Zwiebeln einfrieren: So geht’s richtig

In diesem Beitrag geht es darum, ob man Zwiebeln einfrieren kann und was es zu beachten gilt. Obwohl sie eigentlich bei guter Lagerung recht lange haltbar sind, macht es Sinn, Zwiebeln einfrieren zu können. Bereits vor dem Tiefkühlen in Ringe oder kleine Würfel geschnitten, lassen sie sich prima portionieren und je nach Bedarf zum Kochen verwenden. Sie haben so die gewünschte Menge Zwiebeln immer griffbereit, selbst wenn es einmal schnell gehen muss. Hier erfahren Sie, was beim Einfrieren wichtig ist.

Die wichtigsten Tipps auf einen Blick
  • Keine ganzen Zwiebeln einfrieren.
  • Klein geschnittene Zwiebeln im Idealfall vorfrieren.
  • Kein Blanchieren wie bei anderem Gemüse nötig.
  • Einfrieren in Beuteln, Kunststoffdosen oder Gläsern möglich.
  • Tiefgefrorene Zwiebeln sind etwa 1 Jahr haltbar.

Wie Zwiebeln einfrieren und auftauen?

Zwiebeln sollten Sie immer im zerkleinerten Zustand einfrieren. Eine ganze Zwiebel tiefzukühlen empfiehlt sich nicht. Sie würde viel zu viel Zeit zum Auftauen benötigen. Zudem werden Sie den Vorteil zu schätzen wissen, den kleine Portionen gewürfelter Zwiebeln zu bieten haben. Diese lassen sich nämlich direkt unaufgetaut den kochenden Speisen zufügen. Und so können Sie problemlos Zwiebeln einfrieren:

  1. Schälen Sie die gewünschte Menge Zwiebeln, die Sie einfrieren möchten.
  2. Stellen Sie kleine Würfel oder auch Ringe her.
  3. Breiten Sie die Zwiebelwürfel oder Zwiebelringe auf einem ebenen Untersatz aus und stellen sie diesen zum Vorfrieren in den Tiefkühlschrank. Eine Stunde dürfte genügen. Hierdurch vermeiden Sie das Zusammenkleben der einzelnen Teile.
  4. Füllen Sie die so vorbereiteten Zwiebeln in Gefrierbeutel, geeignete verschließbare Kunststoffdosen oder Gläser. Achten Sie darauf, dass sich so wenig Luft wie möglich in den Behältnissen befindet.
  5. Beschriften Sie die Behälter mit dem Datum des Einfrierens sowie dem Inhalt. So haben Sie auch nach mehreren Monaten noch den Durchblick, was sich seit wann in Ihrem Gefrierschrank befindet.
  6. Tipp: Besonders kleine Portionen der Zwiebelwürfel lassen sich auch in einer Eiswürfelform einfrieren.
  7. Das Auftauen der Zwiebeln ist nicht nötig. Sie können die gewünschte Portion gefroren zu kochenden Speisen geben.

Zwiebeln einfrieren

Worin Zwiebeln einfrieren?

Besonders gut, weil platzsparend, eignen sich Gefrierbeutel, in welche Sie die vorgefrorenen Zwiebeln umfüllen. Entfernen Sie vor dem Verschließen durch mehrmaliges Streichen über die Beutel überflüssige Luft. Alternativ können Sie auch Frischhaltedosen mit Deckel oder Gläser mit Verschluss wählen. Und nie das Beschriften vergessen! Möchten Sie kleine Portionen Zwiebeln einfrieren, ist der Eiswürfelbehälter ideal.

Wie lange sind Zwiebeln tiefgekühlt haltbar?

Die gefrorenen Zwiebeln sollten Sie innerhalb eines Jahres verbrauchen. So lange halten sie sich im Gefrierschrank.

Haltbarkeit von frischen Zwiebeln im Kühlschrank?

Ganze ungeschälte Zwiebeln sollten nie im Kühlschrank aufbewahrt werden. Sie gehören zur Lagerung an einen möglichst dunklen, trockenen und kühlen Ort. Speisekammer oder Keller sind bestens geeignet. Bereits geschälte und gewürfelte Zwiebeln halten sich in einer Tupperdose zwei bis drei Tage im Kühlschrank.

Zubereitung von Zwiebeln nach dem Auftauen

Tiefgekühlte Zwiebeln eignen sich eigentlich nur noch zum Kochen und Braten. Dafür geben Sie einfach die gewünschte Menge gefrorener Zwiebeln ohne aufzutauen in Topf oder Pfanne. Da sie nach dem Auftauen teilweise etwas weich werden, eignen sich diese Zwiebeln eher nicht zum Anmachen von Salaten.

Gebratene Zwiebeln einfrieren?

Kurz in der Pfanne angebratene Zwiebeln können Sie ebenfalls einfrieren. Diese nach dem Abkühlen in Gefrierbeutel füllen und luftdicht verschließen. Geschmacklich verlieren sie nach dem Auftauen eher nichts. Allerdings sind die Zwiebeln dann nicht mehr ganz so knackig.

Gebratene Zwiebeln einfrieren (1)

Kann man Zwiebelkuchen einfrieren?

Zwiebelkuchen lässt sich problemlos einfrieren. Reste müssen nicht weggeworfen werden. Einfach den Zwiebelkuchen in gefriergeeignete Dosen füllen, diese mit Datum und Inhalt beschriften und später nach Auftauen im Kühlschrank oder der Mikrowelle aufwärmen genießen.

Alexander Wittmann
Erdbeeren einkochen
Erdbeeren einkochen: Anleitung, Rezept & wichtige Tipps
Bohnen einkochen: Anleitung, Rezept & wichtige Tipps
Pilze einkochen
Pilze einkochen: Anleitung, Rezept & wichtige Tipps
Fleisch einkochen
Fleisch einkochen: Anleitung, Rezept & wichtige Tipps
Lachs wuerzen
Lachs würzen: Das perfekte Lachsfilet Gewürz
Maggi Gewuerz selber machen
Maggi Gewürz selber machen
BBQ Gewuerz Getrocknete Kraeuter (1)
BBQ Gewürze: Unsere Top 10 Zutaten für Rubs
indisches Gewuerz
Indisches Gewürz: Unsere Top 10
Karotten Möhren Kochen
Karotten: Alle Infos, Nährwerte & Gerichte
Banane Lebensmittel
Bananen: alle Infos, Nährwerte, Vitamine & mehr
Brokkoli
Brokkoli: Alle Infos, Nährwerte, Vitamine & mehr
Haferflocken lebensmittel
Haferflocken: Alle Infos auf einen Blick