Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Brötchen aufwärmen mit Backofen, Mikrowelle und Toaster

Brötchen aufwärmen ist vor allem frühmorgens eine gute Möglichkeit, um den Weg zum Bäcker zu vermeiden und dennoch knuspriges Gebäck auf dem Tisch zu haben. Die vielfältigen Möglichkeiten Brötchen aufwärmen erklären wir hier.

Broetchen aufwaermen im Backofen

Brötchen aufwärmen in der Mikrowelle

Relativ einfach ist Brötchen aufwärmen in der Mikrowelle. Wir zeigen mit unserer Schritt-für-Schritt-Anleitung, wie selbst die Kleinsten schon für warme Brötchen vom Vortag sorgen können:

  1. Gewünschte Anzahl der Brötchen aus der Brotdose holen und auf einen Teller legen.
  2. Die Brötchen auf der Oberseite mit Wasser gut bestreichen.
  3. Die Mikrowelle auf 600 Watt einstellen und 30 Sekunden.
  4. Die Brötchen in die Mikrowelle stellen einschalten und frisch aufgebacken sofort servieren.

Aufwärmen auf dem Herd in einer Pfanne

Vom Vortag Brötchen aufwärmen kann man auch in einer Pfanne auf dem Herd. Die Pfanne dafür bei mittlerer bis hoher Temperatur erhitzen und etwas Butter darin schmelzen lassen. Inzwischen die Brötchen halbieren und dann für etwa 1 bis 2 Minuten pro Seite rösten.

Brötchen aufwärmen im Backofen

Im Backofen Brötchen aufwärmen ist perfekt, wenn mehrere Brötchen warm gemacht werden sollen. Den Backofen dafür auf 150 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen. Inzwischen das Backblech mit Backpapier auslegen und die Brötchen darauf platzieren.

Danach die Brötchen mit einem Pinsel und warmem Wasser gut befeuchten. Ist der Ofen warm, dann die Brötchen für 5 bis 7 Minuten in das Backrohr schieben.

Wer keinen Pinsel in seiner Küche hat und auch kein Backpapier verschwenden will, kann alternativ die Brötchen für wenige Sekunden unter laufendem Wasser befeuchten und sie dann auf den Rost legen.

Mit dem Toaster Brötchen aufwärmen

Brötchen aufwärmen mit dem Toaster funktioniert je nach Funktionalität des Gerätes mit der Aufbackfunktion oder halbiert direkt im Toaster, ebenso wie Toastbrot. Für eine Aufbackvorrichtung sollte immer die höchste Temperatur gewählt werden und das oder die Brötchen dann für 2 bis 3 Minuten daraufgelegt werden.

Umdrehen und noch einmal 2 Minuten aufbacken. Um sie im Toaster zu rösten, sollten die Brötchen passend aufgeschnitten werden und dann wie Toastbrot geröstet werden.

Wie oft kann man Brötchen aufwärmen?

Brötchen aufwärmen funktioniert wunderbar beim ersten Mal. Danach kann es sein, dass die Brötchen mehr und mehr austrocknen und damit weniger gut schmecken. Wer in seinem Backofen eine Dampffunktion besitzt, kann es dennoch auch ein zweites Mal versuchen.

Wie oft kann man Broetchen aufwaermen

Statt Brötchen aufwärmen, wie kann man sie noch verwerten?

Sind die Brötchen schon etwas älter und zu trocken, um sie aufzubacken, der kann sie einfach vollkommen trocknen lassen und dann zu Brösel zerreiben. Gleich ob weiße oder Vollkornbrötchen, die Brösel daraus können eine perfekte Panade für Fisch oder Fleisch ergeben.

Auch zum Überbacken gemeinsam mit Senf und Kräutern als Kruste, können diese Brösel verwendet werden. Zudem lassen sich aus altbackenen Brötchen Arme Ritter als Dessert im Handumdrehen servieren.

Klein geschnitten und in aufgeschlagenen Eiern gewendet, ergeben alte Brötchen auch eine gute Suppeneinlagen. Mehr dazu hier: Brötchen verwerten


Relevante Beiträge:

4.5/5 - (2 votes)
Alexander Wittmann
Letzte Artikel von Alexander Wittmann (Alle anzeigen)
Wirsing roh essen
Kann man Wirsing roh essen?
Chinakohl roh essen
Kann man Chinakohl roh essen?
Wie schmeckt roher Hokkaido
Kann man Hokkaido roh essen?
Unterschied Honig Agavendicksaft
Die besten Honig Geschenke & Geschenksets 2022
Gewuerz mit K am Anfang
Gewürz mit K
Gewuerz mit M am Anfang
Gewürz mit M
Gewuerz mit I am Anfang
Gewürz mit I
Gewuerz mit F am Anfang
Gewürz mit F
Gemuese mit Y am Anfang
Gemüse mit Y
Gemuese mit W am Anfang
Gemüse mit W
Gemuese mit J am Anfang
Gemüse mit J
Gemuese mit Z am Anfang
Gemüse mit Z