Pfannkuchenteig Ratgeber: Rezepte, Tricks & wichtige Infos

In unserem Ratgeber finden Sie neben einem leckeren Grundrezept viele verschiedene Ideen für den idealen Pfannkuchenteig und weitere nützliche Hinweise und Tricks. Pfannkuchen sind ein Klassiker, den es mittlerweile in den unterschiedlichsten Varianten gibt. Egal ob süß, herzhaft, vegan oder low-carb: hier wird jeder satt.

Das beste Pfannkuchenteig Rezept: Unser Favorit

Die meisten Zutaten für Pfannkuchen hat man meist zuhause und kann sie meist ganz einfach zubereiten. Hier finden Sie ein einfaches Grundrezept, das garantiert immer gelingt. Die Inspiration zu diesem Rezept haben wir hier gefunden.

Zutaten: 200g Mehl, 2 EL Zucker, eine Prise Salz, 3 Eier, 500ml Milch und etwas Öl zum Backen

Anleitung: 

  1. Wiegen Sie die trockenen Zutaten (Mehl, Zucker und Salz) mit einer Küchenwaage ab und geben Sie sie in eine Schüssel.
  2. Mischen Sie nun mit einem Handmixer oder einer Küchenmaschine die Eier und die Milch unter.
  3. Lassen Sie den Teig ca. 30 Minuten ruhen.
  4. Geben Sie etwas Öl in eine Pfanne und erhitzen Sie es.
  5. Zum Ausbacken der Pfannkuchen geben Sie je eine Kelle Teig in die Pfanne und backen Sie ihn für 2-4 Minuten bei mittlerer Hitze. Wenden Sie dann den Pfannkuchen und backen Sie ihn erneut für 2-3 Minuten.

Die Pfannkuchen können Sie nun nach Wunsch mit Zucker und Zimt, Apfelmus, frischen Früchten, Marmelade oder Nutella anrichten.

Die richtige Pfanne sorgt beim Backen dafür, dass der Pfannkuchenteig nicht anbrät oder zerreißt. Es hat sich gezeigt, dass eine Gusseisenpfanne ebenso wie eine Keramikpfanne dafür besonders gut geeignet ist.


Herzhafter Pfannkuchenteig

Pfannkuchen müssen nicht immer süß sein, sondern können auch herzhaft angerichtet werden. Am einfachsten macht es sich jedoch, einen neutralen Grundteig herzustellen, den Sie herzhaft anrichten können, oder als Dessertvariante versüßen können.

Pfannkuchenteig Ratgeber

Dafür benötigen Sie 300g Mehl, 300ml Milch, 200ml Mineralwasser, 4 Eier und eine Prise Salz. Vermischen Sie dazu die Zutaten in einer Schüssel und lassen Sie ihn für ca. 30 Minuten ziehen. Danach geben Sie etwas Butter oder Öl in eine Pfanne und backen die Pfannkuchen darin aus.

Achten Sie darauf, dass Butter bei hohen Temperaturen schneller verbrennt als zum Beispiel Rapsöl. In diesem Video werden Sie schrittweise durch ein Pfannkuchenrezept und dessen Zubereitung geführt:

Vegane Pfannkuchenteige

Auch ohne Eier, Butter und Milch können Sie ganz einfach leckere und vegane Pfannkuchenteige herstellen. Für 12 dieser Pfannkuchen benötigen Sie lediglich 300g Mehl, 400ml Hafer- oder Mandelmilch, 200ml Mineralwasser, 1/2 TL Weinstein-Backpulver, eine Prise Salz und etwas Pflanzenöl.

Geben Sie die trockenen Zutaten in eine Schüssel und verrühren Sie diese. Danach geben Sie die Milch hinzu. Lassen Sie den teig anschließend für maximal 30 Minuten ruhen und heben anschließend das Mineralwasser unter, damit die Pfannkuchen schön locker werden.

Erhitzen Sie eine Pfanne und geben Sie etwas Öl hinein. Wenn sich das Öl schön gleichmäßig erwärmt hat, können Sie die Pfannkuchen in der Pfanne ausbacken, bis sie auf beiden Seiten schön gold-braun sind.


Oft gestellte Fragen zum Pfannkuchenteig machen

Damit der Pfannkuchenteig gelingt, finden Sie hier eine Zusammenstellung aus Tipps und Tricks rund um’s Pfannkuchen-Backen. Zudem finden Sie hier Alternativen zum klassischen Pfannkuchenteig.

Pfannkuchenteig Ratgeber

Thermomix-Rezept für Pfannkuchenteig

Pfannkuchenteig können Sie selbstverständlich auch mit einem praktischen Küchenhelfer wie dem Thermomix zubereiten. Alles, was Sie dafür benötigen sind 500g Milch, 3 Eier, 250g Mehl und eine Prise Salz.

Geben Sie die Milch und die Eier in den Thermomix und verrühren Sie das Ganze für 20 Sekunden auf der 4.Stufe. Nun folgen die restlichen Zutaten, die dann auf der 4. Stufe für 30 Sekunden verrührt werden. Zum Schluss fetten Sie eine Pfanne ein und backen die Pfannkuchen einzeln aus. Das ausführliche Thermomix-Rezept für den Pfannkuchenteig finden Sie hier.

So klappt es ohne Klumpen

Um einen Pfannkuchenteig ohne Klumpen zu bekommen empfiehlt es sich, das Mehl zu sieben und esslöffelweise zu der Mischung hinzuzugeben. So kann das Mehl von der Flüssigkeit besser aufgenommen werden und verklumpt nicht.

Fertiger Pfannkuchenteig zu empfehlen?

Wenn es mal schnell gehen soll oder es Ihnen an Zutaten für Pfannkuchen fehlt, können Sie auf die Alternative der fertigen Pfannkuchenmischung zurückgreifen, die es im Angebot vieler Supermärkte gibt. Diese Mischungen müssen meist nur noch mit etwas Milch verflüssigt werden und können direkt ausgebacken werden. Eine zeitsparende und praktische Variante.

Jedoch sollten Sie auf die Zusammensetzung dieser Fertigprodukte achten und sich vergewissern, dass Sie keine Unverträglichkeit gegenüber den Inhaltstoffen besitzen. Zudem sind in den meisten Fertig-Mixen höhere Mengen an Salz und Zucker enthalten. Dies ist besonders bei Erkrankungen wie Diabetes zu beachten.

Generell jedoch handelt es sich hier um eine zeitsparende Alternative.

Pfannkuchenteig einfrieren

Sollten Sie zu viel Teig zubereitet haben, können sie Ihren Pfannkuchenteig einfrieren. Gehen Sie hierbei sicher, dass sie ihn luftdicht verpacken. Zudem eignet sich Teig ohne Backpulver und Mineralwasser besser zum Einfrieren, da durch diese Zutaten Luftblasen entstehen, an deren Stellen es zu Gefrierbrand kommen kann. Lassen Sie den eingefrorenen Teig am besten vor der Verarbeitung schonend im Kühlschrank auftauen.

Daher empfiehlt es sich, dass Sie die Pfannkuchen vor dem Einfrieren ausbacken und abkühlen lassen. Später müssen Sie die Pfannkuchen nämlich nur noch im Ofen aufbacken.

Verschiedene Zutaten für Pfannkuchenteig 

BananeDinkelmehlHaferflockenKokosmehlJoghurtQuark

Bananen-Pfannkuchen sind nicht nur sehr beliebt sondern sind auch ganz einfach und mit wenigen Zutaten zuzubereiten. Alles, was Sie für eine Portion benötigen, sind eine Banane mittlerer Größe, 2 EL Mehl, ein Ei und etwas Zucker. Zerdrücken Sie die Banane und vermischen sie das Mus mit den restlichen Zutaten und backen Sie es in einer eingefetteten Pfanne aus.

Wenn Ihre Pfannkuchen etwas herzhafter werden sollen, greifen Sie zu Dinkelmehl. Dieses Mehl enthält im Vergleich zu herkömmlichem Weizenmehl mehr Vitamine, Proteine und Mineralstoffe. Dieses Mehl kann unter anderem auch mit einer Getreidemühle für die Küche zuhause selbst hergestellt werden.

Für das folgende Rezept benötigen Sie nur fünf Zutaten: 250g Dinkelmehl, 140g Zucker, 150ml Mineralwasser, 350ml Milch und 2 Eier. Zusätzlich benötigen Sie noch ein wenig Öl zum Ausbacken der Pfannkuchen. Vermischen Sie zuerst die trockenen Zutaten und geben dann die Eier, Milch und das Mineralwasser hinzu. Je nach Wunsch können Sie mehr oder weniger Flüssigkeit verwenden, um dem Teig die gewünschte Konsistenz zu geben. Erhitzen Sie etwas Öl in einer Pfanne und backen Sie die Pfannkuchen aus

Haferflocken im Pfannkuchenteig machen den Teig nicht nur angenehm fester, sondern sind auch eine großartige Hafer-Beta-Glucane Quelle, durch die ab einer bestimmten Menge den Cholisterinspiegel senken können.

Für eine Menge für 4 Personen benötigen Sie 3 Eier, 100g Weizenmehl, 100g Haferflocken, 200ml Milch, 200ml Mineralwasser und Butter bzw. Margarine zum Einfetten der Pfanne.

Verquirlen Sie die Eier und geben Sie nach und nach das Mehl, die Haferflocken und dann die Milch hinzu. Zum Schluss geben sie das Mineralwasser hinzu und lassen den Teig für ca. 10 Minuten ruhen. Danach erhitzen Sie die Butter oder Margarine in einer Pfanne und backen die Pfannkuchen einzeln aus.

Sollten Sie auf der Suche nach einer glutenfreien Pfannkuchenalternative sein, sind Pfannkuchen aus Kokosmehl genau das richtige.

Alles, was Sie dazu für 12 Pfannkuchen benötigen sind 3 Eier, 30g Kokosmehl, 60g Frischkäse, Stevia, 1/2 TL Vanille Extrakt, 1/2 TL Backpulver und 57g Butter.

Schmelzen Sie die Butter und vermischen Sie diese mit dem Frischkäse, dem Stevia, den Eiern und dem Vanilleextrakt. Fügen Sie dann das Kokosmehl und das Backpulver hinzu. Sollte der Teig noch zu fest sein, geben Sie etwas Mineralwasser hinzu, um den Teig aufzulockern. Jedoch ist diese Teigsorte im Allgemeinen recht dickflüssig und sollte deshalb nicht zu viel Flüssigkeit enthalten. Nachdem die Zutaten zu einem dickflüssigen Teig vermengt wurden, können Sie nun in einer leicht eingefetteten Pfanne gebacken werden, bis sie auf beiden Seiten gold-braun sind.

Eine tolle Alternative für ein Pfannkuchen Rezept ist ein Teig mit Naturjoghurt.

Für die süße Variante benötigen Sie 3 Eier, 150g Mehl, 150g Naturjoghurt, 60g Zucker, eine Prise Salz und etwas Öl.

Schlagen Sie die Eier mit dem Zucker auf und geben Sie die Prise Salz hinzu. Sieben Sie nun das Mehl ein und heben Sie danach den Joghurt unter, damit das Ei nicht zu sehr an Volumen verliert. Nachdem Sie einen glatten Teig erhalten haben, erhitzen Sie eine Pfanne und geben Sie etwas Öl dazu, bevor Sie die Pfannkuchen ausbacken.

Diese Rezeptvariante erinnert geschmacklich leicht an leckeren Käsekuchen und ist auch ganz einfach nachzubacken. Die Inspiration für das Rezept haben wir hier gefunden.

Für die Pfannkuchen mit Quark benötigen Sie 2 Eier, 50g geschmolzene Butter oder Margarine, 200ml Milch, 250g Quark, Zitronenabrieb einer Bio-Zitrone, 50g Zucker, 200g Weizenmehl und einen TL Backpulver.

Trennen Sie Eigelb vom Eiklar und schmelzen Sie die Butter bzw. Margarine. Mischen Sie dann in einer Schüssel das Eigelb mit der Butter, der Milch, dem Quark, dem Zucker und dem Zitronenabrieb. Als nächstes heben Sie das Mehl und das Backpulver unter. Das Eiweiß wird zu Eischnee geschlagen und als letztes hinzugefügt. Nun müssen Sie nur noch eine Pfanne einfetten und die Pfannkuchen ausbacken.

Pfannkuchenteig mit Mineralwasser

Pfannkuchenteig mit Mineralwasser wird beim Ausbacken besonders fluffig und locker. Durch die CO2-Bläschen im Wasser kann der Teig schaumiger werden. Achten Sie jedoch darauf, dass der Teig nicht zu flüssig wird und genügend Bindemittel vorhanden sind, damit der Pfannkuchen sich einfacher in der Pfanne wenden lässt.

Dazu brauchen Sie 2 Eier, 200ml Milch, 60ml Mineralwasser, je eine Prise Salz und Zucker und 200g Mehl. Vermischen Sie die Zutaten zu einem glatten Teig und geben Sie etwas Öl in eine heiße Pfanne. Nun können Sie die Pfannkuchen nacheinander ausbacken, bis beide Seiten gold-bräunlich sind.

Pfannkuchenteig Ratgeber

Pfannkuchen wird nicht fest, was tun?

Wenn Ihr Pfannkuchen nicht fest wird, kann es daran liegen, dass der Teig zu wenig Mehl enthält. Bei der Zubereitung des Teigs sollten Sie darauf achten, dass die Mischung eine cremige Konsistenz hat. Hier ist es hilfreich, zuerst die trockenen Zutaten zu verarbeiten und dann den Teig nach und nach zu verdünnen. So gehen Sie sicher, dass Ihr Pfannkuchen nicht zu flüssig werden.

Pfannkuchenteig ohne Ei?

Obwohl Eier eine wichtige Zutat sind, die den Teig gut binden, gibt es auch Alternativen für Pfannkuchenteig ohne Ei. Dabei kann auch hier reichlich variiert werden und Zutaten nach belieben hinzugefügt werden, um den Pfannkuchen einen besonderen Geschmack zu geben.

Für den Pfannkuchenteig ohne Ei benötigen Sie 400ml Milch, 250g Mehl, je eine Prise Zucker und Salz und ein halbes Päckchen Backpulver. Mischen Sie die Zutaten und verrühren Sie sie zu einem glatten  Teig. Danach geben Sie etwas Öl in eine heiße Pfanne und backen Sie die Pfannkuchen einzeln aus.

Pfannkuchenteig Ratgeber

Was kann man mit Pfannkuchenteig noch alles machen?

Apfelpfannkuchen: Für diese tolle Alternative benötigt man nur Butter, Zucker, Mehl, Salz, Milch und Eier, die mit Zimt und einem Apfel eine schmackhafte Kombination ergeben, die man das ganze Jahr über genießen kann.

Milchreis-Pfannkuchen: Hier treffen zwei Lieblingsgerichte aufeinander: Milchreis und Pfannkuchen in einer leckeren Kombination, die in wenigen Schritten nachgemacht werden kann. Eine abwechlungsreiche Variante für Groß und Klein.

Pancakes mit Zucchini: Eine leckere, herzhafte Low-Carb Variante, mit der man ohne schlechtes Gewissen genießen kann. Mit Zucchini, Käse, Kräutern und Muskatnuss wird so ganz schnell eine fantastische Alternative gezaubert.

Alexander Wittmann
Plätzchenteig Ratgeber
Plätzchenteig Ratgeber: Rezepte, Tricks & Infos
Flammkuchenteig Ratgeber
Flammkuchenteig Ratgeber: Rezepte, Tricks & Infos
Waffelteig Ratgeber
Waffelteig Ratgeber: Rezepte, Tricks & Infos
Nudelteig Ratgeber
Nudelteig Ratgeber: Rezepte, Tricks & Infos
Pfefferkorn
Gewürzkunde: schwarzer und weißer Pfeffer
Anis Gewuerz
Gewürzkunde: Anis
oregano gewuerz kochen
Gewürzkunde: Oregano als Gewürz
Karotten Möhren Kochen
Karotten: Alle Infos, Nährwerte & Gerichte
Banane Lebensmittel
Bananen: alle Infos, Nährwerte, Vitamine & mehr
Brokkoli
Brokkoli: Alle Infos, Nährwerte, Vitamine & mehr
Haferflocken lebensmittel
Haferflocken: Alle Infos auf einen Blick