Sie suchen einen professionellen Pfannen Test? Dann sind sie hier richtig. Wir haben für Sie recherchiert und zeigen welche renommierten Verbrauchermagazine einen Testbericht veröffentlicht haben. Außerdem finden Sie im Anschluss einen eigenen Produktvergleich und die Antworten auf häufig gestellte Fragen.

Direkt zu Teil 1: Testberichte Direkt zu Teil 2: Empfehlungen
beste Pfannen Test

Bei der Suche nach der besten Pfanne gibt es viel zu beachten


Pfannen Test: Die Testsieger der letzen Jahre

In der folgenden Tabelle sehen Sie welche der Zeitschriften bzw. Sendungen bereits einen Pfannen Test veröffentlicht hat. Außerdem geben wir das Jahr der Veröffentlichung an und die Info ob Testsieger und Testergebnisse kostenlos einsehbar sind. Bei Tests, die man nur gegen eine Zahlung einsehen kann, geben wir zudem an, wie viel man für das Einsehen der Testergebnisse investieren muss.

Zeitschrift Testbericht erschienen? Jahr Link Testergebnisse kostenlos
Stiftung Warentest Ja, es wurde ein Pfannen Test durchgeführt 2015 Link Ja
Schweizer Fernsehen Ja, es gibt einen Test zu Bratpfannen 2016 Link Ja
Ökotest Ja, es gibt bereits einen Pfannen Test 2017 Link Nein, Kosten 2,50 Euro
Haus & Garten Test Ja, es gibt schon einen Pfannen Testbericht 2016 Link Nein, Kosten 1,99 Euro
Konsument.at Nein, es gibt noch keinen Pfannen Test
Ktipp.ch Ja, es wurde schon ein Pfannen Test durchgeführt 2012 Link Ja
Saldo.ch Ja, es wurde bereits ein Testbericht durchgeführt 2016 Link Nein, Kosten CHF 3.-
ETM Testmagazin Ja, es wurde ein Pfannen Test durchgeführt 2018 Link Nein, Kosten 2 Euro

So wichtig, wie Pfannen im täglichen Gebrauch in der Küche sind, überrascht es nicht, dass sie schon oft Gegenstand von Tests der bekannten Verbrauchermagazine waren. Allerdings beziehen sich die meisten dieser Tests explizit nur auf beschichtete Pfannen. Diese werden zwar öfter benutzt als unbeschichtete Pfannen, aber trotzdem sollte man letztere nicht komplett außer Acht lassen.

Alle Tests bis auf den von ktipp.ch sind auch noch recht aktuell, sodass man davon ausgehen kann, dass die meisten der getesteten Pfannen noch im Handel erhältlich sind. Es überrascht eher, dass es von konsument.at keinen Pfannen Test gibt – schließlich kommt kaum ein Haushalt ohne eine Pfanne aus, und von Zeit zu Zeit braucht jeder Haushalt einmal eine neue Pfanne.

Pfannen Test und Vergleich

Bein unserer Suche nach einem Pfannen Test wurden wir bei fast jeder Verbraucher-Zeitung fündig

Mehr Infos zu den Testberichten

Stiftung Warentest: Testergebnisse

Die Stifutung Warentest hat 2015 10 Pfannen getestet. Alle davon waren beschichtet. Die Pfannen im Test stammten teils von sehr etablierten und teuren Herstellern wie Le Creuset, Fissler und WMF, teils aber auch von sehr günstigen Anbietern wie IKEA oder Real.

Im Ergebnis zeigt sich, dass teure Pfannen nicht zwingend gut sein müssen. Die teuerste Pfanne im Vergleich wurde am schlechtesten bewertet, während günstige Pfannen sich schon auf den Plätzen drei und vier finden. Im Test waren die wichtigsten Kriterien die Güte der Beschichtung, die Performance beim Braten, die Handhabung und die Temperatur und Gestaltung des Griffes. Wir haben den Testbericht in unserer Tabelle ganz oben verlinkt: Tabelle

Stiftung Warentest

Worauf sollte bei einem Pfannen Test geachtet werden?

Einige Kriterien sind wichtiger als andere, wenn man Pfannen miteinander vergleichen will, um die beste unter ihnen zu erkennen. Als die wichtigsten Kriterien für einen Pfannen Test haben wir die Beschichtung einer Pfanne und ihr Material identifiziert. Aber auch die Grundfläche und die Höhe einer Pfanne sind relevant, wenn man die beste Pfanne für den eigenen Gebrauch finden möchte. Im Anschluss werden diese Kriterien erklärt und die Auswahl begründet.

BeschichtungMaterialGrundflächeHöhe

Bei einer Pfanne ist immer für die Benutzung wichtig, ob sie eine Beschichtung hat oder nicht. Für einige Gerichte eignet sich eine beschichtete Pfanne besser, während andere mit einer unbeschichteten Pfanne besser gelingen. Hier muss man sich zunächst über seine eigenen Pläne mit der Pfanne klar werden.

Wenn man sich für eine beschichtete Pfanne entscheidet, muss man zudem beachten, welche Art von Beschichtung die Pfanne haben soll. Es gibt unterschiedliche Materialien für die Beschichtung, die unterschiedlich beständig und günstig sind. Zudem kann eine Beschichtung unterschiedlich dick aufgetragen sein, sodass sie möglicherweise etwas länger hält.

Relevanter als das Material der Beschichtung ist aber das Material der Pfanne im Allgemeinen. Hier gibt es unterschiedliche Möglichkeiten. Am beliebtesten sind Pfannen aus Aluguss, aber es gibt auch solche aus Edelstahl und seltener welche aus Gusseisen.

Diese Materialien bringen unterschiedliche Eigenschaften mit sich. So ist nicht jedes Material zwingend für alle Herdarten gleichermaßen gut geeignet, und manche Materialien sind bessere Wärmeleiter als andere. So kann das Material auch beeinflussen, wie schnell das Gericht in der Pfanne fertig ist und wie viel Strom oder Gas man beim Braten oder Garen verbraucht.

Das Material entscheidet auch darüber wie heiß die Pfanne wird. In einem professionellen Pfannen Test würden wir erwarten, dass mit einer Wärmebildkamera untersucht wird ob die Pfanne sich gleichmäßig erhitzt.

Meist brät man in einer Pfanne etwas an. Dazu muss das Gargut direkten Kontakt zum Boden der Pfanne haben. Es ist also wichtig, welche Grundfläche eine Pfanne hat, wenn man darin etwas anbraten muss. Für größere Mengen braucht man also zwingend eine Pfanne mit einer größeren Grundfläche.

Pfannen gibt es heutzutage in allen vorstellbaren Größen. Am besten sollte man sich vor der Kaufentscheidung überlegen, wie viel man auf einmal anbraten möchte. Das hängt einerseits von der Größe des Haushalts ab, andererseits aber auch vom individuellen Kochverhalten. Wer zum Beispiel viele Mahlzeiten einnimmt, die gebraten werden, oder gerne auf Vorrat kocht, ist ebenso mit einer Pfanne mit einer großen Grundfläche besser beraten.

Nicht alles, was man in einer Pfanne zubereitet, wird aber zwingend gebraten. Es kann auch sein, dass man zum Beispiel ein Risotto machen möchte. Hier wird bekanntlich erst etwas angebraten, dann wird der Reis dazu gegeben und das Ganze wird mit Wasser abgelöscht und garen gelassen.

Hierzu ist es wichtig, dass eine Pfanne eine bestimmte Höhe hat, was beim reinen Braten eher unerheblich ist. Ob die Höhe für die Kaufentscheidung eine wichtige Rolle spielt, hängt davon ab, was man gerne kocht und in welcher Menge man Gerichte zubereitet.


Pfannen Vergleich: Unsere Empfehlungen in der Bestenliste

Unsere Empfehlungen der besten Pfannen basieren auf einem Vergleich der wichtigsten Kriterien. Dazu gehören für einzelne Bratpfannen sowie für Pfannen Sets das Material der Pfannen, die Beschichtung, der Griff und die Eignung für unterschiedliche Herdarten.

Bei einzelnen Pfannen ist ebenfalls relevant, ob diese einen Schüttrand haben sowie welchen Durchmesser und welche Höhe sie mitbringen. Für Pfannen Sets war dagegen noch relevant, wie viele Pfannen das Set enthält und welchen Durchmesser jeweils die kleinste und die größte Pfanne mitbringen. Der Schüttrand und die Höhe konnten hier nicht beachtet werden, weil diese sich möglicherweise von Pfanne zu Pfanne im Set unterscheiden.

Es wurden auch noch mehr Kriterien beachtet, die allerdings hier nicht direkt beleuchtet werden. Die Grundlage des Pfannen Vergleich bilden die von den Herstellern bereitgestellten Daten. Die Geräte wurden von uns nicht in der Praxis getestet. Wir haben unseren Verglich in einzelne Bratpfannen und Pfannen-Sets unterteilt.

Einzelne Bratpfannen im Vergleich Bratpfannen-Sets im Vergleich

Pfannen Vergleich: Unsere Favoriten

Wir starten unseren Pfannen Vergleich mit den besten Bratpfannen, die es einzeln zu kaufen gibt, ohne dass man gleich ein ganzes Set kaufen muss.

KAUFTIPP
RÖSLE SILENCE Bratpfanne Ø 32 cm mit Antihaftversiegelung ProInduct, Edelstahl 18/10, silber/bronze, Silikongriff, Profiqualität, induktionsgeeignet, spülmaschinengeeignet
PREISITPP
Tefal E43506 Jamie Oliver Pfanne 28 cm, edelstahl
WMF Profi Bratpfanne, Ø 28 cm, Cromargan Edelstahl, unbeschichtet, induktionsgeeignet, spülmaschinengeeignet, backofenfest
Tefal C 65906 Delicia Pro Pfanne 28 cm
AMT Gastroguss 428 Bratpfanne, 28 cm
Fissler Pfanne crispy steelux premium – Pfanne Induktion – Edelstahl Pfanne 28 cm Ø – 121-400-28-100/0
Marke
Rösle
Tefal
WMF
Tefal
AMT
Fissler
Produkt
91499 Bratpfanne Silence
E43506 Jamie Oliver Pfanne
Profi Bratpfanne
C 65906 Delicia Pro Pfanne
Gastroguss 428 Bratpfanne
Pfanne crispy steelux premium
Die besten Pfannen
Die besten Pfannen Test
-
-
-
-
Material
Edelstahl
Edelstahl
Cromargan Edelstahl
extrahartes Leichtmetall
keine Angaben
Edelstahl
Durchmesser
32 cm
28 cm
28 cm
28 cm
28 cm
28 cm
Höhe
7 cm
6 cm
6,2 cm
4,2 cm
4 cm
5,5 cm
Griff
Edelstahl mit Silikonummantelung
Edelstahl mit Silikonummantelung
Edelstahl
Thermo-Kunststoff
keine Angaben
keine Angaben
Eignung für alle Herdarten
Beschichtung
Antihaftbeschichtung
Tefal Prometal Pro Antihaft-Versiegelung mit Hartgrundierung und Top Coat
unbeschichtet
Tefal Titanium Pro Antihaft-Versiegelung mit Titan-Hartgrundierung
5-fach Lotan Beschichtung
unbeschichtet
Schüttrand
Preis
73,10 EUR
42,99 EUR
41,90 EUR
36,44 EUR
36,84 EUR
83,94 EUR
KAUFTIPP
RÖSLE SILENCE Bratpfanne Ø 32 cm mit Antihaftversiegelung ProInduct, Edelstahl 18/10, silber/bronze, Silikongriff, Profiqualität, induktionsgeeignet, spülmaschinengeeignet
Marke
Rösle
Produkt
91499 Bratpfanne Silence
Die besten Pfannen
Material
Edelstahl
Durchmesser
32 cm
Höhe
7 cm
Griff
Edelstahl mit Silikonummantelung
Eignung für alle Herdarten
Beschichtung
Antihaftbeschichtung
Schüttrand
Preis
73,10 EUR
PREISITPP
Tefal E43506 Jamie Oliver Pfanne 28 cm, edelstahl
Marke
Tefal
Produkt
E43506 Jamie Oliver Pfanne
Die besten Pfannen Test
Material
Edelstahl
Durchmesser
28 cm
Höhe
6 cm
Griff
Edelstahl mit Silikonummantelung
Eignung für alle Herdarten
Beschichtung
Tefal Prometal Pro Antihaft-Versiegelung mit Hartgrundierung und Top Coat
Schüttrand
Preis
42,99 EUR
WMF Profi Bratpfanne, Ø 28 cm, Cromargan Edelstahl, unbeschichtet, induktionsgeeignet, spülmaschinengeeignet, backofenfest
Marke
WMF
Produkt
Profi Bratpfanne
-
Material
Cromargan Edelstahl
Durchmesser
28 cm
Höhe
6,2 cm
Griff
Edelstahl
Eignung für alle Herdarten
Beschichtung
unbeschichtet
Schüttrand
Preis
41,90 EUR
Tefal C 65906 Delicia Pro Pfanne 28 cm
Marke
Tefal
Produkt
C 65906 Delicia Pro Pfanne
-
Material
extrahartes Leichtmetall
Durchmesser
28 cm
Höhe
4,2 cm
Griff
Thermo-Kunststoff
Eignung für alle Herdarten
Beschichtung
Tefal Titanium Pro Antihaft-Versiegelung mit Titan-Hartgrundierung
Schüttrand
Preis
36,44 EUR
AMT Gastroguss 428 Bratpfanne, 28 cm
Marke
AMT
Produkt
Gastroguss 428 Bratpfanne
-
Material
keine Angaben
Durchmesser
28 cm
Höhe
4 cm
Griff
keine Angaben
Eignung für alle Herdarten
Beschichtung
5-fach Lotan Beschichtung
Schüttrand
Preis
36,84 EUR
Fissler Pfanne crispy steelux premium – Pfanne Induktion – Edelstahl Pfanne 28 cm Ø – 121-400-28-100/0
Marke
Fissler
Produkt
Pfanne crispy steelux premium
-
Material
Edelstahl
Durchmesser
28 cm
Höhe
5,5 cm
Griff
keine Angaben
Eignung für alle Herdarten
Beschichtung
unbeschichtet
Schüttrand
Preis
83,94 EUR

 


Die besten Pfannen-Sets

Weiter geht es mit unseren Empfehlungen der besten Pfannen-Sets.

KAUFTIPP
Tefal E85711 Jamie Oliver Pfannenset 3-teilig, 24 und 28 cm Pfanne, 28 cm Wokpfanne, Pfannen mit Antihaftbeschichtung, Induktionsgeeignet, Edelstahl Bratpfannen, inkl. 3 Pfanneneinlagen aus Filz 38 cm
PREISTIPP
ELO 62766 Ducto Pfannenset 3 teilig
Linnuo 3tlg Pfanne Pfannenset mit ILAG Antihaft Marmor Beschichtung Edelstahlboden und Soft Touch Griff Induktion geeignet 3tlg Ø20cm / 24cm / 28cm
3er Set culinario Bratpfannen, Ø 20, 24 und 28 cm, gelb, antihaft und induktionsgeeignet
Coninx Bratpfannen 3-er Set mit Hochwertiger ILAG Granistone Beschichtung | Ø 20 cm, Ø 24 cm und Ø 28 cm | Gesundheitsbewusstes Kochen durch ausgezeichneter Wärmeverteilung | PFOA Frei | Pfannen | Brat- & Universalpfanne |
Marke
Tefal
ELO
Linnuo
Culinario
Coninx
Produkt
E85711 Jamie Oliver Pfannenset 3-teilig
62766 Ducto Pfannenset 3-teilig
3-tlg. Pfanne Pfannenset
3er Set Bratpfannen mit Keramikbeschichtung
Bratpfannen 3-er Set
Bestes Pfannen-Set
 Pfannen-Set Test
-
-
-
Material
Edelstahl
Aluminium
Aluguss mit Edelstahlboden
Aluminium
Aluguss
Durchmesser der größten Pfanne
28 cm
28 cm
28 cm
28 cm
28 cm
Durchmesser der kleinsten Pfanne
24 cm
20 cm
20 cm
20 cm
20 cm
Anzahl Pfannen im Set
3 Stück
3 Stück
3 Stück
3 Stück
3 Stück
Griff
Edelstahl mit Silikonummantelung
Aluminium mit Kunststoffummantelung
Kunststoff
Kunststoff
Holzoptik
Beschichtung
6-Lagen TEFAL Prometal Pro Antihaft-Versiegelung mit Hartgrundierung und Top Coat
2-lagige Antihaftversiegelung
ILAG Antihaft Marmor Beschichtung
Keramik
ILAG Granitstone Beschichtung
Eignung für alle Herdarten
Preis
99,99 EUR
38,24 EUR
48,90 EUR
ab 39,95 EUR
39,99 EUR
KAUFTIPP
Tefal E85711 Jamie Oliver Pfannenset 3-teilig, 24 und 28 cm Pfanne, 28 cm Wokpfanne, Pfannen mit Antihaftbeschichtung, Induktionsgeeignet, Edelstahl Bratpfannen, inkl. 3 Pfanneneinlagen aus Filz 38 cm
Marke
Tefal
Produkt
E85711 Jamie Oliver Pfannenset 3-teilig
Bestes Pfannen-Set
Material
Edelstahl
Durchmesser der größten Pfanne
28 cm
Durchmesser der kleinsten Pfanne
24 cm
Anzahl Pfannen im Set
3 Stück
Griff
Edelstahl mit Silikonummantelung
Beschichtung
6-Lagen TEFAL Prometal Pro Antihaft-Versiegelung mit Hartgrundierung und Top Coat
Eignung für alle Herdarten
Preis
99,99 EUR
PREISTIPP
ELO 62766 Ducto Pfannenset 3 teilig
Marke
ELO
Produkt
62766 Ducto Pfannenset 3-teilig
 Pfannen-Set Test
Material
Aluminium
Durchmesser der größten Pfanne
28 cm
Durchmesser der kleinsten Pfanne
20 cm
Anzahl Pfannen im Set
3 Stück
Griff
Aluminium mit Kunststoffummantelung
Beschichtung
2-lagige Antihaftversiegelung
Eignung für alle Herdarten
Preis
38,24 EUR
Linnuo 3tlg Pfanne Pfannenset mit ILAG Antihaft Marmor Beschichtung Edelstahlboden und Soft Touch Griff Induktion geeignet 3tlg Ø20cm / 24cm / 28cm
Marke
Linnuo
Produkt
3-tlg. Pfanne Pfannenset
-
Material
Aluguss mit Edelstahlboden
Durchmesser der größten Pfanne
28 cm
Durchmesser der kleinsten Pfanne
20 cm
Anzahl Pfannen im Set
3 Stück
Griff
Kunststoff
Beschichtung
ILAG Antihaft Marmor Beschichtung
Eignung für alle Herdarten
Preis
48,90 EUR
3er Set culinario Bratpfannen, Ø 20, 24 und 28 cm, gelb, antihaft und induktionsgeeignet
Marke
Culinario
Produkt
3er Set Bratpfannen mit Keramikbeschichtung
-
Material
Aluminium
Durchmesser der größten Pfanne
28 cm
Durchmesser der kleinsten Pfanne
20 cm
Anzahl Pfannen im Set
3 Stück
Griff
Kunststoff
Beschichtung
Keramik
Eignung für alle Herdarten
Preis
ab 39,95 EUR
Coninx Bratpfannen 3-er Set mit Hochwertiger ILAG Granistone Beschichtung | Ø 20 cm, Ø 24 cm und Ø 28 cm | Gesundheitsbewusstes Kochen durch ausgezeichneter Wärmeverteilung | PFOA Frei | Pfannen | Brat- & Universalpfanne |
Marke
Coninx
Produkt
Bratpfannen 3-er Set
-
Material
Aluguss
Durchmesser der größten Pfanne
28 cm
Durchmesser der kleinsten Pfanne
20 cm
Anzahl Pfannen im Set
3 Stück
Griff
Holzoptik
Beschichtung
ILAG Granitstone Beschichtung
Eignung für alle Herdarten
Preis
39,99 EUR

Weitere Infos zur Bratpfannen-Bestenliste

Um unseren Lesern eine aktuelle Auswahl an Geräten präsentieren zu können wird die Pfannen Bestenliste ca. 1 mal pro Jahr aktualisiert. Dies ist notwendig da die Hersteller häufig neue Modelle auf den Markt bringen. Ist ein Produkt nicht mehr erhältlich nehmen wir es aus dem Produktvergleich und ersetzen es gegen ein vielversprechendes anderes Gerät. In diesem Zusammenhang kann es auch vorkommen, dass sich Kauftipp und Preistipp ändern.


Häufig gestellte Fragen zu Bratpfannen

Nachdem wir im ersten Abschnitt auf das Thema Pfannen Test eingegangen sind und uns im zweiten Teil einem eigenen Produktvergleich gewidmet haben, geht es nun um die am häufigsten gestellten Fragen.

Herstellung und Geschichte der Pfanne

Antike Pfannen GeschichteDie Geschichte der Pfanne ist schnell erzählt, da es dazu nur wenige gesicherte Daten gibt. Pfannen gibt es genau wie Töpfe schon so lange, wie es Zivilisation gibt. Dabei wurden die ersten Pfannen über einem Feuer oder zumindest über heißer Glut genutzt. Sie hatten drei Beine, damit man sie nicht festhalten oder einhängen musste. Belegt ist, dass man Pfannen schon im alten Mesopotamien sowie im antiken Griechenland und Rom kannte.

Erst später wurden Pfannen entwickelt, die keine Beine mehr hatten. Diese schafften den Durchbruch gegen Ende des 19. Jahrhunderts, als Gasherde langsam verbreitet wurden. Im zwanzigsten Jahrhunder gab es dann die ersten Pfannen mit einer Antihaftbeschichtung, die seitdem die Küchen erobert haben. Das Patent für eine antihaftbeschichtete Pfanne wurde 1954 in Frankreich an Georgette Wamant und Colette Grégoire ausgestellt.

Erklärung wichtiger Bauteile

Wie jedes nützliche Gerät kommt auch die Pfanne nicht ohne einige wichtige Bauteile aus. Da sie aber in der Regel keine Elektrik verwendet, sind die Bauteile einer Pfanne recht simpel zu erklären. Im Folgenden werden die wichtigsten Bauteile für eine Pfanne erklärt. Dabei ist nicht gesagt, dass alle Pfannen zwingend über alle Bauteile verfügen. Einige sind bloß für bestimmte Anwendungen hilfreich.

Abnehmbarer Stiel/GriffAntihaft-BeschichtungRand (niedrig/hoch)DeckelSensor für TemperaturanzeigeRillen

Bei den meisten Pfannen ist der Stiel oder Griff angeschraubt und kann daher abgenommen werden. Dieser ist bei der Mehrzahl der Pfannen zudem aus einem anderen Material als die eigentliche Pfanne, weil so die Wärme weniger gut geleitet wird. In der Folge wird der Griff nicht so warm. Oft ist es auch so, dass der Stiel mit Kunststoff ummantelt ist, der Wärme allgemein sehr schlecht leitet und so für eine angenehme Temperatur sorgt.

Isolierter Kunststoff Griff

Nicht abnehmbarer Griff

Eine Antihaftbeschichtung ist heute bei vielen Pfannen gang und gäbe. Sie macht es leichter, zum Beispiel Gemüse zu garen, welches sonst schnell anbrennen kann. Es gibt aber immer noch auch Pfannen ohne Antihaftbeschichtung, weil diese sich beispielsweise für das Anbraten von Fleisch besser eignen. Die Antihaftbeschichtung basiert meist auf Teflon, Emaille, Keramik oder Titan, denen noch andere Stoffe beigemischt werden. Den Pfannen Test der Stiftung Warentest welchen wir ganz oben verlinkt haben hat übrigens ausschließlich Antihaft-Beschichtete Pfannen getestet.

Zu jeder Pfanne gehört auch ein Rand. Dieser ist manchmal eher hoch, manchmal eher niedrig. Mit einem hohen Rand kann man weniger leicht versehentlich beim Rühren etwas aus der Pfanne katapultieren. Ebenso kann man in Pfannen mit einem hohen Rand gut auch Risotto machen und unter Umständen sogar Kuchen backen. Dafür kann man in Pfannen mit einem niedrigen Rand leichter große Dinge wenden, was sich zum Beispiel bei Omelettes und Pfannkuchen bezahlt macht.

Nur wenige Pfannen werden mit einem Deckel geliefert. Allerdings kann man ihn bei vielen Modellen separat kaufen, wenn man Wert auf einen Deckel legt. Ein Deckel ist zum Beispiel dann nützlich, wenn man ein Risotto macht, das etwas köcheln muss, oder wenn man etwas anbrät, bei dem sehr viel Fett spritzt. Ebenso ist der Deckel hilfreich, wenn man etwas Gebratenes lagern will, das möglichst nicht austrocknen oder den Haustieren zum Opfer fallen soll.

Nur sehr wenige Pfannen haben einen Sensor zur Anzeige der Temperatur. Auch diesen kauft man meist separat. Er ist vor allem dann interessant, wenn man ein Steak für wahre Gourmets braten möchte, wo die Temperatur eine wichtige Rolle spielt. Manche Pfannen haben zudem einen Sensor, der die Temperatur zwar nicht präzise anzeigt, aber mit einer Anzeige verknüpft ist, die ausschlägt, sobald die Pfanne heiß genug zum Braten ist.

Pfannen mit Rillen im Boden werden oft auch als Grillpfannen bezeichnet. Genau das ist auch die Intention hinter den Rillen: Das gebratene Essen soll das typische Aussehen von Grillgut bekommen. Die Art von Pfannen ist besonders bei Menschen beliebt, die gerne Steaks und Würstchen braten, aber sonst zumindest diese Pfanne weniger oft nutzen.

Verschiedene Arten der Antihaftbeschichtung

Es gibt viele unterschiedliche Materialien, aus denen eine Antihaftbeschichtung bestehen kann. Einige aber sind populärer als andere. Am häufigsten kommen bei modernen Pfannen zum Beispiel PTFE bzw. Teflon, Emaille, Silargan bzw. Keramik und Titan vor. Diese vier verbreiteten Materialien für Antihaftbeschichtungen werden im Folgenden mit ihren charakteristischen Eigenschaften einmal vorgestellt.

Thermoplastische Antihaftbeschichtung (Teflon)Emaille-BeschichtungSilargan-PfannenTitan-Pfannen

Eine thermoplastische Antihaftbeschichtung aus Teflon wird in der Regel bei Pfannen aus Aluminium bzw. Aluguss gebraucht. Die Beschichtung selbst besteht aus Polytetrafluorethylen (PTFE) und nutzt sich durch Metallbesteck schnell ab. Zudem sind allzu hohe Temperaturen für die Beschichtung sehr schädlich. Daher sollten Teflonpfannen nicht zu sehr erhitzt werden und eignen sich nur bedingt zum scharfen Anbraten von Fleisch oder Bratkartoffeln.

Teflon

Teflon-Pfanne

Emaille zeigt sich in einer Pfanne als glatter, glasartiger und porenloser Überzug. Sie wird in der Regel recht dick aufgetragen und ist daher auch vergleichsweise robust. Anders als in Teflonpfannen kann man in Pfannen mit einer Beschichtung aus Emaille durchaus gut scharf Dinge anbraten. Daher ist das Bratverhalten solcher Pfannen ungefähr mit dem einer Pfanne aus Edelstahl zu vergleichen, die oft sogar ohne Beschichtung auskommt.

Silargan ist eine synthetische Keramik, die auf Siliziumdioxid basiert. Die Beschichtung wird hier anders als bei Emaille sehr dünn aufgetragen. Pfannen mit einer solchen Beschichtung können auf sehr hohe Temperaturen erhitzt und mit Metallbesteck verwendet werden, ohne dass die Beschichtung Schaden nimmt. Die hohe Temperatur führt aber dazu, dass die Bratfette überhitzt werden und eine kaum entfernbare Fettschicht entsteht, die die Antihaftbeschichtung wirkungslos macht.

Bei sogenannten Titan-Pfannen ist das Titan nicht die Antihaftbeschichtung an sich. Vielmehr wird zwischen der Antihaftbeschichtung und dem Kern der Pfanne eine Schicht aus Aluminium-Titan-Mischoxid aufgetragen. Diese ist so dünn, dass man sie im Querschnitt mit dem bloßen Auge nicht sehen kann. Die Oxidschicht zwischen dem Kern der Pfanne und der eigentlichen Antihaftbeschichtung erhöht die Kratzfestigkeit und damit die Langlebigkeit letzterer deutlich.

Verschiedene Bauarten/-formen

Auch wenn alle Pfannen die gleiche Auswahl von Bauteilen nutzen, heißt das nicht, dass alle Pfannen gleich aussehen. Schließlich können die Bauteile groß oder klein oder auch unterschiedlich ausgeführt sein. Daher gibt es viele verschiedene Typen von Pfannen. Verbraucher-Zeitschriften haben in einem Pfannen Test meist nur normale Bratpfannen mit dabei. Die wichtigsten Bauarten sollen im Anschluss jeweils kurz vorgestellt werden.

Steak-PfanneFischpfanneBliny-PfännchenLyonnaiser FormServierpfanneCrepes-PfannePaella-Pfanne,Bräter-Pfanne,Wok

Einsatzgebiet/Gerichte: Die Steak-Pfanne wird dann genutzt, wenn man Steaks und anderes Gargut in Gargut erzeugen will.

Eigenschaften/Kennzeichen: Eine Steakpfanne hat Rillen im Innenboden, wodurch die charakteristische Bräunung bestimmter Linien im Grillgut entsteht. Hier kann man schneller als auf dem Grill etwas in Grilloptik anbraten.

steak pfanne mit rillen

Einsatzgebiet/Gerichte: Wie der Name schon verrät, wird die Fischpfanne zum Braten von Fisch genutzt.

Eigenschaften/Kennzeichen: Die Fischpfanne ist oval geformt, damit die Form eines Fisches abgebildet wird.

Fischpfanne

Einsatzgebiet/Gerichte: Dem Namen getreu nimmt man ein Bliny-Pfännchen, um Bliny (eine osteuropäische Form von Eierkuchen) zu machen.

Eigenschaften/Kennzeichen: Bliny-Pfännchen können rund oder eckig sein. In der Pfanne gibt es mehrere Vertiefungen, um jeweils einen Eierkuchen zu backen.

Einsatzgebiet/Gerichte: Alles, was man in einer klassischen Pfanne machen kann, kann man auch in einer Lyonnaiser Pfanne zubereiten.

Eigenschaften/Kennzeichen: Eine Pfanne in Lyonnaiser Form kennzeichnet ein runder Übergang zwischen dem Boden und dem Rand der Pfanne.

Einsatzgebiet/Gerichte: Servierpfannen werden in der Regel zum Servieren und Schmoren von Gerichten genutzt. So bieten sie sich zum Beispiel für ein gutes Steak oder einen Braten an.

Eigenschaften/Kennzeichen: Die Servierpfanne hat zwei kompakte Griffe an den Seiten. In der Regel sind diese Pfannen backofentauglich.

Einsatzgebiet/Gerichte: Die Crepe-Pfanne eignet sich besonders gut für Crepes und Eierkuchen, wie der Name schon suggeriert.

Eigenschaften/Kennzeichen: Eine Crepe-Pfanne hat einen besonders flachen Rand. Damit lassen sich die Crepes und Eierkuchen leichter wenden.

Einsatzgebiet/Gerichte: Die Paella-Pfanne wird, wie der Name schon sagt, zum Zubereiten einer Paella über dem offenen Feuer genutzt. In Spanien ist sie als Paellera bekannt.

Eigenschaften/Kennzeichen: Eine Paella-Pfanne ist sehr groß und verfügt über zwei metallene Griffe an den Seiten.

 

Einsatzgebiet/Gerichte: Die Bräter-Pfanne kann man sowohl auf dem Herd als auch im Backofen einsetzen.

Eigenschaften/Kennzeichen: Bräter-Pfannen gibt es in rechteckiger wie auch in runder Ausführung. Sie haben immer an den Seiten zwei Griffe.

Einsatzgebiet/Gerichte: Der Wok stammt aus Ostasien. Er wird hauptsächlich in der ostasiatischen Küche verwendet.

Eigenschaften/Kennzeichen: Der Wok ist eine sehr hohe und durchgehend gewölbte Pfanne. So gerät das Gargut immer wieder für sehr kurze Zeit ins Zentrum der Hitze. Auch insgesamt ist die Garzeit in einem Wok kurz.

Häufig verwendete Materialien

Pfannen werden aus unterschiedlichen Materialien hergestellt. Am häufigsten findet man dabei Pfannen aus Aluminium, Edelstahl, Kupfer, Gusseisen und Schmiedeeisen. Diese Materialien bringen alle unterschiedliche Eigenschaften mit sich, sodass das Bratverhalten der Pfannen unterschiedlich ausfällt. Hier werden die wichtigsten Materialien für Pfannen mit ihren Eigenschaften vorgestellt.

EdelstahlAluminiumKupferGusseisenSchmiedeeisen

Edelstahl bietet den Vorteil, dass es sowohl hygienisch als auch rostbeständig ist. Daher ist Edelstahl ein beliebtes Material für unbeschichtete Pfannen, was jedoch die Reinigung wieder erschwert. Edelstahl ist kein guter Wärmeleiter, sodass hier der Boden mehrschichtig aufgebaut ist. Dabei umschließt bei einem Sandwichboden Edelstahl eine Schicht Aluminium oder Kupfer, sodass an den Seiten die Schichten sichtbar sind. Bei einem Kapselboden sind auch die Seiten mit Edelstahl verkleidet.

Edelstahl

Aluminium ist das Material, aus dem die meisten beschichteten Pfannen hergestellt sind. Es ist sehr gut wärmeleitfähig, weshalb Aluminiumpfannen statt mit einem mehrschichtigen meist mit einem Aufbau aus nur dem Grundstoff auskommen. Aluminium an sich ist allerdings nicht ferromagnetisch, sodass man mit den Pfannen nicht auf Induktionskochfeldern kochen kann. Dazu ist ein Boden oder Kern aus einem ferromagnetischen Material erforderlich.

Kupfer hebt sich von den anderen Materialien für Pfannen durch eine besonders gute Wärmeleitfähigkeit ab. Daher wird er meist auf Gasherden genutzt, wo eine gleichmäßige Temperatur sonst nur schwer erreicht werden kann. Kupfer kann allerdings mit manchen Speisen reagieren und den Geschmack verändern, weshalb Pfannen aus Kupfer innen in der Regel verzinnt, mit Edelstahl ausgekleidet oder mit Keramik beschichtet sind, wobei letzteres auch das Anhaften verhindert.

Gusseisen fällt durch eine bessere Wärmeleitfähigkeit als Edelstahl auf. Da aber Pfannen aus Gusseisen in der Regel sehr dick und schwer sind, brauchen sie lange, um warm zu werden. Dann aber eignen sie sich für alle Gerichter, weil die Wärme sehr gleichmäßig verteilt wird. Bei Pfannen aus reinem Gusseisen entsteht innen eine Patina, die dem Rosten vorbeugt. Es gibt aber auch mit Emaille beschichtete Pfannen aus Gusseisen. Im Pfannen Test vom ETM Testmagazin ist auch eine Pfanne aus Eisen mit dabei. Falls sie sich für die Ergebnisse interessieren finden Sie den Link zum Testbericht oben in der Tabelle.

Gusseisen Pfanne

Pfannen aus Schmiedeeisen sind vor allem bei professionellen Köchen sehr beliebt. Sie eignen sich für alle Arten von Herden und auch den Gebrauch über offenem Feuer. Wie Pfannen aus Gusseisen sind auch Pfannen aus Schmiedeeisen sehr schwer. Vor dem ersten Gebrauch muss eine solche Pfanne eingebrannt werden, damit sich eine Patina zu bilden beginnt. Diese bildet sich in der weiteren Benutzung weiter aus und wirkt wie eine Antihaftbeschichtung.

Spezielle Anwendungsgebiete

Pfannen kann man mit vielen Hitzequellen und Herdarten nutzen. Nicht alle Pfannen eignen sich allerdings gleichermaßen für alle Herdarten. Daher ist es wichtig, dass man die richtige Pfanne für die richtige Anwendung wählt. Hier sollen die wichtigsten Anwendungsgebiete für Pfannen und die passenden Materialien dafür vorgestellt werden.

InduktionGasherdBackofenoffenes FeuerGrill(Holzkohle/Gas)

Induktionsherde funktionieren nur mit Kochgeschirr aus ferromagnetischen Metallen. Dafür bieten sie aber einige Vorteile, weshalb sie sich inzwischen auch schon wirklich großer Beliebtheit erfreuen. Der größte Vorteil eines Induktionsherdes ist, dass die Energie effizient genutzt wird. So verbraucht man beim Kochen auf einem Induktionsherd ultimativ weniger Strom als mit anderen Herdarten.

Induktionskochfeld

Ein Gasherd ist eine recht alte Form des Herdes, der schon lange in Benutzung ist. Er zeichnet sich vor allem dadurch aus, dass sehr schnell eine große Hitze erreicht werden kann und man die Temperatur mit unmittelbarer Wirkung regulieren kann. Allerdings ist ein Gasherd recht ineffizient und erhitzt oft die Seiten und Griffe des Kochgeschirrs sehr stark.

Gasherd

Im Backofen kann man nur solche Pfannen nutzen, die sehr hitzebeständig sind. Daher machen die meisten Hersteller bei jedem Modell explizit eine Angabe, ob es sich für die Benutzung im Backofen eignet. Wenn man eine Pfanne in den Backofen stellt, soll sie meist als Bräter fungieren. So brät man zum Beispiel einen Braten oder ein Steak in der Pfanne kurz an und lässt das Gericht dann im Backofen fertig garen.

Über dem offenen Feuer kann man bei Weitem nicht alle Pfannen nutzen. Dies empfiehlt sich am ehesten für Pfannen aus Eisen. Allerdings ist offenes Feuer in vielerlei Hinsicht auch dem Gasherd ähnlich. So ist es recht ineffizient und erhitzt neben dem Pfannenboden und dem Gericht auch die Seiten und Griffe der Pfannen. Am besten kann man über offenem Feuer mit einem sogenannten Dutch Oven braten, der über drei Füße verfügt.

Auch für den Grill eignen sich nicht alle Pfannen, ob er mit Holzkohle oder Gas betrieben wird. Beim Grill wird die Energie ähnlich wie über offenem Feuer nicht gezielt auf den Pfannenboden gelenkt. Daher empfiehlt es sich bei einer Pfanne für auf dem Grill, ein Modell ohne Plastik zu wählen. Schließlich könnte dieses leicht anschmoren oder schmelzen. Allgemein empfehlen sich hier zum Beispiel Edelstahl oder Gusseisen.

Pfanne auf Grill Feuer

Reinigung & Pflege der Pfannen

Worüber ein Pfannen Test eines Verbrauchermagazins meist nicht informiert ist die richtige Reinigung und Pflege. Daher möchten wir auf diesen Punkt hier im Speziellen eingehen.

Wie man eine Pfanne richtig pflegt, hängt maßgeblich davon ab, aus welchem Material sie hergestellt ist. Pfannen aus Aluminium zum Beispiel brauchen nicht viel Pflege. Sie können in der Spülmaschine, mit aggressivem Spülmittel und mit harten Schwämmen gereinigt werden. Allerdings sollte man Pfannen aus Aluminium mit einer Teflonbeschichtung nicht zusammen mit Kochgeschirr aus Metall benutzen, da das Kratzen die Antihaftbeschichtung zerstört.

richtige Reinigung PflegeEdelstahlpfannen können ebenfalls mit Spülmittel und in der Spülmaschine gereinigt werden. Ist etwas an der Pfanne haften geblieben, lässt man es einweichen und wischt es dann mit einem Lappen oder Schwamm aus. Dabei empfehlen sich allerdings keine allzu harten Schwämme. Oft zeigen sich in Edelstahlpfannen nach der Reinigung weißliche Beläge. Diese kann man mit etwas Essig oder Zitronensaft entfernen.

Pfannen aus Kupfer sind ähnlich zu pflegen wie Pfannen aus Edelstahl oder Aluminium. Hier ist aber auch zu beachten, ob die Pfanne verzinnt, mit Edelstahl ausgekleidet oder mit einer Antihaftbeschichtung versehen ist. Je nachdem empfiehlt sich ein anderer Umgang mit der Pfanne. Allerdings ist Kupfer an sich recht robust und kann aus in der Spülmaschine gereinigt werden.

Pfannen aus Guss- und Schmiedeeisen werden letztendlich gleich gepflegt, weil beide aus Eisen bestehen. Eisen ist aber recht aufwändig zu pflegen, sodass man hier nicht nur eine Reinigung vornehmen muss, sondern auch eine Wartung. Vor der ersten Benutzung muss eine Eisenpfanne mit Fett, Salz und Kartoffelscheiben eingebrannt werden, bis sich eine Patina bildet. Allgemein kann man Eisenpfannen mit Salz und Küchenpapier ausreiben oder mit etwas Seife reinigen. Damit die Pfanne möglichst lange hält, sollte man sie von Zeit zu Zeit mit etwas Öl einreiben.

Wichtige Kennzahlen

Beim lesen eines Pfannen Test sind sie vielleicht über diverse Kennzahlen gestolpert mit denen Sie nichts anfangen konnten. Auch wir haben in unserem Produktvergleich einige der Kennzahlen zum Vergleichen der Geräte verwendet. Nachfolgend erklären wir die wichtigsten:

DurchmesserRandhöheGewichtMax. Höchsttemperatur

Der Durchmesser einer Pfanne ist das wichtigste Kriterium, um auf ihre Größe zu schließen. Er bezieht sich in der Regel auf den Boden der Pfanne, weil die Bodenfläche bestimmt, wie viel man in einer Pfanne gleichzeitig anbraten kann. Bei manchen Pfannen bezieht sich der Durchmesser aber auch auf das gesamte Objekt. Diese Kennzahl ist wichtig, wenn es um die Lagerung einer Pfanne geht.

Die Randhöhe einer Pfanne hilft ebenso wie ihr Durchmesser dabei, die Größe der Pfanne einzuschätzen. Die Randhöhe ist dann relevant, wenn man größere Mengen von etwas in einer Pfanne garen möchte. Gerade bei Flüssigkeiten hilft ein hoher Rand, zu verhindern, dass sie hinauslaufen.

Das Gewicht einer Pfanne wirkt sich darauf aus, wie gut sich die Pfanne handhaben lässt. Gerade wenn man die Pfanne schwenken muss oder etwas serviert, ist ein hohes Gewicht eher unangenehm. Das Gewicht der Pfanne hängt maßgeblich von ihrem Material ab. Gerade Pfannen aus Gusseisen oder Schmiedeeisen sind für ihr hohes Gewicht bekannt.

Die maximale Höchsttemperatur, für die eine Pfanne ausgelegt ist, bestimmt, wo man sie überall einsetzen kann. So kann zum Beispiel auf einem Gasherd eine sehr hohe Temperatur erreicht werden. Am meisten wird diese Kennzahl aber genutzt, um zu entscheiden, ob man eine Pfanne auch im Backofen nutzen kann.

Nützliches Zubehör

PfannenwenderPfannenschoner / PfannenschutzSpritzschutzGlasdeckel

Pfannenwender sind ein Kochgeschirr, das quasi jeder besitzt, der eine Pfanne hat. Mit einem Pfannenwender kann man Dinge in der Pfanne wenden oder einfach verteilen. Pfannengeber gibt es in Ausführungen aus Plastik und aus Metall. Wenn man beschichtete Pfannen hat, ist von einem Pfannenwender aus Metall stark abzuraten.

Pfannenheber

Pfannenschoner helfen dabei, die Pfannen ohne Kratzer zu lagern. Sie sind meist aus Filz und haben die Form eines Sternes. Man legt sie in die Pfanne und kann darauf dann eine andere Pfanne stellen. Pfannenschoner gibt es in vielen verschiedenen Größen und Farben.

Ein Spritzschutz ist vor allem dann nützlich, wenn man Dinge in viel Fett scharf anbrät. Das kommt häufig beim Anbraten von Fleisch vor. Als Spritzschutz gibt es oft feinmaschige Metallnetze, durch die kaum etwas dringen kann. Damit ist die Luftzufuhr aber immer noch gewährleistet.

Ein Glasdeckel für eine Pfanne sieht letztendlich genauso aus wie ein Glasdeckel für einen Topf. Der einzige Unterschied ist, dass der Deckel für eine Pfanne größer ist. Man verwendet ihn oft, wenn man etwas in der Pfanne angebraten und abgelöscht hat und dann köcheln lässt – so bei vielen Saucen oder beim Risotto.

Die beliebtesten Marken

RösleBerndesAnneIKEAWollJamie OliverWMFLe CreusetTefalFisslerTupperwareSilit

Rösle ist eine wahre Traditionsmarke, denn das Unternehmen besteht schon seit 1888. Rösle ist auch eines der wenigen Unternehmen, das auch heute noch Kochgeschirr aus Kupfer vertreibt. Dieses ist aber natürlich nicht das einzige Material, das Rösle nutzt. Neben den klassischen Pfannen gibt es bei Rösle auch spezielle Ausführungen wie Crepepfannen. Webseite des Herstellers: Webseite

Roesle

Berndes ist ein deutsches Unternehmen, das in wenigen Jahren seit hundertjähriges Bestehen feiern kann. Auch heute noch produziert Berndes Vieles in Deutschland. Aktuell bietet Berndes seinen Kunden ganze 69 Pfannen an. Dabei hat man die Wahl zwischen Modellen aus Aluminium, Edelstahl, Gusseisen und Keramik. Webseite des Herstellers: Webseite

Berndes

Pfanne von Anne ist ein deutsches Unternehmen. Getreu dem Namen findet man dort unterschiedliche Pfannen und Bräter. Es gibt normale Pfannen, Servierpfannen und Fischpfannen. Eine Besonderheit ist, dass alle Pfannen und Bräter aus unbeschichtetem Schmiedeeisen sind. Als Zubehör gibt es noch einen Pfannenwender und eine Gemüsebürste im Sortiment. Webseite des Herstellers: Webseite

IKEA verkauft nicht nur Möbel sondern auch Küchenausstattung und Geschirr. Natürlich gibt es auch IKEA Pfannen und sogar eine recht große Auswahl an verschiedenen Modellen. Im Pfannen Test des Kassensturz Magazins (Ganz oben verlinkt) wurden zwei Pfannen von IKEA getestet. Link zur Webseite des Möbelhauses: Webseite

Woll ist ein deutsches Unternehmen, das seit 1979 besteht. Von Anfang an hat sich das Unternehmen auf Kochgeschirre in höchster Qualität spezialisiert. Besonders an Woll ist, dass auch heute noch viele Produkte in Deutschland hergestellt und sogar von Hand gegossen werden. Das Sortiment von Woll ist sehr breit gefächert. Webseite des Herstellers: Webseite

Jamie Oliver, der englische Starkoch, ist vor allem dafür bekannt, dass er sich für gesundes Essen in Schulen und Kindergärten einsetzt. Er bringt aber auch eigenes Kochgeschirr heraus. Dazu kooperiert er zum Beispiel mit Tefal. In dieser Kooperation gibt es viele verschiedene Kochgeschirre, unter anderem auch Pfannen. Webseite des Herstellers: Webseite

Jamie Oliver Pfanne Testsieger Tefal

WMF ist ein deutscher Hersteller für Kochgeschirr. Schon lange ist das Unternehmen bekannt und führt in einigen Segmenten den Weltmarkt an. Daher ist es auch verständlich, dass Produkte von WMF sich eher in den oberen Preissegmenten finden. WMF bietet seinen Kunden zur Zeit über 100 Pfannen im Sortiment an. Webseite des Herstellers: Webseite

WMF Pfanne Test

Le Creuset ist ein französisches Unternehmen. Dort findet man viel gusseisernes Kochgeschirr, in dem das Unternehmen nach eigenen Angaben Weltmarktführer ist. Alle Produkte von Le Creuset werden in Frankreich hergestellt. Es gibt aber auch Kochgeschirr aus anderen Materialien wie zum Beispiel Aluminium und Edelstahl. Im Pfannen Test von der Stiftung Warentest welchen wir in der Tabelle verlinkt haben ist auch ein Modell von Le Creuset zu finden. Webseite des Herstellers: Webseite

Tefal ist ein französisches Unternehmen, das 1956 von Marc Grégoire gegründet worden ist. Er hat zuvor erstmals eine Pfanne mit einer Antihaftbeschichtung versehen – so ist Tefal ein denkbar passender Anbieter für Pfannen. Auch heute enthält das Sortiment von Tefal viele Pfannen, auch wenn es auch andere Haushaltsgeräte und Kochgeschirre gibt. Webseite des Herstellers: Webseite

Fissler ist ein deutsches Unternehmen, das sich ebenso wie WMF im hochpreisigen Teil des Marktes bewegt. Auch heute noch wird ein großer Teil der Produkte in Deutschland hergestellt. Bei Fissler findet man aktuell 71 verschiedene Pfannen. Diese bestehen aus vielen unterschiedlichen Materialien und entsprechen vielen verschiedenen Formen, die oben schon vorgestellt worden sind. Der Pfannen Test aus dem Jahr 2015 von der Stiftung Warentest beinhaltet auch ein Modell von Fissler. Webseite des Herstellers: Webseite

Tupperware ist das amerikanische Unternehmen, das vor allem durch seine ausgefallene Vertriebstechnik auf sich aufmerksam macht. Bekannt ist es hauptsächlich für seine Plastikdosen zur Aufbewahrung von Speisen. Aber auch Kochgeschirr bietet Tupperware an – so auch Pfannen und passendes Zubehör wie etwa Pfannenwender. Webseite des Herstellers: Webseite

Silit ist an sich kein Hersteller von Kochgeschirr, sondern zunächst einmal eine Eigenmarke von WMF. 1920 wurde die Marke auf den Markt gebracht. Heute ist Silit vor allem für das Material Silargan bekannt. Diese Funktionskeramik bildet das Material für nahezu alle Produkte von Silit. Aktuell beinhaltet das Sortiment bei Silit über 100 Pfannen. Webseite des Herstellers: Webseite

Wo Pfannen kaufen?

Es gibt viele Optionen, wo man Pfannen kaufen kann. Der Pfannen Test von Stiftung Warentest und auch anderen Zeitschriften geht darauf nur am Rande ein. Eine Option sind zum Beispiel Discounter und Lebensmittelhändler, eine andere sind eBay oder Tchibo. Hier sollen die wichtigsten Anbieter von Pfannen kurz vorgestellt werden.

ALDIPennyLIDLNettoREALEbayTchibo

Aldi ist der größte Discounter in Deutschland. Er ist allerdings in zwei Unternehmen geteilt. So findet man im Norden von Deutschland Aldi Nord und im Süden des Landes Aldi Süd. Bei Aldi findet man nicht immer Kochgeschirr. Dieses ist immer nur bei besonderen Aktionen bei Aldi erhältlich. Dazu schaut man am besten ab und zu ins Prospekt oder auf die Website und kommt dann zur richtigen Zeit in die Filiale. Einen Onlineshop hat Aldi nicht. Webseiten von Aldi: www.aldi-sued.de

aldi

Penny ist in gewisser Hinsicht Aldi ähnlich. Auch hier findet man nicht immer Kochgeschirr und muss sich über die Aktionen im Prospekt oder im Internet informieren. Noch eine weitere Gemeinsamkeit verbindet Penny und Aldi, denn beide haben keinen Onlineshop. Im Vergleich zu Aldi ist Penny aber in einem etwas niedrigeren Preissegment angesiedelt und daher sind die Produkte preislich für viele Kunden etwas attraktiver gestaltet. Leider findet man die Hausmarken von Penny, Norma, Lidl und Aldi fast nie in einem Pfannen Test der Verbraucher-Zeitschriften. Webseite: www.penny.de

Lidl ist genau wie Aldi und Penny auch ein Discounter. So ist es auch hier so, dass man in den Filialen nur im Rahmen besonderer Aktionen einmal Kochgeschirr finden kann. Über diese kann man sich im Prospekt oder im Internet informiert. Eines unterscheidet Lidl aber in einer wichtigen Hinsicht von Aldi und Penny: Es gibt einen Onlineshop, wo man das ganze Jahr über die unterschiedlichsten Dinge kaufen kann. Dort gibt es aktuell 64 verschiedene Pfannen. Webseite: www.lidl.de

lidl

Netto ist genau wie Aldi und Lidl auch ein Discounter. Das heißt, dass man auch hier zumindest in den Filialen nicht immer Kochgeschirr finden kann. Über die Angebote kann man sich rechtzeitig vorher im Prospekt und auf der Website von Netto informieren. Zusätzlich hat Netto wie Lidl aber auch einen Onlineshop, wo alles zu jeder Zeit angeboten wird. Dort findet man einer Suche nach Pfanne 140 Ergebnisse. Darunter sind auch Produkte von bekannten Marken wie WMF. Webseite: www.netto-online.de

Bei Real kann man ähnlich wie bei den Discountern auch Lebensmittel und alles zum täglichen Leben kaufen. Aber bei Real gibt es noch viel mehr – von Mode über Elektronik bis hin zu Auto- und Motorradbedarf. So gibt es bei Real auch das ganze Jahr über Küchenzubehör. Das gilt sowohl für die Filialen als auch für den Onlineshop, den Real unterhält. Die Suche nach Pfannen führt bei Real zu über 100 Produkten. Viele davon sind auch von bekannten Marken wie Tefal, WMF oder Rösle. Webseite : www.real.de

Real

eBay bietet die größte Auswahl von Dingen an, die man bei einzelnem Händler finden kann. So gibt es bei eBay nicht nur Mode und Elektronik, sondern auch Möbel, Tickets für zahlreiche Events und Spielzeug. Zum Angebot bei eBay zählen aber auch Kochgeschirre. Die Auswahl ist dort häufig besonders groß, weil nicht nur neue Produkte, sondern auch gebrauchte Artikel angeboten werden. So kann man bei eBay oft auch besondere Schnäppchen machen, die es sonst nirgends gibt. Webseite: www.ebay.de

Tchibo hat ebenso wie Tupperware ein außergewöhnliches Gechäftsmodell. Hier ist es aber nicht so, dass Partys zum Vertrieb genutzt werden. Die Besonderheit liegt bei Tchibo darin, dass es kaum ein ständiges Sortiment gibt. So kann man zu jeder Zeit nur Kaffee und Tee erhalten. Alle anderen Dinge werden ähnlich wie bei den Discountern in Aktionen angeboten, die hier aber länger dauern. So gibt es nahezu jedes Jahr einmal ein Angebot für Kochgeschirr, und Mode ist fast immer erhältlich. Infos auf der Webseite www.tchibo.de

Tchibo

Alternativen und ähnliche Produkte

Nicht jeder, der sich nach einer Pfanne umsieht, möchte auch wirklich eine Pfanne haben. Schließlich ist die Pfanne nicht für alle Zwecke am besten geeignet. Daher werden hier die bekanntesten Alternativen zur Pfanne jeweils einmal kurz vorgestellt.

TopfWokKontaktgrillMultikocherBräterElektrogrill

Pfannen und Töpfe sind in gewisser Weise wie Yin und Yang. In jedem Haushalt gibt es beide, und viele Gerichte kann man nur machen, wenn man beide zur Hand hat. Hier wird schon klar, dass Pfannen und Töpfe meist unterschiedlich verwendet werden. So braucht man Pfannen, um Dinge anzubraten. In einem Topf kann man oft auch etwas anbraten, aber öfter wird ein Topf zum Kochen verwendet. Zum Beispiel für ein Risotto oder eine Soße auf Basis von etwas Angebratenem bieten sich aber beide an.

Topfset

Ein Wok ist eine bestimmte Art der Pfanne, wird aber als etwas Anderes angesehen. Der Wok stammt aus der ostasiatischen Küche und wird auch heute noch meist nur für asiatische Gerichte genutzt. Er entspricht einer Pfanne mit einer verhältnismäßig kleinen Bodenfläche. Die Wände des Wok gehen schräg nach außen und sind sehr lang, sodass der Wok einerseits recht hoch ist und andererseits oben sehr viel breiter als unten ist. Er besteht in den meisten Fällen aus Guss- oder Schmiedeeisen.

wok

Ein Kontaktgrill sieht auf den ersten Blick aus wie ein Sandwichmaker oder ein Waffeleisen. Viele Geräte können auch zu solchen umfunktioniert werden, wenn man die Aufsätze tauscht. In einem Kontaktgrill finden sich allerdings Platten, die mit ihren Rillen an die Oberfläche eines klassischen Grills erinnern und dem Grillgut auch das typische Aussehen aufdrücken.

Der Kontaktgrill funktioniert so, dass man etwa ein Steak auf eine der Platten legt und dann die Platten zuklappt. Ebenso kann man aber auch mit geöffneten Platten ganz normal grillen. Der Kontaktgrill wird durch elektrische Energie betrieben. Weiterlesen: Kontaktgrill Test & Vergleich

Der Multikocher ist das liebste Kochgerät vieler Menschen heute. Das liegt daran, dass er – wie der Name schon suggeriert – für die unterschiedlichsten Zwecke genutzt werden kann. Er wird ebenso wie der Kontaktgrill mit elektrischer Energie betrieben und ähnelt optisch einem Reiskocher. Im Menü des Multikochers kann man zwischen verschiedenen Programmen wählen, die das Essen auf unterschiedliche Weise garen.

So kann man meist zwischen einem Programm speziell zum Kochen von Reis, einem zum Dampfgaren und einigen weiteren Programmen wählen. In manchen Multikochern kann man auch etwas backen. Mehr dazu: Multikocher Test & Vergleich

Ein Bräter erinnert optisch an einen Mix zwischen einer Pfanne und einem Topf. Er ist in der Regel recht groß und sowohl für den Herd als auch für den Backofen geeignet. Er hat eine ovale, runde oder eckige Grundfläche und gerade nach oben aufsteigende Wände. Mit einem Bräter wird meist auch ein passender Deckel geliefert.

Die Größe des Bräters lässt es zu, dass man zum Beispiel einen Braten, eine Ente oder ein Hähnchen garen lassen kann. Dabei wird das Gericht im Bräter zunächst kurz scharf angebraten und dann im Backofen fertig garen gelassen. Mit einem Bräter kann man aber weit mehr machen als nur Fleisch. Alle Infos: Bräter Test & Vergleich

Ein Elektrogrill ähnelt am stärksten dem Kontaktgrill, weil beide mit elektrischer Energie betrieben werden und das Ergebnis eines klassischen Grills liefern sollen. Dabei gibt es Elektrogrills in vielen verschiedenen Ausführungen. Manche sind so groß wie ein Gasgrill, andere sind eher Tischgrills. Fest steht, dass ein Elektrogrill in vielen Fällen ähnliche Ergebnisse liefern kann wie zum Beispiel ein Ceranfeld.

Ein Vorteil des Elektrogrills gegenüber einem Gas- oder Holzkohlegrill ist, dass hier die Energie sehr viel effizienter genutzt wird und keine unangenehmen Gerüche entstehen können.

Beliebte Speisen & passende Pfannen

Wie bereits oben erklärt worden ist, gibt es viele unterschiedliche Arten von Pfannen, die zum Teil für ein bestimmtes Gericht ausgelegt sind. So wird klar, dass nicht jedes Gericht zwingend zu jeder Pfanne passt. Für einige beliebte Gericht aus der Pfanne werden hier die perfekten Pfannen vorgestellt.

PfannkuchenBratkartoffelnReibekuchenFleisch/Steak/Hackfleisch/HähnchenSpiegeleier

Pfannkuchen sind in gewisser Weise mit Crepes zu vergleichen. Je nachdem, wie dick man seine Pfannkuchen mag, empfehlen sich jedoch unterschiedliche Pfannen. Zumindest für dünne Pfannkuchen aber eignet sich die Crepe-Pfanne am besten. Diese ist in der Regel beschichtet und hat einen sehr niedrigen Rand. Dieser niedrige Rand hilft dabei, den Crepe oder Pfannkuchen leichter zu wenden.

Pfannkuchen

Bratkartoffeln sollen während des Garens am besten eine knackige Kruste entwickeln. Dazu ist es am besten, wenn die Pfanne, in der man die Bratkartoffeln macht, eine hohe Temperatur erreichen und abgeben kann. So empfehlen sich hier zum Beispiel Pfannen aus Gusseisen, Kupfer oder Edelstahl. Oft empfiehlt man für Bratkartoffeln gerade unbeschichtete Pfannen, da so die Hitze besser an die Kartoffelscheiben abgegeben wird.

Reibekuchen sollen ebenso wie Bratkartoffeln beim Braten eine knackige Kruste außen bekommen. Es hängt vom individuellen Geschmack ab, wie kross die Außenseite der Reibekuchen sein soll. Allerdings dürfen Reibekuchen längst nicht so scharf angebraten werden wie etwa Bratkartoffeln. Daher muss man hier Acht geben, dass die Pfanne nicht zu heiß wird. So empfehlen sich für Reibekuchen eher beschichtete Pfannen, die die Hitze weniger gut abgeben.

Steak, Hackfleisch und Hähnchen sind alles unterschiedliche Arten von Fleisch. Nicht alles Fleisch wird zwingend auf die gleiche Weise gebraten. Bei einem Steak zum Beispiel will man oft die typische Optik vom Grill haben und wählt daher die Grillpfanne. Hackfleisch kann ruhig scharf gebraten werden, weshalb sich für Hackfleisch am besten eine unbeschichtete Pfanne aus Edelstahl eignet. Ein Hähnchen hingegen bereitet man als Ganzes meist im Bräter zu.

Extra für Spiegeleier wurde die Eierpfanne erfunden. Das ist eine runde Pfanne mit diversen Vertiefungen, die jeweils Platz für ein Ei bieten sollen. Mit einer solchen Pfanne kann man also formschöne Spiegeleier braten, die nicht aneinander festkleben.

Kurze Fragen & Kurze Antworten

Möglicherweise gibt es noch letzte Fragen zu Pfannen. Diese sollen hier nun ausgeräumt werden. Dazu werden sie möglichst kurz und knapp beantwortet.

Was ist ein Pfannenschlag?Wie Pfannen entsorgen?Keramik oder Teflon?Wie Pfanne einbrennen?

Was ist ein Pfannenschlag?

Ein Pfannenschlag hat an sich nichts mit einer Pfanne zu tun. Es ist vielmehr ein Gericht, das in einer Pfanne zubereitet wird. Der Pfannenschlag ist eine traditionelle hannoversche Wurst aus Grieß. Diese kann als Brotaufstrich genutzt werden oder gebraten werden. Sie ist auch als Hackgrütz bekannt.

Wie Pfannen entsorgen?

Wie man eine Pfanne korrekt entsorgt, hängt davon ab, aus welchem Material sie besteht. Bei vielen Pfannen kann man heute die Griffe abschrauben. Wenn diese aus Plastik sind, kann man sie im Plastikmüll entsorgen. Sonst kann man die eigentlichen Pfannen aus Metall entweder im Restmüll oder auf dem Altmetall entsorgen.

Keramik oder Teflon?

Keramik und Teflon sind beliebte Materialien für eine Antihaftbeschichtung. Teflon findet man meist bei Pfannen aus Aluminium oder Aluguss. Es ist sehr günstig, verschleißt aber bei der Benutzung mit Metallbesteck schnell und kann so seine Antihaftwirkung verlieren. Zudem kann man Teflonpfannen nicht auf allzu hohe Temperaturen erhitzen. Das ist dagegen mit Keramikbeschichtungen möglich. Außerdem ist eine Beschichtung aus Keramik sehr robust.

Wie Pfanne einbrennen?

Manche Pfannen, meist solche aus Guss- oder Schmiedeeisen, muss man vor der ersten wirklichen Benutzung einbrennen. Wenn das der Fall ist, weist der Hersteller in der Regel darauf hin. Zum Einbrennen heizt man die Pfanne ausgiebig auf einer Herdplatte vor und gibt dann Fett, Salz und Kartoffelscheiben hinein. Diese lässt man eine Weile lang braten, bis sich in der Pfanne eine Patina zu bilden beginnt.

Reviews & Erfahrungsberichte für Pfannen:

Abschließend finden Sie nun noch diverse Reviews und Erfahrungsberichte welche wir auf Youtube für sie herausgesucht haben. Reviews von Privatpersonen sind eine gute Möglichkeit sich über einzelne Geräte zu informieren. Die Erfahrungsberichte sind natürlich nicht so detailliert wie der Pfannen Test einer großen Verbraucherzeitschrift aber sie helfen bei der Kaufentscheidung dennoch weiter.

Erfahrungsbericht 1: Elo Granit EvolutionErfahrungsbericht 2: WMF Steakpfanne GrillpfanneErfahrungsbericht 3: Jamie Oliver Tefal Pfannenset

In diesem Video geht es um die Elo Granit Evolution Pfanne. Diese Pfanne eignet sich für alle verbreiteten Herdarten. Die Pfanne ist nicht ganz glatt am Boden, sondern etwas nach oben gewölbt, sodass sich das Öl gut verteilt. Fleisch und anderes Gargut bleiben durch die Antihaftbeschichtung nicht am Boden haften. Die Hitze wird gleichmäßig in der Pfanne verteilt.

In diesem Video wird die WMF Grillpfanne bzw. Steakpfanne getestet. Sie ist quadratisch und hat am Boden Rillen. So gleichen die Steaks aus der Pfanne optisch denen vom Grill. Mit der Pfanne kann man auf allen gängigen Herdarten arbeiten. Im Video führt der Tester auch das Braten eines Steaks vor.

In diesem Video wird das Pfannenset von Tefal in Kooperation mit Jamie Oliver getestet. Im Set sind zwei Pfannen mit 20 und 26 cm im Durchmesser. Die Pfannen verfügen über einen roten Punkt in der Mitte, der als Thermospot angepriesen wird. Wenn die Pfanne eine angemessene Hitze zum Braten erreicht hat, verschwindet der Schriftzug auf dem Thermo-Spot.

Weiterführende Links und Quellen:

Die besten Pfannen 2018: Test, Vergleich & alle Infos
5 (100%) 25 votes