Brot einfrieren & haltbar machen: So geht’s richtig

In diesem Beitrag geht es darum, ob man Brot einfrieren kann und was es zu beachten gilt. Gerade wer oft und gern Brot isst, vielleicht sogar selbst backt, steht vor der Frage, ob man Brot einfrieren kann. Dies ist problemlos möglich, und zwar unabhängig davon, ob es sich um ein Bäckerprodukt handelt oder Sie Ihr Backwerk in Eigenregie hergestellt haben. Nachfolgend erfahren Sie, worauf es ankommt, damit Einfrieren und Auftauen zum perfekten Ergebnis führen.

Die wichtigsten Tipps auf einen Blick
  • Brot als Laib oder geschnitten einfrieren.
  • Gefrierbehältnisse möglichst luftdicht verschließen.
  • Das Brot in einem Stoffbeutel einzufrieren, verringert die Haltbarkeit des Gefrierguts.
  • Langsames Auftauen bei Zimmertemperatur empfohlen. Anschließend kurz aufbacken.
  • Brot ist im Gefrierschrank etwa 3 Monate haltbar.

Unsere Anleitung als Video ansehen:

YouTube

Mit dem Laden des Videos akzeptieren Sie die Datenschutzerklärung von YouTube.
Mehr erfahren

Video laden

Wie Brot einfrieren und auftauen?

Zunächst sollten Sie sich entscheiden, ob Sie ein Brot im Ganzen oder in Scheiben geschnitten einfrieren möchten. Dabei ist zu bedenken, dass der komplette Laib wesentlich länger zum Auftauen braucht. Scheiben sind zwar besser portionierbar, haben aber eine kürzere Haltbarkeit im Gefrierschrank. Und so gehen Sie vor:

  1. Brot nur abgekühlt einfrieren. Je frischer sie es tiefkühlen, umso besser der Geschmack nach dem Auftauen.
  2. Wenn gewünscht, Brot in Scheiben schneiden.
  3. Portionieren Sie die Brotscheiben und geben Sie diese in gefriergeeignete Beutel. Alternativ nehmen Sie einen größeren Beutel für das ganze Brot. Verschließen Sie die Beutel möglichst luftdicht. Möchten Sie das Brot nur für wenige Wochen einfrieren, kann es auch in einem Baumwollbeutel tiefgekühlt werden.
  4. Beschriften Sie die Behältnisse mit aktuellem Datum, damit Sie jederzeit erkennen können, ob das Brot im Tiefkühlschrank noch haltbar ist.
  5. Brot immer langsam bei Zimmertemperatur auftauen und anschließend für einige Minuten in den Backofen legen. Brotscheiben lassen sich zudem im Toaster auftauen. Hierfür einfach die noch gefrorenen Scheiben in das Gerät geben.

Brot einfrieren


Worin Brot einfrieren?

Gefrierbeutel aus Kunststoff eignen sich zum Einfrieren von Brot am besten. Vergessen Sie nicht, die Luft nach dem Befüllen zu entfernen. Streichen Sie hierfür mehrmals mit der Hand über den Beutel. Verschließen Sie die Beutel fest. Eine möglichst luftdichte Verpackung ist unverzichtbar, damit es nicht zu Gefrierbrand kommt. Die Alternative: Brot einfrieren im Baumwollsäckchen.

Wie lange ist Brot tiefgekühlt haltbar?

Ein ganzes Brot kann ohne Weiteres für vier bis sechs Monate tiefgekühlt werden. Brotscheiben sollten innerhalb eines Zeitraums von etwa drei Monaten verzehrt werden. Im Baumwollbeutel eingefrorenes Brot hält sich dagegen nur zwei bis drei Wochen im Gefrierschrank.

Haltbarkeit von frischem Brot im Kühlschrank?

Brot sollte generell nicht im Kühlschrank gelagert werden. Es wird dort schnell trocken und hart. Die bessere Alternative ist das Aufbewahren bei Zimmertemperatur in einem Brotkasten mit Luftlöchern.

Zubereitung von Brot nach dem Auftauen

Nach dem Auftauen bei Zimmertemperatur, möglichst über Nacht, das Brot mit Wasser bepinseln und einige Minuten bei etwa 120 Grad in den Backofen legen. So wird es knusprig und schmeckt wie frisch. Sollten Sie ein halbes Brotlaib eingefroren haben, können Sie es nach dem Auftauen zunächst mit einem Brotmesser oder einem Elektromesser in Scheiben schneiden.

Brot nach dem Auftauen (1)

Kann man abgepacktes Brot einfrieren?

Auch abgepacktes Brot aus dem Supermarkt können Sie einfrieren und es so für mehrere Wochen haltbar machen. Allerdings sollten Sie es nach dem Auftauen nicht noch einmal dem Gefriervorgang aussetzen.

Gefrierbrand beim Einfrieren von Brot

Manchmal entwickeln sich weiße Flecken auf eingefrorenem Brot. Hierbei handelt es sich um den sogenannten Gefrierbrand, der dann entstehen kann, wenn das Gefriergut nicht luftdicht verschlossen wurde. Wasser kann so verdunsten und durch die Kälte entstehen Eiskristalle. Optisch nicht sehr schön, aber nach dem Auftauen sind diese Stellen wieder verschwunden und Sie können Ihr Brot bedenkenlos verzehren. Das gilt sowohl für selbst gemachtes Brot aus dem Brotbackautomat als auch für Brot vom Bäcker.

5/5 - (1 vote)
Alexander Wittmann
Erdbeeren einkochen
Erdbeeren einkochen: Anleitung, Rezept & wichtige Tipps
Bohnen einkochen: Anleitung, Rezept & wichtige Tipps
Pilze einkochen
Pilze einkochen: Anleitung, Rezept & wichtige Tipps
Fleisch einkochen
Fleisch einkochen: Anleitung, Rezept & wichtige Tipps
Lachs wuerzen
Lachs würzen: Das perfekte Lachsfilet Gewürz
Maggi Gewuerz selber machen
Maggi Gewürz selber machen
BBQ Gewuerz Getrocknete Kraeuter (1)
BBQ Gewürze: Unsere Top 10 Zutaten für Rubs
indisches Gewuerz
Indisches Gewürz: Unsere Top 10
Karotten Möhren Kochen
Karotten: Alle Infos, Nährwerte & Gerichte
Banane Lebensmittel
Bananen: alle Infos, Nährwerte, Vitamine & mehr
Brokkoli
Brokkoli: Alle Infos, Nährwerte, Vitamine & mehr
Haferflocken lebensmittel
Haferflocken: Alle Infos auf einen Blick