Papayakerne trocknen: Anleitung für Backofen und an der Luft

Papayakerne lassen sich hervorragend trocknen und müssen nicht direkt weggeworfen werfen. Sie enthalten wichtige Enzyme und Vitamine und können perfekt zum Würzen verschiedener Speisen verwendet werden. Was Sie machen müssen und worauf Sie achten sollten, erfahren Sie in unserem folgenden Ratgeber.

Papayakerne trocknen im Backofen

Das Trocknen der Papayakerne im Backofen ist einfach und leicht und benötigt lediglich eine gründliche Vorbereitung. Bevor Sie die Kerne vorbereiten, heizen Sie den Backofen auf 50 Grad vor und legen ein Backblech mit Backpapier auf. Nach ungefähr zwei bis drei Stunden ist der Trocknungsvorgang bereits abgeschlossen.

Papayakerne trocknen im Backofen

Anleitung fürs Papayakerne trocknen im Backofen: 

  1. Um an die Papayakerne zu gelangen, müssen Sie die Frucht einmal in der Mitte halbieren.
  2. Nun entnehmen Sie die Kerne und entfernen vorsichtig das Fruchtfleisch.
  3. Danach verteilen Sie die Papayakerne gleichmäßig auf dem vorbereiteten Backblech. Dabei sollten Sie darauf achten, dass die Kerne nicht übereinander liegen, da dieser Umstand für eine ungleichmäßige Trocknung sorgt.
  4. Sobald das Backblech im Ofen ist, sollten Sie die Backofentür ein stückweit geöffnet lassen. So wird die Feuchtigkeit nach außen abgeleitet und verbleibt nicht im Inneren. Am besten eignet sich dafür ein Kochlöffel aus Holz, der zwischen Backofen und Tür geklemmt wird.
  5. Nach dem Trocknen sollten die Papayakerne gründlich auskühlen, bevor sie luftdicht verpackt werden.

Papayakerne trocknen an der Luft

Wenn die Witterung und die Außentemperatur es zulässt, können Sie die Papayakerne auch ohne Weiteres an der Luft trocknen. Dieser Vorgang dauert allerdings zwei bis drei Tage, sofern die Temperatur mit spielt. Als Alternativ eignet sich auch ein trockener, gut durchlüfteter Raum, der eine Temperatur von 20 bis 25 Grad hat.

Anleitung fürs Papayakerne trocknen an der Luft: 

  1. Die Papaya wird halbiert, um dann an die Kerne im Inneren zu gelangen.
  2. Die Kerne sollten Sie nun vom Fruchtfleisch gründlich lösen.
  3. Nun verteilen Sie die Kerne auf ein Küchentuch, ohne dass sie übereinander liegen und legen das Tuch in die Sonne.
  4. Nach ungefähr zwei bis drei Tagen sollten die Kerne so weit durchgetrocknet sein, dass Sie sie aufbewahren können.

Papayakerne trocknen mit einem Dörrautomat

Das Trocknen im Dörrautomat ist genauso praktisch und unkompliziert wie im Backofen. Auch hier ist es wichtig, dass die Temperatur von 40 Grad nicht überschritten, damit die Papayakerne nicht verbrennen. Nach ungefähr drei Stunden ist eine ideale Trocknung erreicht, damit Sie die Kerne gut aufbewahren können.

Anleitung fürs Papayakerne trocknen mit dem Dörrautomat: 

  1. Die Papaya wird in der Mitte durchgeschnitten, um an die wertvollen Kerne im Inneren zu gelangen.
  2. Diese werden nun gründlich vom Fruchtfleisch befreit und anschließend mit einem Küchenkrepp getrocknet.
  3. Nun verteilen Sie die Kerne auf dem Gitterrost, ohne dass sie übereinander liegen. Eine Rotation ist nicht notwendig, da der Trocknungsvorgang verhältnismäßig schnell geht.
  4. Zum Schluss müssen die Kerne noch gut auskühlen, bevor Sie sie luftdicht verpacken.

Papayakerne einfrieren, eine gute Alternative, um sie haltbar zu machen?

Ebenso wie die Papaya selber lassen sich auch die Papayakerne sehr gut einfrieren. Wichtig ist allerdings, dass Sie die Kerne vom Fruchtfleisch befreien und gut mit einem Küchentuch trocknen. Danach geben Sie die Kerne in Gefrierbeutel oder gefriergeeignete Dosen, um sie für luftdicht im Gefrierschrank aufzubewahren.

Papayakerne trocknen


Wie lassen sich getrocknete Papayakerne aufbewahren?

Papayakerne sollten in jedem Fall luftdicht aufbewahrt werden. Am besten können Sie dazu Schraubgläser oder Einmachgläser verwenden, da hier auch eine portionsweise Entnahme möglich ist.

Hinweis:

Achten Sie lediglich darauf, dass keine Feuchtigkeit eindringen kann, da das unweigerlich zum Schimmeln der Kerne führt.

Wofür eignen sich getrocknete Papayakerne?

Sie eignen sich sehr, um verschiedene Speisen auf besondere Art und Weise zu verfeinern. Da sie eine leichte Pfeffernote mitbringen, können die getrockneten Papayakerne auch mit einem Mörser zerstoßen und als Pfefferersatz verwendet werden. Dazu lassen sich die zerstoßenen Kerne wunderbar in eine Pfeffermühle umfüllen.


Wie lange halten sich getrocknete Papayakerne?

Papayakerne lassen sich durchaus für sechs bis neun Monate luftdicht aufbewahren. Allerdings sollte der Zeitraum nicht überschritten werden, da im Laufe der Zeit das intensive Aroma verloren geht.

4.7/5 - (3 votes)
Alexander Wittmann
Schnelles Essen fuer Gaeste
Schnelles Essen für Gäste zum Vorbereiten – 10 Ideen
Snacks zu Halloween fuer Kinder
10 Snacks & Essen zu Halloween für Kinder
Kleinigkeit zum Essen fuer Kollegen
Kleinigkeiten zum Essen für Kollegen – 10 Ideen
Snacks fuer eine Party
20 kleine Snacks für Gäste schnell gemacht
Lachs wuerzen
Lachs würzen: Das perfekte Lachsfilet Gewürz
Maggi Gewuerz selber machen
Maggi Gewürz selber machen
BBQ Gewuerz Getrocknete Kraeuter (1)
BBQ Gewürze: Unsere Top 10 Zutaten für Rubs
indisches Gewuerz
Indisches Gewürz: Unsere Top 10
Essen mit Y als Anfangsbuchstabe
Essen mit Y – Vorspeisen, Nachspeisen & Lebensmittel
Essen mit U als Anfangsbuchstabe
Essen mit U – Vorspeisen, Nachspeisen & Lebensmittel
Essen mit X als Anfangsbuchstabe
Essen mit X – Vorspeisen, Nachspeisen & Lebensmittel
Essen mit Q als Anfangsbuchstabe
Essen mit Q – Vorspeisen, Nachspeisen & Lebensmittel