Wirsing einfrieren: So geht es richtig

In diesem Beitrag geht es darum, ob man Wirsing einfrieren kann und was es zu beachten gilt. Da Wirsing als saisonales Gemüse nicht das ganze Jahr über erhältlich ist, bietet sich das Einfrieren vor allem für diejenigen an, die ihn gerne öfter verzehren möchten. Mit dem Einfrieren bleibt der Wirsing lange Zeit frisch.

<strong>Die wichtigsten Tipps auf einen Blick</strong>
  • Wirsing einfrieren ist im rohen Zustand kein Problem.
  • Blanchiert man ihn vor dem Einfrieren, behält er seine Farbe.
  • Wirsing kann auch eingefroren werden, wenn er bereits zu einem Gericht verkocht wurde.
  • Die Haltbarkeit von frischem Wirsing beträgt etwa 10 Monate. Im gekochten Zustand ist die Haltbarkeit kürzer.

Unsere Anleitung als Video ansehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden



Wie sollte man Wirsing einfrieren und auftauen?

Da es meist nicht gelingen wird, einen ganzen Wirsing zu einer Mahlzeit zu verzehren, kann man einen Teil des Wirsings zuvor oder nach der Zubereitung einfrieren. Dazu sind bloß ein paar Hinweise zu beachten.

  1. Der Wirsing kann roh eingefroren werden oder nachdem er zubereitet wurde. Damit er beim Einfrieren seine Farbe behält, ist kurzes Blanchieren möglich.
  2. Beim Blanchieren sind die Blätter für eine Minute in kochendes Wasser zu geben und danach im Eiswasser abzuschrecken.
  3. Wird der Wirsing als zubereitetes Gericht eingefroren, muss er zuvor auf Zimmertemperatur abgekühlt sein. Warm darf das Gemüse nicht in den Gefrierschrank gegeben werden.
  4. Der Wirsing kann in verschiedenen Behältnissen eingefroren werden. Näheres dazu wird unter der folgenden Überschrift ausgeführt.
  5. Damit es nicht zu Verwechslungen kommt und man weiß, bis wann der Wirsing gegessen sein sollte, ist eine Beschriftung unbedingt notwendig. Dazu notiert man das Datum des Einfrierens am besten mit einem wasserfesten Stift. Dieser verwischt nicht aufgrund der im Gefrierschrank herrschenden Feuchtigkeit.
  6. Fertige Gerichte sollten bei Zimmertemperatur oder im Kühlschrank aufgetaut werden, bevor man sie erwärmt. Roher oder blanchierter Wirsing in Blattform wird auf einem Handtuch liegend bei Zimmertemperatur aufgetaut.

Wirsing einfrieren

Worin kann man Wirsing einfrieren?

Zubereitete Gerichte sind in Plastikdosen am besten aufgehoben. Die Dosen sollten luftdicht zu verschließen sein. Alternativ kann man auch verschließbare Plastikbeutel verwenden. Möchte man ganze Blätter einfrieren, legt man diese ausgebreitet in eine Plastiktüte. Eingeschlossene Luft drückt man heraus, bevor die Tüte verschlossen wird.

Wie lange ist Wirsing tiefgekühlt haltbar?

Frischer Wirsing bleibt tiefgefroren für etwa zehn Monate haltbar. Das gilt auch, wenn der Wirsing vor dem Einfrieren blanchiert wurde. Damit ist das Einfrieren die optimale Lösung, wenn der Wirsing auch außerhalb der Saison auf dem Speiseplan stehen soll.

Haltbarkeit von frischem Wirsing im Kühlschrank

Wirsing im Ganzen kann kühl und trocken etwa drei Wochen im Kühlschrank aufbewahrt werden. Einzelne Blätter sowie geschnittener Wirsing sind maximal etwa fünf Tage im Kühlschrank haltbar. Ab diesem Zeitpunkt verwelken die Blätter.

Zubereitung von Wirsing nach dem Auftauen

Nach dem Auftauen können im Ganzen eingefrorene Blätter zur Herstellung von Wirsingrouladen verwendet werden. Ist der Wirsing schon geschnitten eingefroren worden, muss man nicht immer auf das Auftauen warten. Soll ein Eintopf gekocht werden, kann tiefgefrorener Wirsing sofort in das kochende Wasser gegeben werden.

Wirsing nach dem Auftauen (1)

Wie lange bleibt bereits verarbeiteter Wirsing tiefgekühlt haltbar?

Hat man aus dem Wirsing bereits einen Eintopf oder etwas anderes gekocht, kann man dieses zubereitete Essen natürlich auch einfrieren. Da der Wirsing jedoch gekocht wurde, ist er danach eingefroren nur noch etwa drei Monate haltbar.

Wie lange kann ein mit Wirsing zubereitetes Gericht im Kühlschrank aufbewahrt werden?

Im Kühlschrank sollten zubereitete Gerichte nur noch drei bis fünf Tage aufbewahrt werden. Das kommt auf die verwendeten Zutaten an. Wurde beispielsweise Sahne verwendet, ist die Haltbarkeit kürzer. Zubereitungen ohne Fett bleiben problemlos fünf Tage im Kühlschrank haltbar.

Alexander Wittmann
Erdbeeren einkochen
Erdbeeren einkochen: Anleitung, Rezept & wichtige Tipps
Bohnen einkochen: Anleitung, Rezept & wichtige Tipps
Pilze einkochen
Pilze einkochen: Anleitung, Rezept & wichtige Tipps
Fleisch einkochen
Fleisch einkochen: Anleitung, Rezept & wichtige Tipps
Lachs wuerzen
Lachs würzen: Das perfekte Lachsfilet Gewürz
Pulled Pork Burger belegen (1)
Pulled Pork Beilagen: Die 10 besten für Tellergericht und Burger
Maggi Gewuerz selber machen
Maggi Gewürz selber machen
BBQ Gewuerz Getrocknete Kraeuter (1)
BBQ Gewürze: Unsere Top 10 Zutaten für Rubs
Karotten Möhren Kochen
Karotten: Alle Infos, Nährwerte & Gerichte
Banane Lebensmittel
Bananen: alle Infos, Nährwerte, Vitamine & mehr
Brokkoli
Brokkoli: Alle Infos, Nährwerte, Vitamine & mehr
Haferflocken lebensmittel
Haferflocken: Alle Infos auf einen Blick