Rezept: Rotes Thai Curry

Im heuten Rezeptvorschlag stellen wir Rotes Thai Curry vor. Ihr erfahrt die Zutaten ,Närwerte und die einzelnen Schritte der Zuberietung.


Zutaten für vier Portionen Rotes Thai Curry

Folgende Zutaten werden für 4 Portionen des leckeren Thai Curry benötigt:

  • 250gr Basmati Reis
  • 600gr Hähnchen oder Rindfleisch
  • 1 Bund Lauchzwiebeln
  • 4 große Karotten
  • 1 Stange Zitronengras
  • 1 rote Paprika
  • 1 gelbe Paprika
  • Salz
  • Zucker
  • Erdnüsse oder Cashewnüsse
  • 2 Dosen Kokosmilch
  • Öl
  • 50gr Rote Curry Paste
  • Thaicurrypulver

Arbeitszeit ca 30 min

Nährwertangaben Rotes Thai Curry

Brennwert pro Portion ( 100gr ) 450kcal/ 1.884kj

Fett 15,0gr = 23,1% GDA
gesättigte Fettsäuren 4,0gr = 18,2% GDA
Kohlenhydrate 67,5gr = 25,2% GDA
Eiweiß 12,0gr = 16,4% GDA
Ballaststoffe 0,0gr =0,0 % GDA

Zubereitung

  1. Reis nach Packungsangabe garen.
  2. Gemüse waschen. Die Karotten schälen und in Scheiben schneiden, die Paprika in mittlere Würfel schneiden und das Zitronengras und die Lauchzwiebeln in feine Ringe schneiden.
  3. In einer beschichteten Pfanne etwas Öl erhitzen und darin das Fleisch anbraten. Darauf achten, dass das Fleisch nicht zu braun und zu kross wird.
  4. Das Gemüse in die Pfanne zu dem Fleisch dazu geben und kurz mitbraten. Mit der Kokosmilch ablöschen, je nach Geschmack und Intensität nun die rote Curry Paste dazu geben und mit Salz, Zucker und dem Thaicurrypulver abschmecken.. Alles kurz köcheln lassen und darauf achten, dass das Zitronengras gar ist.
  5. In der Zwischenzeit die Erdnüsse/ Cashewnüsse klein hacken.
  6. Rotes Thai Curry wird zum Schluss typischerweise mit Erdnüssen bestreut, aber auch Cashewnüsse eigenen sich. Dazu wird Reis gereicht.
  7. Zum Dessert empfehle ich gebratene Ananas mit Honig. Die süße des Honigs und die leichte Säure der Ananas, runden den leicht Scharfen und süßlichen Geschmack von dem Curry Perfekt ab. Aber auch gebackene Banane mit Honig und salzigen Erdnüssen ist als Nachtisch sehr beliebt.
  8. Da Rotes Thai Curry Intensiv im Geschmack ist, eignet sich ein Riesling Halbtrocken oder eine Spätlese als Begleiter dazu. Essen Sie Ihr Curry lieber Scharf, eignet sich eine Scheurebe oder ein Gewürztraminer. Wer nicht so der Weinliebhaber ist, kann auch ein Bier dazu trinken, oder wie es die Asiaten machen und dazu ein Softgetränk oder Tee trinken. Erlaubt ist, was schmeckt.

Guten Appetit!

Rezept: Rotes Thai Curry
5 (100%) 5 votes
Weinflaschen lagern
Wein richtig lagern: So geht’s
Pfaelzer Kartoffelsuppe
Rezept: Pfälzer Kartoffelsuppe
Rezept: Hähnchen in Honig mariniert
Hackfleischrolle mit Blätterteig
Rezept: Hackfleischrolle mit Blätterteig
Pfefferkorn
Gewürzkunde: schwarzer und weißer Pfeffer
Anis Gewuerz
Gewürzkunde: Anis
oregano gewuerz kochen
Gewürzkunde: Oregano als Gewürz
Karotten Möhren Kochen
Karotten: Alle Infos, Nährwerte & Gerichte
Banane Lebensmittel
Bananen: alle Infos, Nährwerte, Vitamine & mehr
Brokkoli
Brokkoli: Alle Infos, Nährwerte, Vitamine & mehr
Haferflocken lebensmittel
Haferflocken: Alle Infos auf einen Blick