Pommes aufwärmen: So geht’s richtig

Kalte Pommes sind matschig und schmecken nicht. Wie gut, dass Sie Pommes ganz einfach aufwärmen können. So schmecken die Reste auch am nächsten Tag wieder wie frisch. Wir erklären, was man beim Pommes aufwärmen beachten sollte und geben nützliche Tipps und Hinweise.

Pommes aufwärmen

Am besten können Sie Pommes in einer Heißluftfritteuse aufwärmen.

Die beste Methode:

  1. Heizen Sie die Fritteuse zwei Minuten lang auf und geben Sie die kalten Pommes dann in den Behälter. Damit das Ergebnis schön knusprig wird, füllen Sie diesen nur zur Hälfte.
  2. Anschließend erwärmen Sie die Pommes für maximal vier Minuten.
  3. Vermischen Sie die Fritten einmal gründlich und erhitzen Sie diese erneut für weitere drei Minuten.
  4. Jetzt sollten die Pommes wieder schön knusprig und heiß sein.

Hinweise zum Pommes aufwärmen in der Mikrowelle

Vom Aufwärmen der Pommes in der Mikrowelle ist abzuraten. Zwar werden die Kartoffelstäbchen darin wieder warm, aber auch matschig. Denn auch wenn Sie keine Heißluftfritteuse besitzen, gibt es bessere Alternativen, die Pommes zu erwärmen, als in der Mikrowelle. Wie wäre es stattdessen mit einer Pfanne?

Aufwärmen auf dem Herd in Topf/Pfanne

Erhitzen Sie eine Pfanne für rund zwei Minuten bei mittlerer Hitze. Anschließend geben Sie zwei Teelöffel Öl hinein und erhitzen es ca. 30 Sekunden. Jetzt verteilen Sie die Pommes portionsweise in der Pfanne.

Braten Sie die Stäbchen auf jeder Seite etwa fünf Minuten gründlich an. Achten Sie darauf, dass alle Fritten auf dem Pfannenboden liegen und nicht übereinander. Vor dem Servieren schütten Sie die Pommes auf ein Küchenkrepp, um das überschüssige Fett aufzusaugen.

Pommes aufwärmen im Backofen

Gerade größere Portionen Pommes lassen sich sehr gut Backofen aufwärmen. Heizen sie den Backofen auf 200 °C Ober-/ Unterhitze vor. Verteilen Sie die Frittenreste vom Vortag auf einem, mit Backpapier ausgelegtem Backblech.

Auch hier sollten die Kartoffelstäbchen nicht übereinander liegen. Schieben Sie das Blech für fünf bis acht Minuten in den Ofen. Die genaue Zeit hängt von der Dicke der Pommes ab. Testen Sie daher regelmäßig, ob diese schon heiß genug sind.

Pommes aufwaermen im Backofen

Was sollten Sie beim Aufwärmen von Pommes allgemein beachten?

Werden Pommes, wie auch andere stärkehaltige Lebensmittel, zu stark erhitzt, kann Acrylamid entstehen. Dieses Nebenprodukt wird im Körper zu Glycidamid umgewandelt. Dieser Stoff steht im Verdacht, krebserregend zu sein.

Daher sollten Sie Pommes im Backofen maximal bei 200 °C Ober-/ Unterhitze backen. Und in einer Fritteuse bei maximal 175 °C.

Wie können kalte Pommes noch verwertet werden?

Aus übrig gebliebenen Pommes können Sie eine leckere Ofenfrittata zubereiten. Heizen Sie dafür den Backofen auf 180 °C Ober-/ Unterhitze vor. Geben Sie die Frittenreste in eine leicht gefettete Auflaufform. Zerkrümeln Sie, je nach Geschmack, etwas Feta darüber und gießen Sie verquirlte Eier darüber.

Anschließend lassen Sie die Mischung im heißen Ofen stocken. Mit einem frischen Salat dazu haben Sie ein leckeres Essen und die kalten Pommes optimal verwertet.

5/5 - (1 vote)
Alexander Wittmann
Schnelles Essen fuer Gaeste
Schnelles Essen für Gäste zum Vorbereiten – 10 Ideen
Snacks zu Halloween fuer Kinder
10 Snacks & Essen zu Halloween für Kinder
Kleinigkeit zum Essen fuer Kollegen
Kleinigkeiten zum Essen für Kollegen – 10 Ideen
Snacks fuer eine Party
20 kleine Snacks für Gäste schnell gemacht
Lachs wuerzen
Lachs würzen: Das perfekte Lachsfilet Gewürz
Maggi Gewuerz selber machen
Maggi Gewürz selber machen
BBQ Gewuerz Getrocknete Kraeuter (1)
BBQ Gewürze: Unsere Top 10 Zutaten für Rubs
indisches Gewuerz
Indisches Gewürz: Unsere Top 10
Essen mit Y als Anfangsbuchstabe
Essen mit Y – Vorspeisen, Nachspeisen & Lebensmittel
Essen mit U als Anfangsbuchstabe
Essen mit U – Vorspeisen, Nachspeisen & Lebensmittel
Essen mit X als Anfangsbuchstabe
Essen mit X – Vorspeisen, Nachspeisen & Lebensmittel
Essen mit Q als Anfangsbuchstabe
Essen mit Q – Vorspeisen, Nachspeisen & Lebensmittel