Basilikum ist ein Kraut, welches als Gewürz vielen mediterranen Speisen ein besonderes Aroma verleiht. Gerade Liebhaber der italienischen Küche sollten Basilikum immer vorrätig haben. Da er aber schnell verwelkt, kann man Basilikum einfrieren.

Nützliche Tipps zum Einfrieren von Basilikum auf einen Blick
  • Basilikum kann geschnitten oder als Blatt eingefroren werden.
  • Vor dem Einfrieren sollte man die Stängel entfernen.
  • Die Haltbarkeit im Gefrierschrank beträgt etwa ein Jahr.
  • Längere Zeit im Gefrierschrank kann sein Aroma abschwächen.

Anleitung: Basilikum einfrieren und auftauen

Basilikum lässt sich leicht einfrieren. Ebenso lässt er sich leicht selbst anpflanzen. Daher kann man sich jederzeit einen Vorrat anlegen. So kommt man auch im Winter in den Genuss von frischem Basilikum aus eigener Produktion. Mit folgender Anleitung bleibt Basilikum nach dem Einfrieren ein kulinarischer Genuss.

  1. Basilikum wird zunächst gepflückt. Anschließend entfernt man die einzelnen Blätter von den Stängeln, da die Blätter zarter sind.
  2. Danach sind die Blätter unter kaltem Wasser zu waschen, um Rückstände von Erde zu entfernen.
  3. Bevor Basilikum eingefroren wird, muss er mit einem Küchentuch oder einem Handtuch gut getrocknet werden. Wird er nass eingefroren, bildet sich eine Eisschicht auf den Blättern, die die Zellstruktur zerstört.
  4. Basilikum kann in Blattform oder auch geschnitten eingefroren werden. Je nach späterer Verwendung kann zwischen beiden Varianten gewählt werden.
  5. In beiden Fällen sollte die Verpackung luftdicht sein. Welche Verpackungen sich eignen, wird unten dargelegt.
  6. Möchte man Blätter später einzeln entnehmen, kann man sie auf einem Teller ausgebreitet vorfrieren. Anschließend werden sie verpackt und kleben nicht zusammen.
  7. Aufgetaut werden sollte Basilikum bei Zimmertemperatur. Dazu entnimmt man ihn der Verpackung, damit entstehendes Kondenswasser verdunsten kann.

Basilikum einfrieren

Basilikum einfrieren in Frischhaltedosen, Gefrierbeuteln oder Folie?

Alle drei Arten der Verpackung sind geeignet. Frischhaltedosen sollten jedoch klein genug sein, dass nicht zu viel Luft eingeschlossen wird. Dieses Problem löst man beim Verpacken in Gefrierbeuteln damit, dass man die Luft vor dem Verschließen herausdrückt. Beim Einwickeln in Folie muss man darauf achten, dass die Folie an allen Stellen dicht ist, damit das Kraut rundum geschützt ist. Ratsam ist, auf der Verpackung das Datum zu notieren, an dem man Basilikum eingefroren hat. So ist sichergestellt, dass er nicht zu lange gelagert wird.

Wie lange ist Basilikum tiefgefroren haltbar?

Basilikum lässt sich lange Zeit konservieren, wenn man ihn einfriert. Tiefgefroren bleibt er etwa ein Jahr haltbar. Zwischenzeitlich sollte man ihn immer wieder kontrollieren und sicherstellen, dass sich nicht zu viel Eis um ihn gebildet hat.

Wichtiger Hinweis

Zu beachten ist, dass das Aroma nach längerer Zeit im Gefrierschrank nicht mehr so intensiv ist wie bei frischem Basilikum.

Haltbar machen durch Trocknen und Dörren möglich?

Basilikum kann man auch trocknen. Das kann mithilfe der Sonne geschehen oder im Backofen bei niedriger Temperatur. Dazu breitet man Basilikum auf einem Tablett oder dem Backblech aus. Basilikum ist getrocknet, wenn sich die Blätter zusammengezogen und eine dunkelgrüne Farbe angenommen haben. Zudem sind die Blätter sehr brüchig.

Wie lange ist Basilikum im Kühlschrank haltbar?

Frischen Basilikum kann man im Kühlschrank lagern, allerdings sollte er zeitnah verzehrt werden. Am besten lagert man ihn, indem man ihn in ein feuchtes Küchentuch einwickelt. So bleibt er etwa drei bis vier Tage frisch.

Basilikum im Kuehlschrank

So bereitet man Basilikum nach dem Auftauen zu

Nachdem Basilikum aufgetaut ist, kann er wie frischer Basilikum verwendet werden. Man kann ihn zum Würzen von Speisen verwenden, kann ihn aber auch auf einem Butterbrot mit Salz genießen. Ebenso können die Blätter zur Herstellung von Pesto verwendet werden. Der eigenen Fantasie sind keine Grenzen gesetzt. Spannend ist eine Kombination mit Früchten, beispielsweise Erdbeeren oder Zitronen.

Wie lange hält sich Basilikum als Topfpflanze?

In einen Blumentopf eingepflanzt benötigt Basilikum etwas Pflege. So muss die Pflanze regelmäßig gegossen werden, damit die Blätter nicht verwelken. Geht man dem nach, bleibt Basilikum im Topf mindestens zwei Wochen frisch.

Wie geht man vor, wenn Basilikum blüht?

Sind nur einige Knospen an den Pflanzen zu sehen, können diese entfernt werden. Die Blätter sind weiterhin verzehrbar. Steht Basilikum allerdings in voller Blüte, können die Blätter zwar noch gegessen werden, der Geschmack verändert sich jedoch. Die Blätter des blühenden Basilikums schmecken bitter.

Alexander Wittmann
Letzte Artikel von Alexander Wittmann (Alle anzeigen)