Steinpilze einfrieren: So geht es richtig

Steinpilze einfrieren ist möglich und wir zeigen, worauf man achten muss. Frische Steinpilze sind eine Delikatesse und die beste Wahl, diese Köstlichkeiten zu genießen. Wenn man aber Pilze selbst sucht und größere Mengen gesammelt hat, kann man Steinpilze einfrieren, damit sie länger haltbar bleiben.

<strong>Die wichtigsten Tipps auf einen Blick</strong>
  • Einfrieren ist die beste Methode, Pilze haltbar zu machen.
  • Im Gefrierschrank können sie ein Jahr aufbewahrt werden.
  • Auf zweimaliges Einfrieren ist zu verzichten.
  • Eine alternative Art der Konservierung ist das Trocknen.

Unsere Anleitung als Video ansehen: 

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden


Wie sollte man Steinpilze einfrieren und auftauen?

Steinpilze einzufrieren ist nicht schwer, dennoch sollte man einige Hinweise beachten, damit man nach dem Auftauen ein zufriedenstellendes Ergebnis erhält. Mit Steinpilzen muss man sorgsam umgehen. Auf welche Aspekte es dabei ankommt, erklärt der folgende Ratgeber.

  1. Zuerst sind die Steinpilze vom Schmutz zu befreien. Das darf nicht unter fließendem Wasser oder durch Eintauchen in Wasser geschehen. Die Steinpilze würden sich sofort vollsaugen und zu weich werden.
  2. Das Säubern geschieht am besten durch vorsichtiges Abreiben mit einem feuchten Tuch nach vorherigem Abbürsten.
  3. Anschließend entfernt man den Stiel. Der Stiel enthält viel Wasser und würde nach dem Auftauen matschig und somit ungenießbar werden.
  4. Am besten schneidet man die Steinpilze bereits vor dem Einfrieren mit einem Küchenmesser in Scheiben oder kleine Stücke. Man sollte sich bereits im Klaren darüber sein, was man später mit den Steinpilzen zubereiten möchte.
  5. Der nächste Schritt ist das Verpacken der Steinpilze. Welche Verpackungen für das Einfrieren geeignet sind und welche weniger, wird in einem eigenen Abschnitt im Anschluss an diese Auflistung ausgeführt.
  6. Die Verpackung ist mit dem Datum des Einfrierens zu kennzeichnen. So bleibt nachvollziehbar, bis wann die Steinpilze verwendbar sind. Zusätzlich empfiehlt es sich, die Pilzart zu notieren, damit es nicht zu Verwechslungen kommt.
  7. Am besten lässt man die Steinpilze gar nicht vollständig auftauen, sondern bereitet sie im gefrorenen Zustand zu. Während der Auftauphase sind alle Pilzsorten besonders anfällig für Keime.

Steinpilze einfrieren


Worin kann man Steinpilze einfrieren?

Geschnittene Steinpilze kann man in Frischhaltedosen oder auch in Plastikbeuteln aufbewahren. Hat man große Scheiben aus den Steinpilzen geschnitten, kann man diese flach ausgelegt in einem verschließbaren Plastikbeutel einfrieren. Vom Vakuumieren sollte man absehen. Dabei würden die Steinpilze zu stark zerdrückt.


Wie lange sind Steinpilze tiefgekühlt haltbar?

Im Gefrierschrank kann man Steinpilze problemlos zwölf Monate aufbewahren. Ihr hoher Wasseranteil lässt sie vollständig gefrieren. Das ermöglicht die lange Aufbewahrungszeit.

Haltbarkeit von frischen Steinpilzen im Kühlschrank

Im Kühlschrank können Steinpilze nur zwei bis drei Tage gelagert werden. Dazu wickelt man sie am besten in ein Tuch. Das Verpacken in luftundurchlässige Gefäße ist nicht sinnvoll, da sich darin Kondenswasser bildet, das zu schneller Schimmelbildung führt.

Steinpilzen im Kuehlschrank (1)

Zubereitung von Steinpilzen nach dem Auftauen

Die vorbereiteten Steinpilze können im gefrorenen Zustand direkt in die Pfanne gegeben werden oder als Einlage für eine Suppe dienen. Scheiben sind als Belag für eine Pizza denkbar und können tiefgefroren mitgebacken werden. Langes Auftauen würde dazu führen, dass die Steinpilze matschig werden. Selbiges gilt auch für andere Waldpilze, wie wir es hier zeigen: Waldpilze einfrieren

Kann man Steinpilze nach dem Auftauen erneut einfrieren?

Erneutes Einfrieren ist nicht zu empfehlen. Steinpilze sind, wie andere Pilzsorten ebenfalls, sehr anfällig für Keime. Durch mehrmaliges Auftauen würde die Anzahl der entstehenden Keime exponentiell ansteigen.

Gibt es weitere Möglichkeiten, Steinpilze haltbar zu machen?

Neben dem Einfrieren gibt es auch die Möglichkeit, Steinpilze zu trocknen. Das kann im eigenen Backofen geschehen. Die Steinpilze benötigen bei einer Hitze von 50 Grad Celsius je nach Größe etwa zwei Stunden zum Trocknen. Beachtet werden muss bei getrockneten Steinpilzen, dass sich das Aroma aufgrund des Wasserentzugs intensiviert. Dieser Aspekt ist bei der späteren Verwendung zu berücksichtigen.

Alexander Wittmann
Erdbeeren einkochen
Erdbeeren einkochen: Anleitung, Rezept & wichtige Tipps
Bohnen einkochen: Anleitung, Rezept & wichtige Tipps
Pilze einkochen
Pilze einkochen: Anleitung, Rezept & wichtige Tipps
Fleisch einkochen
Fleisch einkochen: Anleitung, Rezept & wichtige Tipps
Lachs wuerzen
Lachs würzen: Das perfekte Lachsfilet Gewürz
Pulled Pork Burger belegen (1)
Pulled Pork Beilagen: Die 10 besten für Tellergericht und Burger
Maggi Gewuerz selber machen
Maggi Gewürz selber machen
BBQ Gewuerz Getrocknete Kraeuter (1)
BBQ Gewürze: Unsere Top 10 Zutaten für Rubs
Karotten Möhren Kochen
Karotten: Alle Infos, Nährwerte & Gerichte
Banane Lebensmittel
Bananen: alle Infos, Nährwerte, Vitamine & mehr
Brokkoli
Brokkoli: Alle Infos, Nährwerte, Vitamine & mehr
Haferflocken lebensmittel
Haferflocken: Alle Infos auf einen Blick