Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Dill trocknen: Anleitung für Backofen und an der Luft

Dill lässt sich sehr gut trocknen, ganz gleich, ob im Backofen, im Dörrautomat oder an der frischen Luft. Somit lässt sich das Kraut wunderbar für spätere Würzzwecke konservieren, um den Speisen ein gewisses Aroma zu geben. Es ist eine absolute Bereicherung für Salate, Fleisch- und Fischrezepte sowie für zahlreiche Beilagen. Was Sie dabei beachten müssen, erfahren Sie in unserem folgenden Ratgeber.

Dill trocknen

Dill trocknen im Backofen

Um Dill schonend im Backofen zu trocknen, sollte eine maximale Temperatur von 40 Grad gewählt werden. Der Vorgang dauert ungefähr drei Stunden, bevor sich das Dill für eine spätere Verwendung aufbewahren lässt. Dabei ist beim Trocknen im Backofen wichtig, dass die Backofentür ein Spaltbreit geöffnet bleibt, damit die Feuchtigkeit nach außen abziehen kann.

Anleitung fürs Dill trocknen im Backofen: 

  1. Bitte heizen Sie den Backofen auf 40 Grad Ober-/Unterhitze vor und legen Sie ein Backblech mit Backpapier aus.
  2. Nun schütteln Sie die Dillzweige ein wenig, damit sich Schmutz und eventuell Insekten darauf lösen können. Bitte den Dill nicht abbrausen da der Trocknungsvorgang dann zu lange dauert!
  3. Im Anschluss verteilen Sie den Dill gleichmäßig auf dem Backblech und achten darauf, dass die Blätter nicht übereinander liegen.
  4. Damit die Feuchtigkeit währenddessen abziehen kann, sollte die Backofentür etwas geöffnet bleiben. Dafür lässt sich sehr gut ein Holzkochlöffel verwenden, der zwischen Tür und Ofen gesteckt wird.
  5. Nach ungefähr drei Stunden können Sie den Dill zum Auskühlen zur Seite stellen, um ihn dann später entsprechend aufzubewahren.

Dill trocknen an der Luft

Dillspitzen verlieren schnell ihr intensives Aroma, darum empfiehlt es sich auch die Blütendolden zu trocknen. Die Trocknungszeit an der Luft ist zwar sehr kostengünstig, doch dauert es auch bis zu 14 Tage, bis der Dill vollständig getrocknet ist.

Anleitung fürs Dill trocknen an der Luft: 

  1. Nach der Ernte sollten Sie den Dill gründlich schütteln, damit sich Insekten und Schmutz darauf lösen können.
  2. Nun binden Sie die Blütendolden mit einem Küchengarn zu einem kleinen Strauß zusammen.
  3. Damit auch die Samen nicht verloren gehen, kann der Strauß zusätzlich durch eine Papiertüte ergänzt werden. Plastiktüten sind nicht empfehlenswert, da sich darin Feuchtigkeit sammeln kann und der Dill im Anschluss nicht mehr zu verwenden ist.
  4. Sobald der Dill vollständig getrocknet ist, kann er wunderbar mit einem Messer zerkleinert und in einem luftdichten Gefäß aufbewahrt werden.

Dill trocknen mit einem Dörrautomat

Dill lässt sich nicht nur im Backofen oder an der frischen Luft trocknen, sondern auch im Dörrautomat. Auch hier sollte eine Temperatur von 40 Grad nicht überschritten werden, damit das würzige Aroma nicht verloren geht.

Anleitung fürs Dill trocknen mit dem Dörrautomat: 

  1. Damit sich der restliche Schmutz aus dem Dill entfernen lässt, sollte er vorsichtig geschüttelt werden.
  2. Danach können Sie den Dill auf die Trocknungssiebe legen, ohne dass sie sich berühren oder übereinander liegen.
  3. Zwischendurch empfiehlt es sich, die Siebe etwas rotieren zu lassen, um eine gute Belüftung und ein gleichmäßiges Trocknungsergebnis zu erzielen.
  4. Nach ungefähr drei bis vier Stunden ist der Dill vollständig getrocknet und kann zur weiteren Aufbewahrung verarbeitet werden.

Dill einfrieren, eine gute Alternative, um sie haltbar zu machen?

Dill ist ein würziges Kraut, welches sich sowohl trocknen, als auch einfrieren lässt. Dazu wird der Dill gründlich unter Wasser abgebraust und getrocknet. Danach können Sie ihn im Ganzen einfrieren oder kleinhacken, um ihn sofort verwenden zu können. Als Aufbewahrung eignen sich Gefrierbeutel, aber auch gefriergeeignete Dosen, um den Dill portionsweise entnehmen zu können.

Dill einfrieren

Wie lässt sich getrockneter Dill aufbewahren?

Am besten eignen sich dafür luftdichte Gefäße. Das kann ein Glas mit Schraubverschluss sein, aber auch durchaus ein Plastikgefäß mit einem Deckel, wie in einer Frischhaltedose. In erster Linie ist es wichtig, dass keine Feuchtigkeit eindringen kann, da diese dazu führt, dass der Dill anfängt zu schimmeln.


Wie lange hält sich getrockneter Dill?

Getrockneter Dill lässt sich ohne Weiteres für bis zu 12 Monate aufbewahren. Die Grundvoraussetzung ist allerdings, dass er sich in einem luftdichten Gefäß befindet und an einem dunklen und vor allen Dingen trockenen Ort untergebracht ist.

Kann Dill in der Mikrowelle getrocknet werden?

Eine Trocknung in der Mikrowelle ist durchaus möglich, allerdings nicht empfehlenswert. Dazu wird der Dill gründlich geschüttelt, um ihn von Schmutz und Insekten zu befreien. Danach legen Sie den Dill gleichmäßig verteilt auf Küchenpapier und geben dieses für 20 bis 30 Sekunden in die Mikrowelle. Diesen Vorgang wiederholen Sie einige Male, bis der Dill vollständig trocken ist.

Hinweis bezüglich Haltbarkeit:

Die Haltbarkeit ist jedoch nur begrenzt, sprich maximal zwei Wochen. Während herkömmlich getrockneter Dill durchaus bis zu einem Jahr aufbewahrt werden kann.

5/5 - (1 vote)
Alexander Wittmann
Letzte Artikel von Alexander Wittmann (Alle anzeigen)
Wirsing roh essen
Kann man Wirsing roh essen?
Chinakohl roh essen
Kann man Chinakohl roh essen?
Wie schmeckt roher Hokkaido
Kann man Hokkaido roh essen?
Unterschied Honig Agavendicksaft
Die besten Honig Geschenke & Geschenksets 2022
Gewuerz mit K am Anfang
Gewürz mit K
Gewuerz mit M am Anfang
Gewürz mit M
Gewuerz mit I am Anfang
Gewürz mit I
Gewuerz mit F am Anfang
Gewürz mit F
Gemuese mit Y am Anfang
Gemüse mit Y
Gemuese mit W am Anfang
Gemüse mit W
Gemuese mit J am Anfang
Gemüse mit J
Gemuese mit Z am Anfang
Gemüse mit Z