Werbehinweis für alle Beiträge: Wir verlinken auf Online-Shops und Partner, von denen wir evtl. eine Vergütung erhalten.

Aubergine aufwärmen – Mikrowelle, Backofen oder Pfanne?

Aubergine aufwärmen hängt ab davon, wie die Aubergine ursprünglich zubereitet wurde. Gebackene oder gefüllte Aubergine, eine Creme aus Aubergine oder eine Suppe?

Aubergine aufwaermen

Aubergine aufwärmen im Backofen

Aubergine aufwärmen im Backofen ist eine schonende Art für gefüllte Aubergine, gebackene Aubergine oder auch einen Eintopf aus Aubergine:

  1. Den Backofen auf maximal 120 Grad Ober- und Unterhitze vorheizen.
  2. Die Auberginenstücke auf das Backblech mit Backpapier ausgelegt legen und leicht mit Öl einpinseln. Das verhindert das Austrocknen.
  3. Die Auberginen dann für 10 bis 15 Minuten in den Backofen schieben.
  4. Eine halbierte und gefüllte Aubergine braucht jedenfalls 15 Minuten, eventuell auch länger.
  5. Auberginenscheiben oder geviertelte Auberginen kommen mit 10 Minuten gut aus.

Auberginen werden aufgrund des Wassers im Fruchtfleisch gerne etwas zäh, wenn die Haut nicht entfernt wurde. Beim Aubergine aufwärmen im Backofen empfiehlt es sich oft ein gänzlich neues Gericht daraus zu kreieren.

Beispielsweise ein Auberginengratin. Aus Ofen gebackenen Auberginenresten lässt sich aber auch eine Frittata herstellen. Am besten orientiert man sich am Inhalt seines Kühlschrankes und wählt weitere Essensreste aus, welche gemeinsam verarbeitet werden können.


Hinweise zum Aubergine aufwärmen in der Mikrowelle

Aubergine aufwärmen in der Mikrowelle funktioniert gut mit Cremes oder Suppen sowie Eintöpfen aus Aubergine. Einfach die gewünschte Menge in ein geeignetes Gefäß füllen, einen Deckel locker auflegen und für 2 Minuten bei 600 Watt in die Mikrowelle stellen.

Aufwärmen auf dem Herd in Topf oder Pfanne

Gerichte mit Aubergine wie beispielsweise eine Art Ratatouille können auch in einer Pfanne wieder aufgewärmt werden. Dafür die Pfanne bei mittlerer Hitze auf den Herd stellen und regelmäßig umrühren. Nach gut 5 bis 10 Minuten, abhängig von der Menge, sollten die Auberginen wieder warm sein.

Aubergineneintopf oder Suppe aus Auberginen aufwärmen geht natürlich am besten im Topf. Auch diesen nicht höher als bei mittlerer Temperatur auf die Herdplatte stellen und umrühren.

Da nicht ständig umgerührt werden muss, sollte ein Deckel aufgelegt werden, damit es etwas schneller geht. Je nach Menge sind auch hier 10 bis 15 Minuten gefragt.

Aubergine aufwaermen in Topf

Wie lange ist Aubergine haltbar?

Eine frische Aubergine hält sich zwei bis drei Tage. Sie sollte zwar kühl, aber nicht im Kühlschrank gelagert werden. Wer zu viele Auberginen geerntet hat, kann sie in Scheiben schneiden, kurz blanchieren und dann kann man die Auberginen einfrieren. So halten sie sich einige Monate.

Warum soll man Auberginen salzen?

In vielen Rezepten wird empfohlen die Auberginen aufzuschneiden, leicht zu salzen und damit Wasser zu entziehen, sie abzutupfen und erst dann zu braten. Dadurch köcheln sie hinterher nicht im eigenen Saft, werden nicht zäh, sondern weich und schmackhaft.

Wie gesund sind Auberginen?

Auberginen sind reich an Ballaststoffen, welche den Darm in Schwung bringen und damit auch der Verdauung helfen. Ihre Nährstoffe wirken antioxidativ und entzündungshemmend in unserem Körper.


Relevante Themen: 

5/5 - (1 vote)
Alexander Wittmann
Letzte Artikel von Alexander Wittmann (Alle anzeigen)
Wirsing roh essen
Kann man Wirsing roh essen?
Chinakohl roh essen
Kann man Chinakohl roh essen?
Wie schmeckt roher Hokkaido
Kann man Hokkaido roh essen?
Unterschied Honig Agavendicksaft
Die besten Honig Geschenke & Geschenksets 2022
Gewuerz mit K am Anfang
Gewürz mit K
Gewuerz mit M am Anfang
Gewürz mit M
Gewuerz mit I am Anfang
Gewürz mit I
Gewuerz mit F am Anfang
Gewürz mit F
Gemuese mit Y am Anfang
Gemüse mit Y
Gemuese mit W am Anfang
Gemüse mit W
Gemuese mit J am Anfang
Gemüse mit J
Gemuese mit Z am Anfang
Gemüse mit Z