Review: Bewertung des Brita Wasserfilter „Marella“

Brita Wasserfilter TestIn unserem Review zum Brita Wasserfilter erfahren Sie unsere Meinung und worauf es beim Kauf zu achten gilt. Sein Wasser selbst zu filtern bringt viele gesundheitliche Vorteile mit sich. Auch ist es künftig nicht mehr notwendig die vielen Wasserflaschen zu schleppen.

Hierfür existieren die unterschiedlichsten Lösungen. Um eine verlässliche Bewertung für den Brita Wasserfilter zu erstellen haben wir das Gerät bestellt und einige Monate ausprobiert. Wir schildern unsere Erfahrungen mit diesem Produkt und was es beim Kauf zu beachten gilt.

Vorab ein kleines Video in welchem Sie den Marella Tischwasserfilter von Brita sehen:


Wichtige Eckdaten zum Brita Wasserfilter

Angebot

Volumen: 1,4 Liter Wasser (gesamt 2,4 Liter)
Filterart: MAXTRA+ MicroFlow Technology
Reicht für: ca. 12 Monate (12 Kartuschen inklusive)
Lieferumfang: Brita Wasserfilter + 12 MaxtraPlus-Kartuschen
Eigenschaften: Spülmaschinengeeignet, elektronische Anzeige

Im ersten Moment mag der Preis abschrecken, aber der Brita Wasserfilter wird hier im Set für ein Jahr geliefert. In den nächsten zwölf Monaten muss sich der Nutzer keine Gedanken mehr um sauberes bzw. Kalkfreies Trinkwasser machen. Zur Filtertechnologie wird geschrieben, dass zusätzlich zur MAXTRA+ MicroFlow Technology Kokosnusschalen den Geschmack des gefilterten Wasser verbessern.

Diese natürliche Lösung verbessert den Geschmack, weil damit Kalk, Chlor, Blei, Kupfer und andere Stoffe festgehalten werden. Das intelligente System im Deckel erkennt den Verschleiß und weist nach einem Monat auf den Filterwechsel hin.


Unsere Erfahrungen mit dem Brita Wasserfilter

Brita TischwasserfilterWir haben für Sie den Brita Wasserfilter einige Zeit lang genutzt. Unsere Erfahrungen in der Handhabung sind gut. Das Einfüllen gelingt dank der großen Öffnung sehr leicht und schnell. Der Filter arbeitet direkt, sodass es ohne Verzögerung „frisch gezapftes“ Leitungswasser zu trinken gibt.

Im Vergleich schmeckt das gefilterte Wasser frischer und weicher. Hier ist schon ein Unterschied zu spüren. Wobei dies auch stets von der regionalen Wasserqualität, den Rohrleitungen und Anschlüssen abhängt. Im Haushalt wo wir den Wasserfilter getestet haben ist das Wasser sehr Kalkhaltig.

Auch das Volumen von 1,4 Litern stellt uns zufrieden. Zwei Karaffen davon und der tägliche Wasserbedarf für eine Person ist gedeckt. Wir würden uns lediglich mehr Informationen zum Filtersystem wünschen. Es wäre außerdem gut wenn Brita schreiben würde die die digitale Anzeige für die Kartusche funktioniert, dann würde man als Kunden dieser etwas mehr vertrauen. Zumal die meisten Filter nicht nur eine zeitliche Begrenzung, sondern auch eine nach X Litern Durchflussmenge angeben.

Ersatzkartusche

Als besonderer Pluspunkt ist anzumerken, dass der Wasserkocher und der Kaffeevollautomat seltener entkalkt werden muss wenn man das gefilterte Wasser fürs Aufkochen oder die Zubereitung von Kaffee verwendet. Der Wasserdurchlauf ist recht zügig und man muss nur kurz warten um ein frisches Glas Wasser zu erhalten. Wer die Kosten pro Filterkartusche herunter rechnet, kommt im Vergleich zu Flaschenwasser deutlich günstiger bei weg. Unsere Bewertung fällt insgesamt mit einem „gut“ positiv aus.


Den Brita Wasserfilter kaufen

Angebot

Ob im hauseigene Shop oder bei Amazon: Der Preis ist annähernd gleich. Wobei der Kunde bei Amazon noch den Prime Premium-Versand erhält. Somit sind die Logistikkosten bereits inklusive.

Wer noch mehr Informationen wünscht, der kann sich dort auch mit den vielen Rezensionen mehr Erfahrungen anlesen. Insgesamt gilt Brita in Deutschland als sehr bekannte Marke. Einfache Lösungen für das tägliche Wasserfiltern und das „Made in Germany“.


Andere Meinungen zum Brita Wasserfilter

Um nicht nur unsere Meinung darzustellen, suchten wir nach den Rezensionen anderer. Auf Amazon sind mittlerweile 213 Käufermeinungen eingegangen. Sie bilden einen Durchschnitt von 4,6 bei 5 möglichen Sternen. Soweit also schon mal ein sehr gutes Ergebnis. Doch bei welchen Aspekten ziehen die Käufer einen Punkt oder zwei ab?

Viele loben das weichere Wasser. Zu bedenken gilt es aber, dass jede Kartusche aus Kunststoff besteht. Wenngleich durch Wasserflaschen mehr Plastikmüll anfällt, umgeht Brita das Problem nicht vollständig. Einige Käufer merkten an, dass ein weiteres Jahrespaket an Filterkartuschen ähnlich viel kostet wie das Einsteigerangebot inklusive Karaffe. Dadurch verleitet Brita zum jährlichen Neukauf des Behältnisses. Was nicht unbedingt sein müsste.

Review: Bewertung des Brita Wasserfilter „Marella“
5 (100%) 20 votes
Weinflaschen lagern
Wein richtig lagern: So geht’s
Pfaelzer Kartoffelsuppe
Rezept: Pfälzer Kartoffelsuppe
Rezept: Hähnchen in Honig mariniert
Hackfleischrolle mit Blätterteig
Rezept: Hackfleischrolle mit Blätterteig
Pfefferkorn
Gewürzkunde: schwarzer und weißer Pfeffer
Anis Gewuerz
Gewürzkunde: Anis
oregano gewuerz kochen
Gewürzkunde: Oregano als Gewürz
Karotten Möhren Kochen
Karotten: Alle Infos, Nährwerte & Gerichte
Banane Lebensmittel
Bananen: alle Infos, Nährwerte, Vitamine & mehr
Brokkoli
Brokkoli: Alle Infos, Nährwerte, Vitamine & mehr
Haferflocken lebensmittel
Haferflocken: Alle Infos auf einen Blick