Altes Brot verwerten: 5 Rezepte mit Brotresten

 Man kann altes Brot verwerten und für leckere Gerichte verwenden. Brot schmeckt am besten frisch. Kein Wunder, dass bei vielen Haushalten Brotreste irgendwann im Müll entsorgt werden. Dabei lässt sich altes Brot noch wunderbar verwerten. Wie kann man am besten altes Brot verwerten, das verraten wir Ihnen in diesem Artikel.

Altes Brot verwerten


Altes Brot vom Vortag verwerten – 5 Rezept-Ideen

Altes Brot zu neuen Gerichten weiterzuverarbeiten, reduziert nicht nur die unnötige Lebensmittelverschwendung, es spart zusätzlich Geld. Neben herzhaften Gerichten gibt es auch süße Varianten, um altes Brot zu verwerten.

  1. Es steht ein Serienmarathon an und es sind keine Chips im Haus? Kein Problem, wenn Sie altes Brot haben. Denn daraus können Sie wunderbar Brotchips herstellen. Am besten gelingt dies mit Weiß- oder Mischbrot. Schneiden Sie dafür das Brot in hauchdünne Scheiben, bepinseln Sie diese dünn mit Olivenöl und backen Sie alles für 15 Minuten bei 100 °C im vorgeheizten Backofen auf. Schneller geht es im Toaster. Doch dann dürfen die Scheiben nicht zu dünn sein, da sie sonst verbrennen.
  2. Möchten Sie eine größere Menge altes Brot verwerten, können Sie eine Brotsuppe zubereiten. Zusammen mit verschiedenen Gemüseresten wird daraus eine deftige Suppe für die kalte Jahreszeit.
  3. In den USA werden Brotreste oft zu einem leckeren Brotpudding verarbeitet. Die Brotreste ziehen hierfür gut zerkleinert für wenigstens 2 Stunden in einer Milch-Eigelb-Zucker-Mischung. Anschließend wird die ganze Masse in eine gefettete Auflaufform gefüllt und für 45 Minuten bei 175 °C im Ofen gebacken. Nun nur noch schnell mit etwas Zimt und Zucker bestreuen und genießen.
  4. Möchten Sie lieber etwas Herzhaftes, können Sie das alte Brot auch zu Würfeln schneiden und mit Speck- und Käsewürfeln vermengt in eine Auflaufform geben. Darüber kommen frische Tomatenscheiben und eine Béchamelsoße. Anschließend wird die Mischung für gut 20 Minuten bei 175 °C im heißen Ofen gebacken.
  5. Und wie können Sie alte Brötchen verwerten? Ganz einfach: Machen Sie daraus mit Milch, Eiern, Salz und Petersilie Semmelknödel für den nächsten Sonntagsbraten.

Süße Gerichte mit altem Brot

Zu den Klassikern unter den süßen Gerichten mit altem Brot gehören Ofenschlupfer und Kirschmichel. Für Ofenschlupfer werden Brotscheiben mit Apfelstückchen in eine Auflaufform geschichtet. Wer möchte, kann das Ganze noch mit Rosinen verfeinern.

Die Mischung wird anschließend mit einer Eier-Milch-Mischung übergossen und für rund 50 Minuten im heißen Backofen gebacken. Dazu schmeckt am besten eine warme Vanillesoße. Wird das alte Brot zusammen mit Kirschen vermengt, wird aus dem Ofenschlupfer der Kirschmichel.

Ist trockenes & hartes Vollkornbrot noch zu gebrauchen?

Hartes Vollkornbrot ist viel zu schade für den Mülleimer, mann kann auch dieses Brot verwerten. Mit wenigen Tricks wird es wieder genießbar. Hierzu die trockenen Brotscheiben mit Wasser befeuchten und in einem Toaster kurz auftoasten. Oder Sie beträufeln das trockene und harte Vollkornbrot mit etwas Olivenöl und backen es für 10 Minuten bei 150 °C im Backofen auf.

Hinweise zur Resteverwertung von Toastbrot

Semmelbrösel ist die einfachste Variante zur Resteverwertung von Toastbrot. Gleiches gilt für Croûtons. Doch altes Toastbrot kann auch wunderbar zu French Toast verarbeitet werden. Dafür legen Sie die Brotscheiben für etwa 2 Minuten in eine Milch-Eier-Mischung, bis es sich von beiden Seiten mit Flüssigkeit vollgesogen hat.

Anschließend wird Butter zusammen mit Zucker in einer Pfanne erhitzt. Darin wird das Toastbrot nun ausgebacken. Zusammen mit einem frischen Obstsalat wird daraus ein leckeres Frühstück.

Wie wird hartes Brot wieder weich?

Um hartes Brot wieder weich zu bekommen, befeuchten Sie ein Küchenpapier mit kaltem Wasser. Wickeln Sie das harte Brot damit vollständig ein. Anschließend legen Sie das Päckchen für 10 bis 20 Sekunden bei 700 bis 900 Watt in die Mikrowelle. Danach sollte es wieder fluffig sein.

hartes Brot wieder weich

Wie bleibt Brot lange frisch?

Mit der richtigen Lagerung bleibt Brot länger frisch. Daher sollten Brot und Brötchen am besten licht- und luftdicht in einem Brotkasten oder in einem Ton- oder Keramiktopf gelagert werden. Weniger gut ist die Aufbewahrung in Papiertüten.

Diese entziehen dem Brot Feuchtigkeit und es trocknet aus. Brot gehört übrigens nicht in den Kühlschrank. Dort wird es schnell zäh. Frieren Sie es stattdessen scheibchenweise ein und backen Sie je nach Bedarf die ein oder andere Scheibe frisch auf.

Kann verschimmeltes Brot gegessen werden?

Schimmliges Brot muss sofort entsorgt werden. Selbst wenn sich nur ein leichter Flaum auf der Rinde gebildet hat. Denn Brot wird schnell von den Schimmelsporen durchzogen. Diese sind für das bloße Auge unsichtbar.


Relevante Beiträge zum Thema Resteverwertung

5/5 - (1 vote)
Letzte Artikel von Alexander Wittmann (Alle anzeigen)
AEpfel verwerten
Äpfel verwerten: Richtige Resteverwertung
Kuchen essen bei Diabetes
Desserts für Diabetiker – 10 Rezept-Ideen
Party Nachtisch fuer viele Personen
Party Nachtisch für viele Personen – 10 Rezept-Ideen
Halloween Nachtisch für Kinder – 10 Rezept-Ideen
Lachs wuerzen
Lachs würzen: Das perfekte Lachsfilet Gewürz
Maggi Gewuerz selber machen
Maggi Gewürz selber machen
BBQ Gewuerz Getrocknete Kraeuter (1)
BBQ Gewürze: Unsere Top 10 Zutaten für Rubs
indisches Gewuerz
Indisches Gewürz: Unsere Top 10
Obst mit J als Anfangsbuchstabe
Obst mit J am Anfang
Obst mit H als Anfangsbuchstabe (1)
Obst mit H am Anfang
Obst mit F als Anfangsbuchstabe
Obst mit F am Anfang
Obst mit E als Anfangsbuchstabe
Obst mit E am Anfang – Früchte Liste