Klöße aufwärmen – Anleitung & wichtige Tipps

Nicht selten bleiben vom Sonntagsbraten Klöße übrig. Doch anstatt sie wegzuwerfen, sollten Sie diese einfach am nächsten Tag wieder aufwärmen. Wir verraten Ihnen, wie Klöße aufwärmen am besten funktioniert.

Kloesse aufwaermen


Klöße aufwärmen

Beim Aufwärmen der kalten Klöße müssen Sie behutsam vorgehen. Sonst kann es passieren, dass Ihnen nur noch ein wässriger Brei bleibt. Am einfachsten gelingt das Aufwärmen der Klöße vom Vortag in einem Topf.

  1. Erhitzen Sie hierzu leicht gesalzenes Wasser bis knapp unter den Siedepunkt.
  2. Legen Sie nun die Klöße in das heiße Wasser.
  3. Nach maximal 10 Minuten sollten diese wieder warm sein.

Statt die Knödel direkt ins Wasser zu legen, können Sie auch ein Metallsieb in den Topf hängen. Platzieren Sie nun darin die Klöße, decken den Topf ab und erwärmen Sie die Knödel für rund 10 Minuten. Durch das Metallsieb verhindern Sie den direkten Kontakt mit dem Wasser.

Damit verringern Sie die Gefahr, dass die Klöße zerfallen oder einfach nur noch wässrig schmecken.

Hinweise zum Klöße aufwärmen in der Mikrowelle

Füllen Sie etwas Wasser in einen tiefen Teller oder eine mikrowellengeeignete Schüssel. Legen Sie die kalten Klöße hinein. Decken Sie die Schüssel oder den Teller ab und stellen Sie alles bei 750 Watt für rund 2 Minuten in die Mikrowelle.

Je nach Größe der Klöße kann es ratsam sein, diese einmal zu halbieren. Dann können Sie sicher sein, dass der komplette Kloß aufgewärmt ist.

Aufwärmen auf dem Herd in Topf/Pfanne

Um die Klöße in der Pfanne aufzuwärmen, müssen diese in dicke Scheiben geschnitten werden. Danach erhitzen Sie ein neutrales Speiseöl bei mittlerer Hitze und braten darin die Knödelscheiben ab.

Klöße aufwaermen auf dem Herd

Klöße aufwärmen im Backofen

Kloßreste vom Vortag können ebenso im Backofen nochmals erwärmt werden. Heizen Sie dafür den Ofen auf 180 °C Ober-/ Unterhitze vor. Halbieren Sie die Klöße und legen Sie diese in eine eingefettete Auflaufform.

Decken Sie alles mit Alufolie ab und schieben Sie die Form für rund 15 Minuten in den Ofen. Am besten eignet sich hierfür die mittlere Schiene. Gegen Ende der Garzeit können Sie mit Ihrem Fingerknöchel überprüfen, ob die Klöße richtig aufgewärmt sind. Wenn nicht, lassen Sie sie für weitere 5 Minuten im Ofen.

Können Hefeklöße aufgewärmt werden?

Natürlich können nicht nur Kartoffelklöße oder Semmelknödel aufgewärmt werden. Mit süßen Hefeklößen ist das ebenfalls möglich. Die beste Methode hierfür ist die Dampfgarmethode, denn Hefeklöße zerfallen bei direktem Wasserkontakt.

Füllen Sie dafür etwas Wasser in einen großen Topf und hängen Sie ein Metallsieb hinein. Dort hinein legen Sie ein Geschirrtuch und darauf platzieren Sie die Hefeklöße. Decken Sie den Topf ab und bringen Sie das Wasser zum Köcheln.

Durch den Wasserdampf werden die Hefeklöße in 15 bis 20 Minuten wieder warm. Noch einfacher ist das mit einem Dampfgarer. Oder aber mit einem Thermomix. Dazu werden die Hefeklöße auf den Dampfgaraufsatz gelegt, Wasser eingefüllt und alles auf Stufe 1, Varoma für 15 bis 20 Minuten gedämpft.

Wie werden gedämpfte Germknödel aufgewärmt?

Germknödel sind nichts anderes als Hefeklöße. Germ ist eine andere Bezeichnung für Hefe. Traditionell sind Germknödel mit Pflaumenmus gefüllt. Serviert werden sie mit Vanillesoße oder Butter. Bestreut werden sie dafür mit einer Mohn-Zucker-Mischung.

Damit die Germknödel schön luftig werden, sollten sie über Dampf gegart werden. Und da sie wie Hefeklöße bei Kontakt mit Wasser eher fest, statt fluffig werden, sollten sie auch nur über Dampf wieder erwärmt werden.

Germknödel können übrigens auch kalt gegessen werden. Aufgeschnitten, mit etwas Marmelade bestrichen, sind sie mit einer Tasse Kaffee eine leckere Alternative zum Frühstücksbrötchen.

Wie werden gekochte Klöße gelagert?

Bereits gekochte Knödel werden in einer verschließbaren Schüssel im Kühlschrank gelagert. So sind sie für weitere 3 bis 5 Tage haltbar. Durch das Einfrieren erhöht sich die Haltbarkeit auf rund drei Monate.

Um eingefrorene Klöße wieder zu verarbeiten, sollten sie am besten über Nacht im Kühlschrank auftauen. Anschließend können Sie die Klöße nach einer der beschriebenen Methoden wieder aufwärmen.

Können fertig gegarte Klöße im Wasser bleiben?

Sind die Klöße fertig, sollte das Kochwasser umgehend abgegossen werden. Alternativ können die Knödel auch mit einer Schaumkelle aus dem heißen Wasser geholt werden.

Klöße, egal ob Semmelknödel oder Kartoffelklöße, sollten nie länger als nötig im Kochwasser schwimmen. Dadurch werden sie nur teigig und fallen möglicherweise sogar auseinander.


Ähnliche Beiträge: 

5/5 - (1 vote)
Alexander Wittmann
Letzte Artikel von Alexander Wittmann (Alle anzeigen)
AEpfel verwerten
Äpfel verwerten: Richtige Resteverwertung
Kuchen essen bei Diabetes
Desserts für Diabetiker – 10 Rezept-Ideen
Party Nachtisch fuer viele Personen
Party Nachtisch für viele Personen – 10 Rezept-Ideen
Halloween Nachtisch für Kinder – 10 Rezept-Ideen
Lachs wuerzen
Lachs würzen: Das perfekte Lachsfilet Gewürz
Maggi Gewuerz selber machen
Maggi Gewürz selber machen
BBQ Gewuerz Getrocknete Kraeuter (1)
BBQ Gewürze: Unsere Top 10 Zutaten für Rubs
indisches Gewuerz
Indisches Gewürz: Unsere Top 10
Obst mit J als Anfangsbuchstabe
Obst mit J am Anfang
Obst mit H als Anfangsbuchstabe (1)
Obst mit H am Anfang
Obst mit F als Anfangsbuchstabe
Obst mit F am Anfang
Obst mit E als Anfangsbuchstabe
Obst mit E am Anfang – Früchte Liste