Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Kürbiskerne trocknen: Anleitung für Backofen und an der Luft

Kürbiskerne lassen sich sehr gut trocknen, um sie zum Knabbern für zwischendurch oder als Topping für diversen Speisen zu verwenden. Dazu gibt es drei verschiedene Möglichkeiten, die wir Ihnen nachfolgend gerne vorstellen möchten.

Kürbiskerne trocknen im Backofen

Sobald der Herbst beginnt, beginnt auch die Kürbiszeit. Das Fruchtfleisch eignet sich sehr gut zur Weiterverarbeitung zu einer frischen Suppe. Die Kerne hingegen lassen sich hervorragend im Backofen trocknen. Hierzu empfiehlt es sich, der Backofen vorzuheizen und ein Temperatur zu wählen, die zwischen 180 und 200 Grad liegt.

Kuerbiskerne trocknen

Anleitung fürs Kürbiskerne trocknen im Backofen: 

  1. Die meisten Kürbiskerne besitzt ohne Frage der Hokkaido-Kürbis. Aber auch anderen Kürbissorten lassen sich die Kerne hervorragend entnehmen.
  2. Im ersten Schritt wird der Kürbis geteilt, um an die Kürbiskerne zu gelangen.
  3. Nun empfiehlt es sich, die Kerne vollständig vom Fruchtfleisch zu befreien und anschließend unter Wasser abzuwaschen. Außerdem ist es wichtig, die Fleischfäden vollständig zu entfernen.
  4. Bevor die Kürbiskerne ihren Weg in den Backofen finden, werden sie gleichmäßig auf einem Backblech verteilt. Sie sollten nach Möglichkeit nicht überlagern, damit sie vernünftig austrocknen können. Damit sich im Inneren keine Feuchtigkeit bildet, sollte die Backofentür ein stückweit geöffnet bleiben. Das lässt sich am besten mit einem Kochlöffel realisieren.
  5. Nach ungefähr zehn Minuten wenden Sie die Kerne. Dazu eignet sich am besten ein Pfannenwender.
  6. Die gesamte Trocknungszeit beträgt etwa 20 Minuten. Danach sind die Kerne schön knusprig und sollten zum Auskühlen zur Seite gestellt werden.
  7. Nun empfiehlt es sich, die Kürbiskerne in eine wieder verschließbare Dose zu füllen. So behalten sie ihre Knackigkeit und werden nicht weich.

Unsere Tipps als Video ansehen:

YouTube video


Kürbiskerne trocknen an der Luft

Die leckeren Kerne müssen nicht unbedingt im Backofen getrocknet werden. Wer sich damit etwas Zeit lassen möchte, kann sie auch problemlos an der Luft trocknen. Allerdings ist das etwas langwieriger und benötigt etwas Geduld.

Anleitung fürs Kürbiskerne trocknen an der Luft: 

  1. Vor der Weiterarbeitung müssen die Kerne vollständig vom Fruchtfleisch befreit sein. Das beinhaltet auch das Entfernen der Fleischfäden, die sich manchmal hartnäckig halten.
  2. Die Kürbiskerne werden gründlich unter Wasser abgewaschen und dann auf Küchenpapier gleichmäßig verteilt.
  3. Alternativ lassen sich die Kerne aber auch mit den Fasern an einem trockenen Ort aufbewahren. Die Kerne lassen sich nach dem Trocknen problemlos von den Fäden lösen.
  4. Damit der Trocknungsvorgang einsetzen kann, empfiehlt es sich nun einen Ort zu wählen, der warm und trocken ist. Auf diese Weise wird Schimmelbildung verhindert, denn Feuchtigkeit trägt nicht zur Trocknung bei. Außerdem ist es wichtig, die Kerne regelmäßig zu wenden.
  5. Nach mehreren Tagen ist die Trocknung beendet. Die Kürbiskerne lassen sich nun zur weiteren Aufbewahrung in einem luftdicht verschlossenen Behälter füllen.

Kürbiskerne trocknen mit einem Dörrautomat

Im Gegensatz zum Backofen erfolgt die Trocknung der Kürbiskerne im Dörrautomat auf sehr schonende Art und Weise. Gleichzeitig trocknen die Kerne weitaus gleichmäßiger und es entstehen nur geringe Energiekosten.

Anleitung fürs Kürbiskerne trocknen mit dem Dörrautomat: 

  1. Um an die Kürbiskerne zu gelangen, ist es erforderlich den Kürbis zu teilen und das Fruchtfleisch herauszulösen.
  2. Nun werden die Kerne sichtbar, die gründlich unter Wasser vom Fruchtfleisch bereit werden müssen.
  3. Hierbei ist es wichtig, dass auch die Fruchtfäden entfernt werden, bevor die Kürbiskerne in den Dörrautomat gelangen.
  4. Bei einer Temperatur von etwa 70 Grad benötigen die Kerne ungefähr drei Stunden, bis sie vollständig ausgetrocknet sind.

Kürbiskerne einfrieren, eine gute Alternative, um sie haltbar zu machen?

Neben dem Trocknungsverfahren lassen sich Kürbiskerne aber auch sehr gut einfrieren. Das ist sowohl roh als auch geröstet möglich, um sie später für verschiedene Gerichte verwenden zu können.

Kuerbiskerne einfrieren

Worin lassen sich getrocknete Kürbiskerne aufbewahren?

Hierzu eigenen sich verschließbare Gefrierbeutel, aber auch Frischhaltedosen, die mit einem Deckel versehen sind. Wichtig ist, dass der Inhalt luftdicht verschlossen bleibt, damit keine Feuchtigkeit eindringen kann.

Wie lange halten sich Kürbiskerne im Gefrierschrank?

Die Haltbarkeit von Kürbiskernen im Gefrierschrank liegt bei ungefähr einem Jahr. Während dieser Zeit empfiehlt es sich aber, die Kerne aufzubrauchen, da sie ihr intensives Aroma mit der Zeit verlieren.

Wie lange lassen sich Kürbiskerne im Kühlschrank aufbewahren?

Luftdicht verpackt können sie sich durchaus sechs bis neun Monate im Kühlschrank halten. Wichtig ist hier allerdings, dass sie vollständig trocken sind, da sie sonst anfangen zu schimmeln.

Kuerbiskerne im Kuehlschrank

Können Kürbiskerne in der Mikrowelle getrocknet werden?

Die Kürbiskerne können Sie dazu in eine Schüssel geben, die dann für ungefähr zwei Minuten in die Mikrowelle gestellt wird. Danach sollten Sie die Kürbiskerne gut umrühren und den Vorgang solange wiederholen, bis die Kerne trocken und knusprig sind.

5/5 - (1 vote)
Alexander Wittmann
Letzte Artikel von Alexander Wittmann (Alle anzeigen)
Wirsing roh essen
Kann man Wirsing roh essen?
Chinakohl roh essen
Kann man Chinakohl roh essen?
Wie schmeckt roher Hokkaido
Kann man Hokkaido roh essen?
Unterschied Honig Agavendicksaft
Die besten Honig Geschenke & Geschenksets 2022
Gewuerz mit K am Anfang
Gewürz mit K
Gewuerz mit M am Anfang
Gewürz mit M
Gewuerz mit I am Anfang
Gewürz mit I
Gewuerz mit F am Anfang
Gewürz mit F
Gemuese mit Y am Anfang
Gemüse mit Y
Gemuese mit W am Anfang
Gemüse mit W
Gemuese mit J am Anfang
Gemüse mit J
Gemuese mit Z am Anfang
Gemüse mit Z