Die 10 Besten Koreanische Beilagen: Was dazu essen?

Wenn es um koreanische Beilagen geht, steht eine große Auswahl zur Verfügung. Obwohl der chinesischen Küche ähnelnd, unterscheidet sich die koreanische doch etwas davon, was natürlich auch die Beilagen betrifft.

Koreanische Beilagen


Koreanische Beilagen: Unsere 10 Empfehlungen

Wir haben uns für nachfolgende Vorschläge entschieden und besonderes Augenmerk darauf gerichtet, dass es koreanische Beilagen sind, die auch zu anderen Hauptspeisen passen.

  1. Einfach zuzubereiten und lecker zu vielen Speisen ist Kimchi. Der fermentierte Chinakohl kann als typisch koreanische Beilage bezeichnet werden.
  2.  Koreanischer Gurkensalat wird mit Reisessig und Chili zubereitet und lässt sich bestens zu Steaks und Gegrilltem kombinieren.
  3. Gebratener Reis mit Garnelen, Sae-U-Bokkeum-Bap, kann nicht nur als Beilage, sondern auch als kleine Mahlzeit zwischendurch gegessen werden.
  4. Wer Spinat mag, sollte ihn einmal auf koreanische Weise als Salat zubereiten. Sigeumchi-namul passt bestens zu Fischgerichten.
  5. Sigeumchi-namul ist eine Rettich-Beilage, die in Korea sehr beliebt ist. Aber sie lässt sich auch bestens zu vielen deutschen Hauptgerichten servieren.
  6. Der Pak Choi-Salat Cheonggyeongchae Muchim mit einem Dressing aus Fisch– oder Sojasoße schmeckt gut zu gebratenem oder gegrilltem Fleisch. Auch zu Meeresfrüchten passt er hervorragend.
  7. Auch Pilze haben unter den koreanischen Beilagen ihren Platz. Buseot Bokkeum sind angebratene Pilze wie Matsutake, die zusammen mit einer Soße köstlich sind.
  8. Kalt gegessen wird Kong-namul. Hierfür werden zunächst Sojasprossen gekocht, abkühlen gelassen und mit Sesamöl auf den Tisch gebracht.
  9. Ein in Scheiben geschnittenes Omelett, das Gyeran-Mari, eignet sich sehr gut als Beilage zu einem bunten Salat.
  10. Oi Sobagi, mit Frühlingszwiebeln gefüllte Gurken. Eine leckere und frische Beilage zu Gegrilltem in den Sommermonaten.

Unterschiedliche Banchan Rezepte für koreanische Beilagen

Rezepte koreanische Beilagen

Banchan ist im Koreanischen die Bezeichnung für Gemüsebeilagen. Unterschiedliche Gemüsesorten und Rezepte bringen Abwechslung in die jeweiligen Gerichte. Traditionell wird Banchan mit Reis serviert. Koreanische Pfannkuchen als Hauptgericht oder Beilage Pajeon, die koreanischen Pfannkuchen, sind eine hervorragende Alternative zu denen, die die deutsche Küche zu bieten hat. Lauchzwiebeln und Gemüse sind die Zutaten, die Pajeon so typisch koreanisch machen. Besonders lecker dazu: Sojasoße. Kimchi nicht nur als Beilage Kimchi wird zwar traditionell in Korea als Beilage gegessen, wird jedoch außerdem noch in vielen Gerichten weiterverarbeitet.

Koreanische Beilagen zu Reis passend

Als Beilage zu Reis hat die koreanische Küche so einiges zu bieten. Vor allem Banchan, das leckere Gemüse in vielen Variationen, passt hervorragend dazu. Aber auch Meeresfrüchte und Fisch lassen sich natürlich gut mit Reis kombinieren.

5/5 - (1 vote)
Alexander Wittmann
Schnelles Essen fuer Gaeste
Schnelles Essen für Gäste zum Vorbereiten – 10 Ideen
Snacks zu Halloween fuer Kinder
10 Snacks & Essen zu Halloween für Kinder
Kleinigkeit zum Essen fuer Kollegen
Kleinigkeiten zum Essen für Kollegen – 10 Ideen
Snacks fuer eine Party
20 kleine Snacks für Gäste schnell gemacht
Lachs wuerzen
Lachs würzen: Das perfekte Lachsfilet Gewürz
Maggi Gewuerz selber machen
Maggi Gewürz selber machen
BBQ Gewuerz Getrocknete Kraeuter (1)
BBQ Gewürze: Unsere Top 10 Zutaten für Rubs
indisches Gewuerz
Indisches Gewürz: Unsere Top 10
Essen mit Y als Anfangsbuchstabe
Essen mit Y – Vorspeisen, Nachspeisen & Lebensmittel
Essen mit U als Anfangsbuchstabe
Essen mit U – Vorspeisen, Nachspeisen & Lebensmittel
Essen mit X als Anfangsbuchstabe
Essen mit X – Vorspeisen, Nachspeisen & Lebensmittel
Essen mit Q als Anfangsbuchstabe
Essen mit Q – Vorspeisen, Nachspeisen & Lebensmittel