Was ist Kochcreme?

Ein Blick durch die Kühlregale im Supermarkt offenbart oftmals die Warenvielfalt, die dem Konsumenten zur Verfügung steht. Viele Produkte klingen ähnlich, sehen sich oftmals auch ähnlich, unterscheiden sich jedoch in Nuancen voneinander. Sicher ist vielen Supermarktkunden schon Kochcreme ins Auge gefallen, ohne dass man sich länger mit diesem Produkt beschäftigt hat. Daher klärt der Artikel die Frage: “Was ist Kochcreme?”

Was ist Kochcreme

Kurz erklärt in einem Satz
Kochcreme ist ein Produkt, welches als Ersatz für Schlagsahne verwendet wird und hauptsächlich Milch und pflanzliche Fette enthält.

Was ist Kochcreme? Herkunft, Verwendung & mehr

  • Herkunft: Kochcreme ist ein industriell hergestelltes Produkt, welches hauptsächlich Milch, pflanzliche Fette und Wasser enthält. Das Aussehen ist dem von Sahne ähnlich. Die Konsistenz ist etwas dickflüssiger, was dem Einsatz von Verdickungsmitteln geschuldet ist.
  • Einsatz/Verwendung: Kochcreme kann Sahne in verschiedenen Gerichten ersetzen. Sie wird oftmals als Ersatzprodukt verwendet, da ihr Fettgehalt im Vergleich zu Sahne geringer ist, sie jedoch über ähnliche Eigenschaften verfügt. Daher kann sie zur Verfeinerung von Suppen und Soßen benutzt werden. Manche Produkte lassen sich ebenfalls aufschlagen und können daher Schlagsahne ersetzen.
  • Nährwerte pro 100 ml: Kalorien: 160 kcal, Fett: 15 g, Kohlenhydrate: 4 g, Eiweiß: 2 g

Ist Kochcreme vegan, vegetarisch, Low-Carb, glutenfrei & vieles mehr?

Viele Menschen ernähren sich nach einem bestimmten Konzept, dem sie streng folgen. In solche Konzepte passen nicht alle Lebensmittel. Daher wird folgend aufgelistet, über welche Eigenschaften Kochcreme verfügt, damit jeder Konsument für sich selbst entscheiden kann, ob sie Teil der Ernährung werden soll oder nicht.

Vegan: Nein

Vegetarisch: Ja

Low-Carb: Ja

Glutenfrei: Ja

Basisch oder Sauer: Basisch

Pasteurisiert: Ja

Laktosefrei: Nein

Ist Kochcreme gesund oder ungesund?

Da Kochcreme gehärtete pflanzliche Fette enthält, beinhaltet sie hohe Mengen gesättigter Fettsäuren. Diese gesättigten Fettsäuren sorgen dafür, dass sich der Cholesterinspiegel im Blut erhöht, was der Gesundheit schadet und unter anderem zur Verengung der Blutgefäße führen kann.

Zwar hat Kochcreme im Verhältnis zur Sahne einen geringeren Fettanteil, jedoch ist der Fettanteil von Kochcreme immer noch hoch, weshalb sie nicht regelmäßig verzehrt werden sollte.

Ersatz: Was kann man als Alternative zu Kochcreme nutzen?

Kochcreme lässt sich sehr leicht durch verschiedene andere Produkte ersetzen. Zur Verfeinerung von Soßen oder Suppen kann gleichermaßen Joghurt verwendet werden.

Dieser hat einen viel geringeren Fettanteil und enthält fast keine gesättigten Fettsäuren. Ebenso ist der Einsatz von Saurer Sahne oder Schmand denkbar. Verwendet werden kann zudem einfach Sahne. Möchte man ihren Fettgehalt reduzieren, kann sie mit Wasser verdünnt werden.

Sind Kochcreme, Kochsahne, Crème fraîche und Schlagsahne das Gleiche?

Kochcreme und Kochsahne sind Synonyme. Schlagsahne hingegen ist ein natürliches Produkt, welches keine Verdickungsmittel und keine pflanzlichen Fette enthält.

Bei Crème fraîche handelt es sich um ein Produkt, welches aus Sahne hergestellt wird. Dieser werden Milchsäurebakterien zugegeben, die für die Gerinnung sorgen.

Sind Kochcreme Kochsahne Crème fraîche und Schlagsahne das Gleiche

Was sind Hafer Kochcreme, Soja Kochcreme, Rama Kochcreme und pflanzliche Kochcreme?

Die Frage “Was ist Kochcreme?” ist beantwortet. Folgend werden nun einige Varianten des Produkts erläutert.

Hafer Kochcreme: Diese Kochcreme basiert auf Hafer, der mit Wasser und pflanzlichen Fetten vermischt wird. Ihr Vorteil ist, dass sie laktosefrei und vegan ist.

Soja Kochcreme: Vegan ist ebenfalls diese Variante der Kochcreme, da Soja ihre Basis bildet.

Rama Kochcreme: Vom Hersteller Rama produziert, ist diese Kochcreme ein pflanzliches Produkt und gleichermaßen für Veganer geeignet.

Pflanzliche Kochcreme: Pflanzliche Kochcreme im Allgemeinen enthält gehärtete Fette, die pflanzlichen Ursprungs sind. Diese können aus verschiedenen Pflanzen gewonnen werden. Näheres ist der jeweiligen Verpackung zu entnehmen.

Kann man Kochcreme leicht selber machen?

Eine pflanzliche Kochcreme kann man auch selbst herstellen, wenn man einen leistungsstarken Mixer zur Verfügung hat. Man vermischt beispielsweise 100 g Haferflocken mit 600 ml Wasser und einem Esslöffel Rapsöl und mixt alles, bis eine homogene Masse entstanden ist.

Wofür verwendet man Kochcreme?

Es stell sich nicht nur die Frage, was ist Kochcreme, sondern auch, für was verwendet man sie? Kochcreme dient vor allem der Verfeinerung von Suppen oder Soßen. Einerseits kann man durch den Einsatz von Kochcreme die Konsistenz cremiger machen, andererseits hellt sie eine Soße oder eine Suppe auf.

Rewe, Aldi, Lidl: Wo kann man Kochcreme kaufen?

In den oben genannten Supermärkten ist Kochcreme meistens vorrätig. Man findet sie im Kühlregal bei den Milchprodukten. Findet man kein Produkt mit dieser Bezeichnung, sollte man nach Kochsahne Ausschau halten.


Relevante Beiträge:

4.7/5 - (100 Bewertungen)
Alexander Wittmann
Letzte Artikel von Alexander Wittmann (Alle anzeigen)
Pastizio Rezept
Pastizio Rezept
Einfaches Brownie Rezept – Leicht selber machen
wo kann man kaufen
Sojasprossen, wo kaufen?
wo kann man kaufen
Caputo Mehl, wo kaufen?