Risotto einfrieren: So geht’s richtig

In diesem Beitrag geht es darum, ob man Risotto einfrieren kann und was es zu beachten gilt. Nicht nur Italiener lieben ihr Risotto über alles. Auch in Deutschland kommt das leckere Reisgericht gerne auf den Tisch. Aber was tun, wenn ein Rest vom Mittagessen übrig geblieben ist? Dann lässt sich das Risotto durchaus einfrieren. Allerdings müssen Sie dabei berücksichtigen, dass dies nur dann zum optimalen Ergebnis führt, wurde das Risotto gerade frisch zubereitet. Warten Sie zulange bis zum Einfrieren, hat das Gericht bereits an Aroma verloren. Zudem können sich Keime entwickeln. Aber mit nachfolgenden Anleitungen gelingt es Ihnen leicht, Fehler zu vermeiden.

<strong>Die wichtigsten Tipps auf einen Blick</strong>
  • Nur frisch gekochtes Risotto einfrieren, da sonst Aroma und Qualität leiden.
  • Verschließbare Gefrierdosen aus Kunststoff oder Edelstahl verwenden.
  • Beschriften der Behältnisse mit Inhaltsangabe und Datum des Einfrierens.
  • Die jeweils zum Auftauen gewünschten Portionen einzeln einfrieren. Ein zweites Mal übrig gebliebenes Risotto einzufrieren, empfiehlt sich nicht.

Unsere Anleitung als Video ansehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Wie Risotto einfrieren und auftauen?

Zunächst einmal vorweg: Sie können durchaus auch Risotto einfrieren, das Sie unter Verwendung von Pilzen zubereitet haben. Entgegen der landläufigen Meinung lassen sich Pilze im gekochten Zustand alle auf diese Weise haltbar machen. Egal, um welches Risotto Rezept es sich handelt: Beachten Sie bitte nachfolgende Punkte für das perfekte Einfrieren und Auftauen Ihres Reisgerichts:

Risotto einfrieren

  1. Nicht alle Reste eines Risottos eignen sich zum Einfrieren. Die Mengen, die sich bereits auf einem Essteller befunden haben und eventuell mit Speichel in Verbindung gebracht wurden, müssen Sie entsorgen. Da sich im Risotto schnell Keime bilden, könnte so der Vorgang noch beschleunigt werden.
  2. Füllen Sie nur das restliche Risotto aus dem Topf schnellstmöglich in ein verschließbares Gefäß und lassen Sie es so vor dem Einfrieren zunächst vollständig auskühlen.
  3. Sowohl Gefrierdosen aus Edelstahl als auch aus Kunststoff eignen sich sehr gut zum Risotto einfrieren. Sie sollten die Reste der Mahlzeit in kleine Portionen aufteilen und die entsprechende Größe der Dosen wählen. Dann können Sie immer die gewünschte Menge auftauen.
  4. Wichtig ist das Beschriften der Gefrierdosen. So behalten Sie den Überblick über Inhalt und Datum des Einfrierens in Ihrem Gefrierschrank. Nutzen Sie hierfür entweder einen wasserfesten Marker oder entscheiden Sie sich für speziell erhältliche Aufkleber.
  5. Am besten tauen Sie das Risotto langsam im Kühlschrank auf. Es behält so eher seine ursprüngliche Konsistenz. Möglich ist aber auch das Auftauen in der Mikrowelle. Erwärmt wird das Risotto vor dem Verzehr entweder unter Umrühren in einem Kochtopf oder in der Mikrowelle nach dem Auftauvorgang.

Worin Risotto einfrieren?

Zum Einfrieren von Risotto eignen sich mit Deckeln versehene Gefrierdosen aus Edelstahl oder Plastik. Verschließbare Gefrierbeutel sind auch möglich, allerdings empfiehlt sich der Gebrauch von Dosen.

Wie lange ist Risotto tiefgekühlt haltbar?

Eingefrorenes Risotto hält sich bei einer Temperatur von 18 Grad minus etwa drei Monate im Gefrierfach. Sie sollten allerdings bedenken, dass Risotto immer mehr an Aroma verliert, je länger es gefroren ist.

Haltbarkeit von frischem Risotto im Kühlschrank?

Wird das Risotto in einem geschlossenen Behältnis aufbewahrt, hält es sich maximal zwei Tage im Kühlschrank.

Zubereitung von Risotto nach dem Auftauen

Sie können Ihr aufgetautes Risotto in einem Topf auf dem Herd aufwärmen. Geben Sie nach Geschmack während des Rührens ein wenig Brühe hinzu, um das Aroma zu verstärken. Alternativ ist das Aufwärmen in der Mikrowelle möglich.

Spargelrisotto einfrieren

So wie Sie Spargel generell einfrieren können, klappt es auch mit dem Spargelrisotto. Sie können dieses Risotto beim Einfrieren und Auftauen ebenso behandeln, wie alle anderen Variationen auch.

Risotto Rezept

Risotto Rezept

Das Grundrezept für ein schmackhaftes Risotto ist immer gleich und kann nach Belieben abgewandelt werden. Sie benötigen lediglich Risottoreis und gewürfelte Schalotten. Beides in Olivenöl anschwitzen, ablöschen mit Weißwein. Dann mit Brühe angießen, rühren und warten bis die Flüssigkeit eingekocht ist. Den Vorgang mehrmals wiederholen. Schon ist das cremige Risotto fertig. Verfeinern Sie es mit Pilzen, Spargel, Erbsen und vielen anderen Zutaten, je nach Geschmack.

Alexander Wittmann
Erdbeeren einkochen
Erdbeeren einkochen: Anleitung, Rezept & wichtige Tipps
Bohnen einkochen: Anleitung, Rezept & wichtige Tipps
Pilze einkochen
Pilze einkochen: Anleitung, Rezept & wichtige Tipps
Fleisch einkochen
Fleisch einkochen: Anleitung, Rezept & wichtige Tipps
Lachs wuerzen
Lachs würzen: Das perfekte Lachsfilet Gewürz
Pulled Pork Burger belegen (1)
Pulled Pork Beilagen: Die 10 besten für Tellergericht und Burger
Maggi Gewuerz selber machen
Maggi Gewürz selber machen
BBQ Gewuerz Getrocknete Kraeuter (1)
BBQ Gewürze: Unsere Top 10 Zutaten für Rubs
Karotten Möhren Kochen
Karotten: Alle Infos, Nährwerte & Gerichte
Banane Lebensmittel
Bananen: alle Infos, Nährwerte, Vitamine & mehr
Brokkoli
Brokkoli: Alle Infos, Nährwerte, Vitamine & mehr
Haferflocken lebensmittel
Haferflocken: Alle Infos auf einen Blick