Frikadellen würzen: Passende Gewürze

Die Frikadelle gilt als einer der Küchenklassiker schlechthin. Wir kennen sie liebevoll zubereitet aus Omas Küche oder aus jedem gut aufgestellten Imbiss. Die typische Frikadelle ist aus der Küche nicht wegzudenken. Doch es gibt vielfältige Möglichkeiten Frikadellen zu verfeinern und zu würzen. Hier ein paar Anregungen und Varianten zum Zubereiten von Frikadellen. Alle Angaben beziehen sich auf 500 Gramm Frikadellenmasse aus 50% Rinderhack und 50% Schweinehack, einem Ei und 125g Paniermehl.


Frikadellen würzen: Diese Möglichkeiten gibt es

Wir stellen nun verschiedene Varianten vor wie man Frikadellen würzen und zubereiten kann.

Klassische Zubereitung

In der klassischen Variante finden sich Senf, Salz, Pfeffer, Zwiebeln, Paprika und Petersilie. Die Zwiebeln in Butter andünsten und der rohen Hackfleischmasse hinzugefügt, ebenso wie die übrigen Würzmittel. Nach dem Durchkneten und Formen die Frikadellen in der Pfanne ausbraten.

richtige Wuerzen von Frikadellen

Man braucht:

  • 1 Zwiebel
  • 1 TL Senf
  • 2 Prisen Paprikapulver
  • 4 TL Salz
  • 2 Prisen Pfeffer
  • 1 Bund frische Petersilie

Frikadellen herzhaft würzen

Frikadellen würzen mit geräuchertem Paprikapulver, Knoblauch, Zwiebeln, Speckwürfel, Pfeffer, Senf und Majoran. Zwiebeln und Speck zusammen anbraten und in die Masse geben. Alle anderen Gewürze in die rohe Masse geben. Frikadellen formen und braten.

Es werden benötigt:

  • 1 bis 2 TL geräuchertes Paprikapulver
  • 2 Knoblauchzehen
  • 100g Speckwürfel
  • 1 EL mittelscharfer Senf
  • 1 Prise Pfeffer
  • 1 Prise Salz
  • 1 TL Majoran
  • 1 Zwiebel

Frikadellen nach Bifteki-Art

Frikadellen würzen mit Rosmarin, Thymian, Oregano, Knoblauch, Salz, Pfeffer und getrockneten Zwiebeln. In die Mitte der Frikadellen Schafskäse einarbeiten und wie gewohnt braten oder grillen.

Das braucht man:

  • 2 TL Salz
  • 1 TL Pfeffer
  • 1 EL getrocknete Zwiebeln
  • 3 Knoblauchzehen
  • 200 g Schafskäse
  • je 1 TL frischer oder getrockneter Kräuter

Frikadellen Mexikanisch-Art

Als Frikadellen Gewürz Jalapenos, Zwiebeln, Knoblauch, Salz, Paprikapulver, Mais und rote Paprikaschoten benutzen. Die gewürfelten Jalapenos mit Zwiebelwürfeln, Paprikawürfel und gehackten Knoblauch anschwitzen und der Masse hinzufügen. Übrige Gewürze und den abgetropften Mais dazu geben. Formen und braten.

Man braucht:

  • 1 mittelgroße Jalapeno
  • 1 rote Paprikaschote
  • 2 Zehen Knoblauch
  • 1 Zwiebel
  • 2 TL Salz
  • 1/2 Dose Mais
  • 1 TL Paprikapulver

Passende Gewürz für Frikadellen

  • Senf, süß oder mittelscharf
  • Salz
  • Pfeffer, weiß, grün oder schwarz
  • Knoblauch
  • Schalotten oder Zwiebeln
  • Chilischoten, Jalapeno oder Cayennepfeffer
  • Rosmarin, Thymian, Oregano, Majoran, Koriander, Bohnenkraut, Petersilie
  • Worchester- oder Sojasoße
  • Paprikapulver, edelsüß, rosenscharf oder geräuchert
  • Speck
  • BBQ-Gewürze
  • Muskat

Frikadellen Gewürzmischung von Just Spices, Ankerkraut, Ostmann & anderen

Wer sich etwas Arbeit sparen möchte, findet viele Gewürzmischungen für Hackfleisch und Frikadellen, vor allem für klassische Varianten. Ich empfehle Ankerkraut. Für einen mediterranen Touch, wie man ihn etwa aus der griechischen Küche kennt, gibt es ebenfalls leckere Gewürzmischungen.


Das richtige Würzen von Frikadellen will gelernt sein. Hier ein paar Tipps

Frikadellen würzen mal anders: Frikadellenmasse durch die Zugabe von klein gehackten Pilzen wie Shiitake oder Champignons verfeinern. Geriebener Käse wie Parmesan oder Pecorino verleihen im Frikadellenteig verleihen ebenfalls einen ganz besonderen Twist. Haben Sie zu viel Parmesan gekauft, dann könnte dieser Beitrag interessant für Sie sein: Parmesan einfrieren

Frikadellen würzen ohne abschmecken: Viele möchten die rohe Frikadellenmasse nicht probieren. Zum würzen ohne abschmecken, gibt es nun zwei Möglichkeiten. Man nimmt sich eine kleine Menge der Masse, formt eine Frikadelle daraus, brät diese und probiert sie dann. Oder man orientiert sich an der Menge an Hackfleisch (sie Frikadelle klassisch) und passt die Gewürze genau daran an. Stichwort Grundrezept.


Kann man Frikadellen gut vorbereiten?

Ja, vorausgesetzt man brät sie vorher gut durch. Anschließend können sie sogar im Gefrierschrank oder der Gefriertruhe eingefroren werden. Mehr Infos zum tiefkühlen in diesem Beitrag: Frikadellen einfrieren

Frische oder getrocknete Kräuter für Frikadellen verwenden?

Frische Kräuter schmecken intensiver und sind gut zur Verarbeitung in Frikadellen geeignet. Doch auch getrocknete Kräuter lassen sich gut verwenden, aber man muss unter Umständen die Dosierung anpassen.

Frikadellen immer braten?

Nein, sie lassen sich auch gut im Backofen oder auf dem Holzkohlegrill zubereiten. Vorteil ist hier die fettärmere Zubereitung bei gleichzeitig vollem Röstaroma. Die Klassische Art der Zubereitung ist und bleibt aber in der Bratpfanne.

Frikadellen wuerzen

Paniermehl oder Brötchen?

Paniermehl erleichtert die Arbeit, durch eingeweichte Brötchen wird die Masse aber saftiger, auch nach dem Braten.

Alexander Wittmann
Erdbeeren einkochen
Erdbeeren einkochen: Anleitung, Rezept & wichtige Tipps
Bohnen einkochen: Anleitung, Rezept & wichtige Tipps
Pilze einkochen
Pilze einkochen: Anleitung, Rezept & wichtige Tipps
Fleisch einkochen
Fleisch einkochen: Anleitung, Rezept & wichtige Tipps
Lachs wuerzen
Lachs würzen: Das perfekte Lachsfilet Gewürz
Pulled Pork Burger belegen (1)
Pulled Pork Beilagen: Die 10 besten für Tellergericht und Burger
Maggi Gewuerz selber machen
Maggi Gewürz selber machen
BBQ Gewuerz Getrocknete Kraeuter (1)
BBQ Gewürze: Unsere Top 10 Zutaten für Rubs
Karotten Möhren Kochen
Karotten: Alle Infos, Nährwerte & Gerichte
Banane Lebensmittel
Bananen: alle Infos, Nährwerte, Vitamine & mehr
Brokkoli
Brokkoli: Alle Infos, Nährwerte, Vitamine & mehr
Haferflocken lebensmittel
Haferflocken: Alle Infos auf einen Blick