Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Wie viel Fisch pro Person?

Wie viel Fisch pro Person Sie benötigen hängt davon ab, ob Sie ein Fischfilet, einen ganzen Fisch, den Fisch als Hauptspeise oder nur als Beilage zu Nudeln, wie beispielsweise Spaghetti mit einer Lachs-Sahne-Soße zubereiten. Aber auch das Alter der Esser spielt eine Rolle. So sind die Portionsgrößen von Kindern kleiner als die von Erwachsenen. Daher verraten wir Ihnen in diesem Beitrag, wie viel Fisch pro Person Sie beim Kochen einplanen sollten.

Wie viel Fisch pro Person

Die optimale Portion: Wie viel Fisch pro Person?

Ob Lachsfilet, Pangasius, Dorade oder einfach nur eine Forelle – die Auswahl an Fisch ist riesig. Zudem stehen Sie vor der Wahl, ein Fischfilet oder einen ganzen Fisch zu kaufen. Kein Wunder, dass viele nicht wissen, wie viel Fisch pro Person sie kaufen sollen. Pro Person empfehlen wir eine Menge von 200g Fisch.

  Menge in Gramm
Fisch für 1 Person 200 Gramm 
Fisch für 2 Personen  400 Gramm
Fisch für 4 Personen 800 Gramm 
Fisch für 10 Personen  2000 Gramm

Bei Kindern reichen 150 Gramm Fisch aus. Kaufen Sie einen ganzen Fisch, müssen Sie beachten, dass Kopf, Flossen und Gräten nicht gegessen werden. Als Faustformel gilt hier: Für 200 Gramm Fischfleisch pro Person müssen Sie 250 bis 350 Gramm ganzen Fisch kaufen.

Woran erkennen Sie frischen Fisch?

Eine entscheidende Rolle beim Fischeinkauf spielt Ihre Nase. Sobald Ihnen ein fischiger Geruch entgegenschlägt, ist der Fisch nicht mehr frisch. Bei ganzen Fischen ist zudem ein Blick in die Augen des Tieres erforderlich.

Diese müssen glänzen und aussehen, als sei der Fisch noch lebendig. Sobald Sie aber einen trüben Schleier darin erkennen oder die Pupillen eingefallen sind, ist das ein Indiz für Sie, die Finger von diesem Fisch zu lassen.

Neben den Augen können Sie noch einen Blick hinter die Kiemen wagen. Diese müssen, wie auch die Bauchhöhle, leuchtend rot sein. Graue und braune Verfärbungen sind hier unerwünscht. Übrigens: Auch Fischfilets dürfen nicht nach Fisch riechen.

Wie lässt sich Fisch fettarm zubereiten?

Fisch fettarm zuzubereiten ist kein Hexenwerk. Alles, was Sie dazu benötigen, ist einen Fisch oder ein Fischfilet, eine Bratpfanne mit etwas Öl und eine Back- bzw. Bratfolie.

Denn neben dem Grillen und Dünsten ist eine weitere schmackhafte Methode, Fisch fettarm zuzubereiten das Braten auf Backpapier in einer Pfanne. Besonders gut funktioniert das mit Seelachs, Scholle oder Rotbarsch. Beim Braten auf Backpapier wird das Fischfilet wie gewohnt vorbereitet. Anschließend werden einige Topfen erhitzbares Speiseöl in eine Pfanne gegeben.

Darauf legen Sie ein, auf Pfannengröße zugeschnittenes Stück Backpapier. Im nächsten Schritt wird die Pfanne samt Backpapier auf der Herdplatte erhitzt, ehe Sie den Fisch hineinlegen.

Unter mehrmaligem Wenden lassen Sie so den Fisch auf dem Papier anbraten, bis er gar ist. Zum Schluss würzen Sie alles noch nach Belieben mit Salz, Pfeffer und frischen Kräutern. Statt Backpapier können Sie auch eine Dauerbackfolie verwenden. 

Fisch fettarm zubereiten

Wie lange wird Fischfilet gebraten?

Je nach Filetdicke brät ein Fisch nur wenige Minuten. Ein 150 bis 200 Gramm schweres Fischfilet ist nach etwa 3 bis 4 Minuten Bratzeit auf jeder Seite fertig. Lachs ist nach rund 5 Minuten auf jeder Seite gar.

5/5 - (1 vote)
Alexander Wittmann
Letzte Artikel von Alexander Wittmann (Alle anzeigen)
Wirsing roh essen
Kann man Wirsing roh essen?
Chinakohl roh essen
Kann man Chinakohl roh essen?
Wie schmeckt roher Hokkaido
Kann man Hokkaido roh essen?
Unterschied Honig Agavendicksaft
Die besten Honig Geschenke & Geschenksets 2022
Gewuerz mit K am Anfang
Gewürz mit K
Gewuerz mit M am Anfang
Gewürz mit M
Gewuerz mit I am Anfang
Gewürz mit I
Gewuerz mit F am Anfang
Gewürz mit F
Gemuese mit Y am Anfang
Gemüse mit Y
Gemuese mit W am Anfang
Gemüse mit W
Gemuese mit J am Anfang
Gemüse mit J
Gemuese mit Z am Anfang
Gemüse mit Z