Nudelteig Ratgeber: Rezepte, Tricks & Infos

Nudeln sind ein unkompliziertes Gericht, welches innerhalb kürzester Zeit zubereitet werden kann und bei Groß und Klein beliebt. Der Klassiker aus Italien kann zuhause einfach nachgemacht werden. In unserem Nudelteig Ratgeber finden Sie viele nützliche Informationen und tolle Alternativen für die perfekte Pasta.

Nudelteig Ratgeber


Das beste Nudelteig Rezept: Unser Favorit

Neben den fertigen, getrockneten Nudeln aus dem Supermarkt ist selbstgemachter Pastateig eine leckere Alternative. Mit einem einfachen Grundrezept werden die hausgemachten Nudeln definitiv ein Erfolg, der sich sehen lassen kann.

Zutaten: 400g Weizenmehl, 4 Eier, 1EL Olivenöl, eine Prise Salz, etwas Wasser und zusätzliches Mehl für die Arbeitsfläche

Anleitung: 

  1. Geben Sie das mit einer Küchenwaage abgewogene Mehl mit dem Salz auf die Arbeitsfläche und formen Sie eine Mulde.
  2. In die Mulde werden die Eier und das Olivenöl gegeben und nach und nach mit dem Mehl vermengt.
  3. Kneten Sie den Teig mit einer Küchenmaschine oder einem Handmixer mit Knethaken, bis er glänzt und schön elastisch ist. Sollte er noch etwas trocken sein, geben Sie kleine Mengen Wasser hinzu, bis der Teig die richtige Konsistenz hat.
  4. Lassen Sie den zu einer Kugel geformten Teig für eine halbe Stunde ruhen.
  5. Nach dem Ruhen wird der Teig aufgeteilt und mit einem Nudelholz ausgerollt und dann  in die gewünschte Form zugeschnitten. Alternativ können Sie auch eine Nudelmaschine zur Verarbeitung des Teigs verwenden.
  6. Die fertige Pasta wird in reichlich gesalzenem Wasser für 3-4 Minuten gar gekocht. Sind die Nudeln nicht getrocknet, müssen sie nur für 1-2 Minuten gekocht werden.

In diesem Video wird Ihnen die Herstellung eines Nudelteigs schrittweise erklärt, ideal für Beginner:


Oft gestellte Fragen zum Nudelteig machen

Damit der Nudelteig gelingt, finden Sie hier eine Zusammenstellung aus Tipps und Tricks rund um’s Herstellen von Nudelteig. Zudem finden Sie hier Alternativen zum klassischen Nudelteig.

Original italienischer Pastateig

Original italienischer Pastateig wird mit italienischem Mehl des Typen 00 hergestellt, welches einen hohen Glutenanteil besitzt. Zusätzlich wird zusätzlich Eigelb verwendet, um dem Teig eine schöne gelbe Farbe zu verleihen und ihn noch elastischer macht.


Veganer Nudelteig

Traditionell beinhaltet Pastateig Eier, veganer Nudelteig kommt aber auch ohne diese aus. Hier wird hauptsächlich Öl und Wasser verwendet, um dem Teig die nötige Feuchtigkeit zu geben. Achten Sie hier auf die genauen Angaben im Rezept, damit der vegane Nudelteig am Ende nicht zu trocken wird.

Nudelteig Ratgeber


Thermomix-Rezept für Nudelteig

Thermomix-Rezepte für Nudelteig gibt es mittlerweile in den verschiedensten Ausführungen. Dieser Küchenhelfer erleichtert das Zubereiten und Kneten des Teigs und bereitet ihn optimal vor. Achten Sie hier jedoch darauf, dass der Teig nicht überknetet wird, da er sonst zerfallen kann und nicht ordentlich verarbeitet werden.


Alternativen: Ohne Ei, Ohne Weizen, Mit Buchweizen & mehr

Ohne EiOhne WeizenMit BuchweizenMit GrießMit VollkornmehlMit Linsen
Nudelteig ohne Ei ist einfach zubereitet und eine gute vegane Alternative. Öl wird in diesem Fall den Teig geschmeidig gemacht. Viele Rezepte verwenden eine Mischung aus Weizenmehl und Hartweizengrieß.

Bei einer Weizenunverträglichkeit empfiehlt sich die Verwendung von weizenfreien Alternativen mit Mais-, Kichererbsen- oder Linsenmehl. Zudem eignen sich auch Reis- oder Sojanudeln.

Buchweizen lässt sich ideal zur Herstellung glutenfreien Nudelteigs verwenden. Der hohe Anteil an Mineralien und Vitaminen macht sie zudem viel gesünder im Vergleich zu Weizen-Nudeln. Da Buchweizen an sich nur ein Pseudogetreide ist, benötigt man ein glutenfreies Mehl zur Unterstützung.

Bei der Verwendung von Hartweizengrieß entfällt in manchen Rezepten das sonst verwendete Ei und wird so zu einer veganen Option, die mit nur wenigen Zutaten einfach zubereitet werden kann.

Nudelteig aus Vollkornmehl ist ballaststoff- und nährstoffreicher als Nudeln mit Weizenmehl. Zudem sättigen sie für einen längeren Zeitraum und sind eine gesunde Alternative.

Linsenpasta ist eine hervorragende glutenfreie Alternative zu herkömmlicher Pasta. Zur Herstellung eignet sich Linsenmehl oder gemahlene Linsen, die mit Hilfe einer Getreidemühle vorbereitet werden können. Diese Nudeln besitzen einen geringeren Anteil an Kohlenhydraten und eigen sich so auch für eine low-carb Ernährung. Die Verwendung der von Hülsenfrüchten sättigt zudem sehr gut und schützt vor Heißhungerattacken und unterstützt beim Abnehmen.

Pasta-Maker, Nudelmaschine und Co.

Nudelmaschinen bestehen meist aus einem Walzwerk und einem Schneidewerkzeug. Der Teig wird zuerst auf die gewünschte Dicke gewalzt und dann in die gewünscht Form geschnitten. Traditionelle Nudelmaschinen werden mit einer Kurbel betrieben. Moderne elektrische Modelle tun dies automatisch. Mit Hilfe verschiedener Aufsätze können so die unterschiedlichsten Nudelsorten hergestellt werden.

Mittlerweile gibt es eine große Auswahl von Modellen. Informieren Sie sich vor dem Kauf ausreichend über die Funktionen der Nudelmaschine. In unserem Ratgeber finden Sie dazu viele nützliche Informationen.

Verschiedene Nudelteige

PenneLasagneTortelliniSpaghettiTagliatelleRavioli
Penne sind besonders gut darin, Saucen aufzunehmen. Durch den Hohlraum und die geriffelte Struktur  entsteht so eine ideale, große Oberfläche. Die glatten Penne werden daher seltener verwendet.

Lasagne-Teig wird meist wie eine Art Auflauf zubereitet. Dabei werden mehrere Schichten aus Teig und Sauce aufeinandergelegt und mit Käse überbacken. Dabei muss der Nudelteig nicht extra gekocht werden, sondern wird im Ofen weich gegart.

Tortellini gehören zu den gefüllten Pastateigen. Sie zeichnen sich durch ihre gedrehte Form aus und werden meist in einer Brühe serviert.

Spaghetti sind, durch ihre runde Form, mit einem speziellen Aufsatz für die Nudelmaschine zu formen. Sie gehören zu den bekanntesten Pasta-Sorten und können mit jeder Art Sauce angerichtet werden.

Tagliatelle haben eine porösere und rauere Struktur, die sie perfekt zum Aufnehmen von dicken Saucen macht. So sind fleischhaltige Sauen sehr beliebt zu dieser Nudelsorte.

Ravioliteig wird traditionell rechteckig zugeschnitten und je eine Hälfte wird mit der Füllung belegt. Die andere Hälfte wird nur noch aufgelegt und festgedrückt. Die Zwischenräume werden mit Wasser und Ei bepinselt. Serviert werden Sie meist mit Tomatensauce und Parmesan.

Nudelteig aufbewahren und einfrieren

Nudelteig RatgeberPastateig kann im Kühlschrank bis zu 2 Tage lang aufbewahrt werden. Decken Sie Ihn luftdicht ab und kneten Sie ihn vor der Weiterverarbeitung gründlich durch. Gefüllte Nudeln hingegen sollten Sie schnellstmöglich gekocht oder eingefroren werden. Teigplatten für Lasagne werden am besten in Küchentücher eingerollt und im Kühlschrank gelagert. So kann die überschüssige Feuchtigkeit aus dem Teig gedrückt werden, ohne ihn auszutrocknen.

Nudelteig kann problemlos eingefroren werden. Wickeln Sie ihn dazu in mehrere Lagen Frischhaltefolie ein und verpacken Sie ihn luftdicht in einem Gefrierbeutel. Achten Sie beim Auftauen darauf, dass der zuerst im Kühlschrank antauen kann. Vor der Verarbeitung sollten Sie den Teig nochmals kräftig durchkneten.

Probleme und Lösungen für Nudelteig

Teig zu trockenTeig zu klebrigTeig zu weichTeig zu krümlig
Achten Sie bei der Zubereitung des darauf, dass Sie das das richtige Verhältnis von trockenen und feuchten Zutaten einhalten. So ist pro 100g mit einem Ei zu rechnen, dass der Teig am Ende geschmeidig wird. Sollte er dennoch zu trocken sein, befeuchten Sie Ihre Hände mit Wasser vor dem Kneten.

Ist der Nudelteig zu klebrig, sollten Sie auf jeden Fall mehr Mehl verwenden, um dem Teig mehr Stabilität zu geben. Der Teig muss gut durchgeknetet werden, sodass die trockenen Zutaten die Feuchtigkeit gut aufnehmen und binden können. Geben Sie dem Teig zusätzlich etwas zeit, damit er gehen kann.

Wenn Sie das Gefühl haben, dass Ihr Teig zu weich ist, verwenden Sie zusätzlich etwas doppelgriffiges Mehl und zusätzlichen Hartweizengrieß im Verhältnis 2:1. Zudem ist es wichtig, dass der Teig sehr gut geknetet und oft in der Nudelpresse zusammengepresst wird.

Sollte Ihr Nudelteig krümelig sein und auseinanderfallen, geben Sie etwas Flüssigkeit in Form von Wasser, Ei oder Öl hinzu. Gehen Sie hier schrittweise vor und geben Sie nur kleine Mengen Flüssigkeit hinzu. Kneten Sie den Teig dann nochmals, sodass er die hinzugefügten Zutaten gleichmäßig aufnehmen kann.

Fertiger Pastateig zu empfehlen?

Fertiger Pastateig ist in einigen Supermärkten erhältlich. Dieser muss nur noch feiner ausgerollt und zugeschnitten werden. Für gefüllte Nudeln, wie zum Beispiel Ravioli, benötigen Sie zusätzlich noch eine Füllung Ihrer Wahl.

Achten Sie beim Kauf eines fertigen Pastateigs, dass dieser keine Zutaten enthält, die bei Ihnen Unverträglichkeiten hervorrufen könne. Dies können Sie nur bei selbstgemachten Nudelteig gezielt umgehen.

Generell stellen fertige Pastateige jedoch eine zeitsparende Alternative zum Selbstgemachten dar, der sich besonders bei weniger Equipment oder auch im Urlaub sehr gut eignet, um frische Pasta herzustellen.

Was kann man mit Nudelteig noch alles machen?

Farbige und Aromatisierte Teige: Wer gerne etwas experimentiert und und am liebsten einen kunterbunten Teller hat, der findet hier eine tolle Auswahl verschiedener bunter und aromatisierter Teige, die für Abwechslung sorgen. Die Rezepte finden Sie hier: LINK.

Gestreifter Nudelteig: Da das Auge ha bekanntlich mit isst, verraten wir Ihnen hier, wie Sie Ihren Nudelteig auch optisch zu etwas ganz Besonderem machen können.

Biernudeln: Für eine ausgefallene Nudelkreation verwenden Sie doch einfach Bier statt Wasser. Das kommt nicht nur bei Bier-Liebhabern gut an, sondern ist vor allem in Kombination mit Dinkelmehl ein ganz besonderes Geschmackserlebnis.

Alexander Wittmann
Plätzchenteig Ratgeber
Plätzchenteig Ratgeber: Rezepte, Tricks & Infos
Flammkuchenteig Ratgeber
Flammkuchenteig Ratgeber: Rezepte, Tricks & Infos
Waffelteig Ratgeber
Waffelteig Ratgeber: Rezepte, Tricks & Infos
Nudelteig Ratgeber
Nudelteig Ratgeber: Rezepte, Tricks & Infos
Pfefferkorn
Gewürzkunde: schwarzer und weißer Pfeffer
Anis Gewuerz
Gewürzkunde: Anis
oregano gewuerz kochen
Gewürzkunde: Oregano als Gewürz
Karotten Möhren Kochen
Karotten: Alle Infos, Nährwerte & Gerichte
Banane Lebensmittel
Bananen: alle Infos, Nährwerte, Vitamine & mehr
Brokkoli
Brokkoli: Alle Infos, Nährwerte, Vitamine & mehr
Haferflocken lebensmittel
Haferflocken: Alle Infos auf einen Blick