Rosenkohl Kochzeit: Die optimale Dauer

Im heutigen Beitrag dreht sich alles um die optimale Rosenkohl Kochzeit. Rosenkohl zählt zu den besonders vitaminreichen Wintergemüsen. Um Nährwerte und Knackigkeit zu erhalten, ist die optimale Kochdauer von entscheidender Bedeutung.

Rosenkohl Kochzeit: Wie lange muss man Rosenkohl kochen?

Rosenkohl sollte 10 bis 15 Minuten in reichlich Salzwasser gekocht werden. So wird der ideale Garungsgrad erreicht. Ob Sie den Rosenkohl 10 der 15 Minuten im Wasser lassen hängt davon ab, ob Sie den Rosenkohl eher bissfest oder gut durch mögen. 

Rosenkohl Kochzeit

Von was ist die Dauer abhängig?

Beim Festlegen der optimalen Rosenkohl Kochzeit muss die Größe berücksichtigt werden. Fällt der Kohl eher klein aus, reichen 10 Minuten. Größere Exemplare benötigen 5 Minuten länger.

Was passiert wenn man Rosenkohl zu lange kocht?

Zu langes Kochen des Rosenkohls ist nicht nur für den Erhalt von Vitaminen und Mineralstoffen schädlich. Auch der Geschmack verändert sich. Der Kohl wird bitter.

So kocht man Rosenkohl richtig: Vorbereitung und Ablauf

Es bedarf einiger Vorbereitungen, ehe der Rosenkohl gekocht werden kann. Wie genau Sie vorgehen müssen, um ein perfektes Ergebnis zu erreichen, erfahren Sie hier:

  1. Zunächst wird der Rosenkohl von den äußeren Blättern befreit.
  2. Anschließend folgt das Waschen unter fließendem kalten Wasser.
  3. Den Rosenkohl jetzt in einen Kochtopf mit ausreichend kochendem Salzwasser geben.
  4. Bei mittlerer Hitze 10 bis 15 Minuten köcheln lassen.
  5. Während des Kochvorgangs öfter mal den Gabeltest machen. Lässt sich die problemlos in den Rosenkohl stechen, ist er gar.
  6. Nach der Garzeit Rosenkohl abschütten. In einem Sieb kurz unter kaltes Wasser halten. So bleibt der Kohl schön grün.
  7. Nach Wunsch den Rosenkohl würzen und servieren.

Rosenkohl richtig kochen

Kann man Rosenkohl dampfgaren oder dünsten?

Rosenkohl lässt sich hervorragend im Dampfgarer zubereiten. Die Rosenkohl Kochzeit beträgt hier 10 bis 12 Minuten bei 100 Grad. Auch das Dünsten ist als Alternative zum Kochen möglich. 15 Minuten bei geringer Hitze gedünstet, bleibt der Rosenkohl schön bissfest.

Wie kann man gefrorenen Rosenkohl kochen?

Rosenkohl einfrieren und danach auftauen und fürs kochen verwenden ist gut möglich. Küchenfertig zubereiteter gefrorener Rosenkohl muss vor dem Kochen nicht aufgetaut werden. Einfach die gewünschte Menge in kochendes Salzwasser geben, aufkochen und auf mittlerer Stufe 15 Minuten lang weiter kochen lassen. Mit einem Schaumlöffel entnehmen, abtropfen lassen, würzen und genießen.

Kann man Rosenkohl anbraten?

Zum Braten eignet sich lediglich frischer Rosenkohl, kein tiefgefrorenes Produkt. Das würde zu viel Wasser abgeben und nicht kross gebraten werden können.

5/5 - (3 votes)
Alexander Wittmann
Schnelles Essen fuer Gaeste
Schnelles Essen für Gäste zum Vorbereiten – 10 Ideen
Snacks zu Halloween fuer Kinder
10 Snacks & Essen zu Halloween für Kinder
Kleinigkeit zum Essen fuer Kollegen
Kleinigkeiten zum Essen für Kollegen – 10 Ideen
Snacks fuer eine Party
20 kleine Snacks für Gäste schnell gemacht
Lachs wuerzen
Lachs würzen: Das perfekte Lachsfilet Gewürz
Maggi Gewuerz selber machen
Maggi Gewürz selber machen
BBQ Gewuerz Getrocknete Kraeuter (1)
BBQ Gewürze: Unsere Top 10 Zutaten für Rubs
indisches Gewuerz
Indisches Gewürz: Unsere Top 10
Essen mit Y als Anfangsbuchstabe
Essen mit Y – Vorspeisen, Nachspeisen & Lebensmittel
Essen mit U als Anfangsbuchstabe
Essen mit U – Vorspeisen, Nachspeisen & Lebensmittel
Essen mit X als Anfangsbuchstabe
Essen mit X – Vorspeisen, Nachspeisen & Lebensmittel
Essen mit Q als Anfangsbuchstabe
Essen mit Q – Vorspeisen, Nachspeisen & Lebensmittel