Zucchini einfrieren & haltbar machen: So geht’s richtig

Es gibt viele Gemüsesorten, die saisonbedingt zu erhalten sind. Das heißt, wer das ganze Jahr über davon profitieren möchte, sollte dieses Gemüse einfrieren. Die Zucchini beispielsweise ist so ein Saisongemüse, welches nur in der Zeit von Juli bis Oktober in den heimischen Gärten zu finden ist. Wir zeigen Ihnen nun in unserem Ratgeber, wie Sie Zucchini für längere Zeit haltbar machen können.

Die wichtigsten Tipps auf einen Blick
  • Zucchinis enthalten sehr viel Wasser und werden nach dem Auftauen schnell matschig. Darum sollten sie bereits im Vorfeld gewürfelt oder in Scheiben geschnitten werden.
  • Als Aufbewahrung eignen sich nicht nur Gefrierbeutel, sondern auch gefriergeeignete Frischhaltedosen, die sich luftdicht verschließen lassen.
  • Wenn es sich um roh eingefrorene Zucchinis handelt, können sie durchaus etwa 12 Monate eingefroren werden. Sind sie bereits vorgegart, sollten sie innerhalb von fünf Monaten aufgebraucht sein.
  • Vor der Weiterverarbeitung empfiehlt es sich, die Zucchini erst ordentlich auftauen zu lassen. Danach kann sie ohne Weiteres im Ofen oder in der Pfanne weiter verarbeitet werden.

Unsere Anleitung als Video ansehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Wie lassen sich Zucchinis einfrieren und auftauen?

Das Saisongemüse kann problemlos eingefroren werden, um auch in der Nebensaison etwas davon zu haben. Da es ein sehr wasserhaltiges Gemüse ist, sollte darauf geachtet werden, dass die Zucchini vor dem Einfrieren einiges an Flüssigkeit verliert. Wie Zucchini einfrieren genau funktioniert und woraus sie dabei achten müssen, erfahren sie nun:

  1. Im Gegensatz zu vielen anderen Gemüsesorten, muss eine Zucchini nicht von der Schale befreit werden. Da sie durch das Wasser in ihrem Inneren dazu neigt, matschig zu werden, sollte die Zucchini vorher in Scheiben geschnitten oder gewürfelt werden. Außerdem empfiehlt es sich, den Zucchini mit etwas Salz zu bestreuen, damit sie auch wirklich ausreichend Flüssigkeit verliert.
  2. Zum Einfrieren der Zucchini eignet sich hervorragend ein Gefrierbeutel, insbesondere wenn nur wenig Platz im Tiefkühler gegeben ist. Alternativ können sicherlich auch gefriergeeignete Plastikbehälter verwendet werden, da sich diese mit einem Deckel luftdicht verschließen lassen.
  3. Die Beschriftung der Gefrierbeutel oder der Kunststoffdosen ist überaus wichtig, damit nicht ständig der Behälter geöffnet werden muss. So dringt ständig Feuchtigkeit ins Innere und die Haltbarkeit verringert sich deutlich. Bei Gefrierbeuteln eignet sich beispielsweise ein wasserfester Textmarker, während bei Gefrierdosen spezielle Etiketten genutzt werden können.
  4. Damit die Zucchinis nicht vollständig matschig sind, sollte ein Auftauen in der Mikrowelle vermieden werden. Idealerweise tauen die Zucchinis schonend und langsam im Kühlschrank auf, um sie dann für ein Ofengericht oder für ein Pfannengericht zu verwenden.

Zucchini einfrieren


Worin lassen sich Zucchinis einfrieren?

Idealerweise werden Gefrierbeutel oder Gefrierdosen zum Zucchini einfrieren verwendet. Gefrierbeutel haben den Vorteil, dass sie nur wenig Platz im Gefrierschrank benötigen. Gefrierdosen hingegen lassen sich wunderbar stapeln und sind mit einem Deckel versehen. Wichtig ist in jedem Fall, dass die Behältnisse luftdicht verschlossen sind, damit keine Feuchtigkeit eindringen kann.


Wie lange sind Zucchinis tiefgekühlt haltbar?

Zucchinis haben eine längere Haltbarkeit im Gefrierschrank, wobei die Zeit abhängig davon ist, ob sie roh oder gegart eingefroren werden. Roh eingefrorene Zucchinis können ohne Weiteres bis zu 12 Monate im Tiefkühler aufbewahrt werden. Sind sie allerdings schon gegart, sollten sie innerhalb von fünf Monaten aufgebraucht sein.

Haltbarkeit von frischen Zucchinis im Kühlschrank?

Während viele Kürbisarten durchaus für eine längere Zeit aufbewahrt werden können, ist das bei der Zucchini nicht der Fall. Optimaler Weise wird sie im Gemüsefach vom Kühlschrank gelagert, wo sie allerdings spätestens nach einer Woche verarbeitet werden sollte.

Zubereitung von Zucchinis nach dem Auftauen

Zucchini ist ein sehr wasserlastiges Gemüse, welches somit recht schnell matschig wird. Am besten eignet sich daher Zucchini zur Weiterverarbeitung in der Pfanne oder in einem Ofengericht. Wichtig ist allerdings, dass das Gemüse nicht in der Mikrowelle aufgetaut wird, da es dort nicht nur matschig wird, sondern der Geschmack einfach verloren geht.

Zucchinis nach dem Auftauen

Können geraspelte Zucchini eingefroren werden?

Grundsätzlich ist das sicherlich möglich, doch sollte dabei einiges beachtet werden. Idealerweise wird vor dem Raspeln das Kerngehäuse im Inneren vollständig entfernt. Zum Raspeln kann ein Gemüeschneider verwendet werde3n. Danach sollte das Gemüse in ein Sieb zum Abtropfen gegeben werden. Manchmal hilft es, mit einem Löffel etwas nachzuhelfen, um auch wirklich den größten Anteil an Flüssigkeit zu entfernen. Danach lassen sich die geraspelten Zucchinis ohne Weiteres in Schraubgläsern, Gefrierbeuteln oder Gefrierdosen einfrieren.

Lassen sich ganze Zucchinis einfrieren?

Grundsätzlich ist das sicherlich möglich, doch nicht wirklich empfehlenswert. Das liegt nicht zuletzt daran, dass die Zucchini einen hohen Wasseranteil aufweist und dazu neigt, nach dem Auftauen matschig zu werden. Aus dem Grund sollte sie nach Möglichkeit geraspelt, gewürfelt oder in Scheiben geschnitten werden.

Alexander Wittmann
Zucchini einkochen
Zucchini einkochen: Anleitung, Rezept & wichtige Tipps
eingekochten Rhabarber verwenden (1)
Rhabarber einkochen: Anleitung, Rezept & wichtige Tipps
Marmelade einkochen
Marmelade einkochen: Anleitung, Rezept & wichtige Tipps
Zwetschgen einkochen: Anleitung, Rezept & wichtige Tipps
Lachs wuerzen
Lachs würzen: Das perfekte Lachsfilet Gewürz
Pulled Pork Burger belegen (1)
Pulled Pork Beilagen: Die 10 besten für Tellergericht und Burger
Maggi Gewuerz selber machen
Maggi Gewürz selber machen
BBQ Gewuerz Getrocknete Kraeuter (1)
BBQ Gewürze: Unsere Top 10 Zutaten für Rubs
Karotten Möhren Kochen
Karotten: Alle Infos, Nährwerte & Gerichte
Banane Lebensmittel
Bananen: alle Infos, Nährwerte, Vitamine & mehr
Brokkoli
Brokkoli: Alle Infos, Nährwerte, Vitamine & mehr
Haferflocken lebensmittel
Haferflocken: Alle Infos auf einen Blick