Mancher hat ihn in den Staaten kennengelernt, andere über Rezeptseiten im Netz gefunden, den Slow Cooker. Nun hält er vermehrt Einzug in die deutschen Küchen und sorgt für schonend zubereitete Speisen. Aber, was ist ein Slow Cooker? Wofür brauchst du ihn? All diese Fragen beantworten wir in diesem Beitrag.

Was ist ein Slow Cooker


Was ist ein Slow Cooker?

Der Slow Cooker wird auch Schongarer genannt und wenn du wörtlich übersetzen möchtest, dann geht es neben dem schonenden, um das langsame Kochen.

Der besondere Clou am Slow Cooker ist, dass er selbstständig kocht und du inzwischen deiner Arbeit, deinem Hobby oder anderen Beschäftigungen nachgehen kannst. Der Slow Cooker ist ein eigenständiges Gerät, welches unbeaufsichtigt und programmierbar genau das leistet, wofür du sonst mehrere Stunden in der Küche verbringen müsstest. Je nach gewähltem Gericht dauert die Kochzeit zwischen 4 bis 8 Stunden.


Für welche Gerichte wird ein Slow Cooker eingesetzt?

Die ersten Rezepturen für den Slow Cooker waren selbstverständlich Eintöpfe und Abwandlungen vieler traditioneller Topfgerichte aus aller Welt. Suppen und Saucen gehörten ebenfalls von Beginn an zum Repertoire. Mittlerweile experimentieren viele Fans auch mit Braten und Vorratshaltung wie Chutney oder Marmeladen.

Slow Cooker Gerichte

Wie funktioniert der Slow Cooker?

Der Slow Cooker besteht aus einem Heizelement, einem meist keramischen Innentopf, einem dicht schließenden Deckel und gart deine Gerichte bei konstant niedriger Temperatur. Dies sorgt dafür, dass wertvolle Inhaltsstoffe deiner frischen Rohwaren erhalten bleiben.

Was kann ein Slow Cooker?

Perfekt für die arbeitende Familienmutter lässt sich der Slow Cooker programmieren und weist mindestens zwei unterschiedliche Temperaturstufen auf. Steuerbar ist er teilweise auch über APPS. Warmhaltefunktionen und die Induktionseignung der Töpfe neuerer Geräte sorgen für die steigende Beliebtheit. Unser Lieblingsmodell verfügt auch über eine Sous Vides Funktion und kann die Kerntemperatur selbst vom Roastbeef messen.

TIPP
Wenn Verbrauchermagazine einen Slow Cooker Test machen, dann können die Ergebnisse bei der Wahl des richtigen Geräts eine große Hilfe sein.

Wieviel Grad hat ein Slow Cooker?

Die meisten Gerät besitzen die Einstellung Low und High. Niedrig bedeutet rund 50 bis 60 Grad und unter hoher Temperatur versteht man höchstens 70 bis 80 Grad.

Wir hoffen deine Frage “Was ist ein Slow Cooker?”, wurde in unserem Beitrag gute beantwortet.