Bärlauchpesto einfrieren: So geht’s richtig

Bärlauchpesto einfrieren ist möglich und wir zeigen wie es geht. Bärlauch ist genauso wie Schnittlauch und Knoblauch ein gesundes Küchenkraut, welches wertvolle Inhaltsstoffe aufweist. Es ist ein sehr würziges Kraut, welches aromatisch duftet und einen angenehmen Duft abgibt. Leider ist die Saison für Bärlauch nur sehr kurz, sodass er nicht lange auf dem Speiseplan steht. Um dennoch Bärlauch für das ganze Jahr zu haben, lässt sich darauf wunderbar ein Bärlauchpesto herstellen, welches sich wunderbar einfrieren lässt. Was Sie dabei beachten müssen und worauf es ankommt, erfahren Sie im folgenden Ratgeber.

Die wichtigsten Tipps auf einen Blick
  • Bärlauchpesto sollte immer frisch eingefroren und nicht erst gelagert werden. Dadurch wird einer Belastung von Bakterien vorgebeugt.
  • Die Haltbarkeit im Gefrierschrank richtet sich nach den verwendeten Zutaten. Grundsätzlich lässt sich Bärlauchpesto bis zu einem Jahr einfrieren.
  • Je länger Bärlauchpesto eingefroren ist, desto geringer wird der Geschmack.
  • Eingefroren werden kann Bärlauchpesto in gebrauchten Pestogläsern, in Gefrierbeuteln oder auch in Eiswürfelbehälter. Alternativ sind auch auch gefriergeeignete Behälter möglich.

Unsere Anleitung als Video ansehen:



Wie lässt sich Bärlauchpesto einfrieren und auftauen?

Bärlauchpesto lässt sich problemlos in größeren Mengen zubereiten und direkt danach einfrieren. So können Sie das köstliche Pesto das ganze Jahr über genießen, ohne auch nur einen Monat darauf verzichten zu müssen. Wie das geht, erfahren Sie im folgenden Teil:

Baerlauchpesto einfrieren (1)

  1. Nach der Zubereitung sollte Bärlauchpesto sofort eingefroren werden. Je frischer es ist, umso so weniger wird das Pesto mikrobiell belastet. Es muss nicht vollständig eingefroren werden, sondern lässt sich praktischerweise auch vorher portionieren.
  2. Eingefroren werden kann Bärlauchpesto in verschiedenen Behältnissen. Es eignen sich dazu Gefrierbeutel, gefriergeeignete Behälter, aber auch spezielle Pestogläser sowie Eiswürfelbehälter. Wichtig ist bei allen Behältnissen, dass sie sich fest verschließen lassen, damit keine Feuchtigkeit eindringen kann.
  3. Bevor die Behälter in den Gefrierschrank gestellt werden, sollten sie mit dem jeweiligen Datum versehen werden. Das ist wichtig, damit die Haltbarkeit auch im Gefrierschrank eingehalten wird.
  4.  Beim Auftauen ist es wichtig, dass das Bärlauchpesto schonend aufgetaut wird, damit sich keine Keime bilden können. Dazu eignet sich am besten der Kühlschrank, wo das Pesto langsam an wärmere Temperaturen gewöhnt wird. Verwenden Sie das Pesto jedoch beispielsweise für eine Sauce, kann es direkt im gefrorenen Zustand dazu gegeben werden.

Worin lässt sich Bärlauchpesto einfrieren?

Bärlauchpesto lässt sich auf ganz unterschiedliche Art und Weise einfrieren. Sehr gut eignen sich spezielle Pestogläser, die allerdings nur maximal zu zwei Drittel gefüllt werden sollten. Das ist wichtig, damit das Glas nicht zerbricht. Alternativ können auch gefriergeeignete Behälter sowie Gefrierbeutel verwendet werden, da sich diese fest verschließen lassen. Aber auch Eiswürfelbehälter sind sehr praktisch, insbesondere dann, wenn das Bärlauchpesto portionsweise eingefroren werden soll.

Wie lange ist Bärlauchpesto tiefgekühlt haltbar?

Die Haltbarkeit von Bärlauchpesto im Gefrierschrank hängt davon, mit welchen Zutaten das Pesto zubereitet worden ist. Handelt es sich um ein rein pflanzliches Pesto, lässt es sich durchaus bis zu einem Jahr aufbewahren. Werden allerdings Milchprodukte für die Zubereitung genutzt, liegt die Haltbarkeit bei maximal einem halben Jahr.

Haltbarkeit von frischem Bärlauchpesto im Kühlschrank?

Wenn sich das Bärlauchpesto in einem entsprechenden Glas befindet, hält es sich ungefähr drei bis vier Wochen im Kühlschrank. Wurde das Glas jedoch einmal geöffnet, liegt die Haltbarkeit bei maximal vier Tage. Bärlauchpesto verdirbt schnell, sodass eine längere Haltbarkeit nicht zu empfehlen ist.

Haltbarkeit von frischem Baerlauchpesto im Kuehlschrank (1)

Zubereitung von Bärlauchpesto nach dem Auftauen

Bärlauchpesto lässt sich in gefrorenem Zustand verwenden, wenn es dazu genutzt wird, beispielsweise eine Sauce damit zu verfeinern. Ansonsten empfiehlt es sich, das Bärlauchpesto für einige Stunden in den Kühlschrank zu stellen, um es langsam auftauen zu lassen. Das ist wichtig, damit das Pesto nicht mit Keimen belastet wird.

Muss Bärlauch vor dem Einfrieren blanchiert werden?

Bärlauchpesto muss nicht unbedingt sofort zubereitet werden, sondern lässt sich auch zu einem späteren Zeitpunkt herstellen. Dazu lässt sich beispielsweise der Bärlauch einfrieren. Er muss dazu nicht blanchiert werden, sondern lässt sich nach dem Waschen vollständig oder geschnitten einfrieren.

Wie lässt sich das Aroma von Bärlauchpesto nach dem Einfrieren erhalten?

Bekanntlich lässt das Aroma vom Bärlauchpesto nach dem Einfrieren deutlich nach. Um das zu verhindern, kann das Pesto zusätzlich mit Bärlauchöl oder Bärlauchsalz verfeinert werden.

Alexander Wittmann
Blaetterteig backen
Blätterteig backen – Umluft oder Ober-/Unterhitze?
Salzteig backen
Salzteig backen – Umluft oder Ober-/Unterhitze?
Buttergemuese Testsieger
Buttergemüse Rezept: Schnell selbermachen
Feldsalat Rezept
Feldsalat Rezept: Richtig zubereiten mit Dressing
Lachs wuerzen
Lachs würzen: Das perfekte Lachsfilet Gewürz
Maggi Gewuerz selber machen
Maggi Gewürz selber machen
BBQ Gewuerz Getrocknete Kraeuter (1)
BBQ Gewürze: Unsere Top 10 Zutaten für Rubs
indisches Gewuerz
Indisches Gewürz: Unsere Top 10
Essen mit Y als Anfangsbuchstabe
Essen mit Y – Vorspeisen, Nachspeisen & Lebensmittel
Essen mit U als Anfangsbuchstabe
Essen mit U – Vorspeisen, Nachspeisen & Lebensmittel
Essen mit X als Anfangsbuchstabe
Essen mit X – Vorspeisen, Nachspeisen & Lebensmittel
Essen mit Q als Anfangsbuchstabe
Essen mit Q – Vorspeisen, Nachspeisen & Lebensmittel