Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Kann man Petersilienwurzel roh essen?

Ob man Petersilienwurzel roh essen kann, klären wir im heutigen Beitrag. Mancher kann die Petersilienwurzel nicht von der Pastinake unterscheiden, dabei hat die Petersilienwurzel einen würzigeren Ton, denn die eher süßliche Pastinake. Beide gehören zur Familie der Rübengemüse und die Pastinake kann man roh essen. Bleibt die Frage zu klären, kann man Petersilienwurzel roh essen? Wir liefern alle Antworten zum Thema. 

Zusammenfassung
Petersilienwurzel kann man roh essen. Da es sich um ein Wintergemüse handelt, sollte man sie in der dunklen Jahreszeit sogar vermehrt als Rohkost essen.

Kann man Petersilienwurzel roh essen?

Um die Frage, kann man Petersilienwurzel roh essen, rasche zu beantworten, setzen wir ein Ja als Antwort. Allerdings sind ein paar Details dazu wichtig.

Das sollte man beachten: 

  • Petersilienwurzel als Rohkost verwendet sollte aus regionalem, biologischem Anbau stammen.
  • Damit muss die Petersilienwurzel nicht geschält werden, sondern unter fließendem Wasser nur gut gebürstet.
  • Alle Teile der Petersilienwurzel können roh gegessen werden, auch das Grün!
  • Da die Petersilienwurzel eher schwer verdaulich ist, muss sie zum roh Essen fein geraspelt werden. 

Petersilienwurzel roh essen

Besitzen Petersilienwurzeln giftige Inhaltsstoffe?

Das heimische Wintergemüse mit Erntesaison von Oktober bis Februar kann komplett roh verspeist werden. Von der Wurzelspitze bis zum letzten Blättchen des Grün enthält die Petersilienwurzel zahlreiche, gesunde Nährstoffe. Darum wurde sie zu früheren Zeiten auch als Heilpflanze eingesetzt.

Rezepte mit rohen Petersilienwurzeln?

Da die Petersilienwurzel als eher schwer verdaulich gilt, muss sie fein gerieben oder geraspelt werden. Ein wenig Orientierung bei der Anwendung von Petersilienwurzel als Rohkost bieten unsere Ideen:

  • Petersiliensaft oder Smoothie mit Petersilienwurzel haben den Vorteil, dass man in den Genuss der Nährstoffe kommt, sich aber um die Verdaulichkeit keine Sorgen machen muss, da alles fein püriert ist.
  • Als aromatisches Püree kann Petersilienwurzel in der Rohkost wie ein Dip behandelt werden. Abgeschmeckt mit wenig Salz, Pfeffer und dem Grün, fein gehackt, als Kräuterersatz, lässt sich beispielsweise Chicorée dippen.
  • Fein geraspelt passt Petersilienwurzel in Salate wie Coleslaw, Waldorf oder auch gemischte Salate, welche mit cremigen Dressings aromatisiert werden.

Welche Nährstoffe liefert rohe Petersilienwurzel?

Herausragend in der Menge der verschiedenen Nährstoffe aus der Petersilienwurzel zeigt sich Kalzium für gesunde Knochen und Zähne. Dicht gefolgt von Eisen für eine stabile Blutbildung und natürlich Vitamin C für die winterlichen Abwehrkräfte.

Ätherische Öle aus der Wurzel erweisen sich als harntreibend und damit entwässernd sowie entgiftend, auch blutreinigend.

Ist Petersilienwurzel leicht verdaulich?

Petersilienwurzel gilt aufgrund ihres hohen Ballaststoffgehaltes als schwer verdaulich. Da wir meist nicht gut genug kauen, um einen eingespeichelten Brei aus Petersilienwurzel zu schlucken, hat es sich bewährt, dieses klassische Wintergemüse zu Mus zu verarbeiten oder fein zu raspeln, um es als Rohkost zu genießen. Dann regt es auch die Verdauung an.

Was ist der Unterschied zwischen Petersilie und Petersilienwurzel?

Unter Petersilie versteht man die zarten grünen Blätter, welche zum Würzen von Quark, Bestreuen von Suppen und Soßen oder zum Mitkochen auch in Eintöpfen und Suppen verwenden kann. Sie weisen kaum Wurzelbildung auf. Die Petersilienwurzel zeigt dieselben Blattformen, in größerem Ausmaß und es wird eher die Wurzel gegessen bzw. in Suppen und Eintöpfen weich gekocht.

Petersilie und Petersilienwurzel Unterschied

Wie schmeckt eine Petersilienwurzel?

Im Geschmack ähnelt die Petersilienwurzel der Knollensellerie. Sie scheint ein wenig süßlicher, aber in Gänze auch würzig-aromatischer als die Sellerieknolle oder die Pastinake. Als Teil des klassischen Suppengemüse ist ihre Aufgabe auch tatsächlich das Abgeben dieser Würze und damit die Geschmacksverstärkung einer Brühe.

Wann wird Petersilienwurzel angewendet?

Da Petersilienwurzel als harntreibend und damit auch als entwässernd und entgiftend gilt, wird sie gerne bei Blasen-, Harnwegsinfektionen oder Nierenerkrankungen eingesetzt, um die Durchspülung zu erhöhen. Sie kann sogar mithelfen, Nierengrieß auszuscheiden und beugt damit einer möglichen Steinbildung vor.


Relevante Beiträge:

5/5 - (1 vote)
Alexander Wittmann
Letzte Artikel von Alexander Wittmann (Alle anzeigen)
Wirsing roh essen
Kann man Wirsing roh essen?
Chinakohl roh essen
Kann man Chinakohl roh essen?
Wie schmeckt roher Hokkaido
Kann man Hokkaido roh essen?
Unterschied Honig Agavendicksaft
Die besten Honig Geschenke & Geschenksets 2022
Gewuerz mit K am Anfang
Gewürz mit K
Gewuerz mit M am Anfang
Gewürz mit M
Gewuerz mit I am Anfang
Gewürz mit I
Gewuerz mit F am Anfang
Gewürz mit F
Gemuese mit Y am Anfang
Gemüse mit Y
Gemuese mit W am Anfang
Gemüse mit W
Gemuese mit J am Anfang
Gemüse mit J
Gemuese mit Z am Anfang
Gemüse mit Z