern. Wie das Aufwärmen des kalten Rühreis funktioniert und was es dabei zu berücksichtigen gibt, erfahren Sie in diesem Artikel.

Ruehrei aufwaermen

Wie Rührei aufwärmen?

Damit das Rührei am Folgetag bedenkenlos aufgewärmt werden kann, sollten die Reste bald nach der Zubereitung in einen sauberen, luftdicht verschließbaren Behälter im Kühlschrank gelagert werden. Gut gekühlt ist das gekochte Rührei 24 bis 30 Stunden genießbar. Die beste Methode zum erneuten Erwärmen des Rühreis ist in der Pfanne.

  1. Erhitzen Sie die Pfanne auf dem Herd mit einem Esslöffel Butter.
  2. Drehen Sie die Temperatur auf die mittlere Stufe herunter.
  3. Geben Sie die Reste des Rühreis hinein und erwärmen Sie dieses für rund 5 Minuten auf jeder Seite.
  4. Das Ei sollte mindestens 70 °C warm sein.
  5. Anschließend das aufgewärmte Rührei sofort servieren. Ein erneutes warm machen ist danach nicht mehr möglich.

Übrigens: Sie können Rührei auch kalt auf einem Butterbrot und mit Schnittlauch bestreut essen.

Hinweise zum Rührei aufwärmen in der Mikrowelle

Das Aufwärmen von Rührei in der Mikrowelle ist grundsätzlich möglich. Dennoch sollte das die Ausnahme bleiben. Das erneute Erhitzen in der Pfanne ist der Mikrowelle immer vorzuziehen.

Denn in der Mikrowelle besteht die Gefahr, dass das kalte Ei nicht gleichmäßig erwärmt wird. Damit können Keime zurückbleiben, die, bei empfindlichen Menschen, Übelkeit und Erbrechen auslösen können.

Wenn es dennoch die Mikrowelle sein soll, zerkleinern Sie das Rührei und geben Sie es in eine mikrowellentaugliche Schüssel mit Deckel. Stellen Sie diese für 2 Minuten bei 600 Watt in das Gerät.

Nach dieser Zeit durchmischen Sie das Ei einmal gründlich und wiederholen den Vorgang. Damit das Ei nicht trocken wird, können Sie übrigens einen Teelöffel Butter mit in die Schüssel geben.

Aufwärmen auf dem Herd in Topf/Pfanne

Statt im Topf sollten Sie das Rührei immer nur in der Pfanne aufwärmen. Ein zu kleiner Topf verhindert, dass die Reste, die nicht direkt mit dem Boden in Berührung kommen, nicht gleichmäßig warm werden. Damit steigt die Keimgefahr.

Rührei aufwärmen im Backofen

Rührei aufwärmen sollte nur in Ausnahmefällen im Backofen gemacht werden. Heizen Sie den Ofen auf 160 °C Ober-/ Unterhitze vor und geben Sie das kalte Rührei mit einem Teelöffel Butter in eine gefettete Auflaufform. Decken Sie diese mit Alufolie ab und schieben Sie alles für 15 Minuten in den Ofen. Einmal umrühren und weitere 5 Minuten abgedeckt erwärmen. Anschließend sofort servieren.

Kann Rührei eingefroren werden?

Kaltes Rührei kann eingefroren werden. Dabei verliert es aber an Konsistenz und Geschmack.

Ruehrei einfrieren

Rührei mit Milch oder Wasser zubereiten?

Beides ist möglich. Milch verleiht dem Rührei eine cremigere Konsistenz. Bei Wasser sollte Mineralwasser verwendet werden, damit das Ei schön fluffig wird.

 


Relevante Beiträge: 

5/5 - (1 vote)
Alexander Wittmann
Obst mit Z als Anfangsbuchstabe
Obst mit Z als Anfangsbuchstabe
Obst mit F am Anfang
Obst mit F
Gewuerz mit Q am Anfang
Gewürz mit Q am Anfang
Pfannkuchen Beilagen
Die 10 besten Pfannkuchen Beilagen: Was dazu essen?
No Preview
Gewürz mit K
Gewuerz mit M am Anfang
Gewürz mit M
Gewuerz mit I am Anfang
Gewürz mit I
Gewuerz mit F am Anfang
Gewürz mit F
Gemuese mit T
Gemüse mit T am Anfang
Gemuese mit U am Anfang
Gemüse mit U am Anfang
Gemuese mit O am Anfang
Gemüse mit O am Anfang
Gemuese mit V am Anfang
Gemüse mit V am Anfang