Wir vergleichen nicht nur diverse Espressokocher, sondern zeigen auch, ob es einen professionellen Espressokocher Test von einer Verbraucher-Zeitschrift wie z.B. der Stiftung Warentest gibt. Am Ende des Beitrags finden Sie dann noch einen Ratgeber mit wichtigen Tipps. Eine besonders beliebte Sorte von Kaffee ist der Espresso. Um einen wirklich guten Espresso zu erzeugen, ist ein passender Espressokocher nötig.

Espressokocher kaufen: Hierauf gilt es zu achten
  • Entscheiden Sie sich für eine elektrisches und manuelles Modell
  • Wählen Sie ein passendes Material
  • Der Espressokocher sollte zu Ihrem Herd passen
  • Die Größe kann ebenfalls entscheidend sein
Produkt-Tipp: Aktuell besonders beliebt

Sollten Sie keine Zeit haben, den ganzen Beitrag zu lesen, können Sie auch direkt diesen beliebten Espressokocher auf Amazon ansehen: 


Espressokocher Vergleich: Unsere Empfehlungen

Los geht es mit unserem Vergleich. Die Empfehlungen der besten Espressokocher basieren auf einem Vergleich der wichtigsten Kriterien. Dazu gehören Füllmenge, Design, Material & vieles mehr. Die Grundlage des Espressokocher Vergleich bilden die von den Herstellern bereitgestellten Daten. Die Geräte wurden von uns nicht in der Praxis getestet.

Kauftipp: Bialetti – Espressokocher

Bialetti Moka Elektrisch Timer, Kapazität für 6 Tassen, 365 W, Silber schwarz
Marke: BialettiKaufempfehlung
Art: Elektrisch
Material: Aluminium
Füllmenge: 270 ml
Design: Silber/Schwarz
Handhabung: Unkompliziert
Geeignet für: Reisen, Camping
Besonderheiten: Automatische Abschaltung, Timerfunktion

 Der Espressokocher ist besonders gut für unterwegs auf Reisen oder zum Camping geeignet. Er wird elektrisch betrieben und verfügt unter anderem über eine Timerfunktion und eine automatische Abschaltung. Der Kocher kann kabellos direkt mit an den Frühstückstisch genommen werden. Unsere Meinung: Sie erhalten einen elektrischen Espressokocher, welcher mit praktischen Funktionen ausgestattet ist. Speziell für unterwegs ist das Modell praktisch.


Preistipp: Cucina di Modena – Espressokocher

Cucina di Modena Espressokocher: Espresso-Kocher für 6 Tassen, für Gas, Elektro-Herd und Ceran-Feld (Mokkakanne)
Marke: Cucina di Modenaempfehlung bestenliste
Art: Manuell
Material: Aluminium
Füllmenge: 300 ml
Design: Silber
Handhabung: Simpel
Geeignet für: Camping, Reisen
Besonderheiten: Ergonomischer Griff, für viele Kaffeespezialitäten geeignet

Das Modell kann nicht nur für die Herstellung von Espresso, sondern auch für andere Kaffeespezialitäten wie Cappuccino, Milchkaffee, Latte macchiato und viele weitere genutzt werden. Der Kocher verfügt über einen ergonomischen Griff und kann besonders gut unterwegs genutzt werden. Unsere Meinung: Das Modell kann für viele verschiedene Kaffeespezialitäten genutzt werden. Mit dem ergonomischen Griff ist eine einfache Handhabung möglich.


Rommelsbacher – Espressokocher

ROMMELSBACHER EKO 364/E Espressokocher elektrisch (2-4 Tassen, 250ml Füllmenge, 2 Edelstahl-Filtereinsätze, Abschaltautomatik, Sicherheitsventil, Ein/Ausschalter, 365 W) Edelstahl
Marke: Rommelsbacher
Art: Elektrisch
Material: Edelstahl, Kunststoff
Füllmenge: 250 ml
Design: Silber/Schwarz
Handhabung: Einfach
Geeignet für: Reisen
Besonderheiten: Beleuchteter Ein-/Ausschalter, integrierte Kabelaufwicklung

 Neben der schönen Optik kann der Espressokocher mit weiteren Dingen punkten. Der Hersteller hat interessante Funktionen wie einen beleuchteten Ein-/Ausschalter, ein Sicherheitsventil oder eine integrierte Kabelaufwicklung in das Gerät verbaut. Es ist besonders gut für unterwegs geeignet. Unsere Meinung: Besonders die vielen praktischen Funktionen machen den Espressokocher für einen guten Begleiter für unterwegs.


Cilio – Espressokocher

cilio Espressokocher Classico für 6 Tassen | elektrisch 480W | Ø 11,5 cm Höhe: 25 cm | Aluminium | Silber | integrierte Herdplatte | mit Warmhaltefunktion und Reduziersieb | für Reisen oder Camping
Marke: Cilio
Art: Elektrisch
Material: Aluminium, 
Füllmenge: ca. 300 ml
Design: Zeitlos
Handhabung: Unkompliziert
Geeignet für: Reisen, Zuhause
Besonderheiten: Warmhaltefunktion, solide

Es handelt sich um eine solide verarbeitetes Gerät. Es kann sowohl in der eigenen Wohnung als auch auf Reisen verwendet werden. Die Warmhaltefunktion an dem Gerät ist besonders praktisch. Unsere Meinung: Nach den Angaben in der Produktbeschreibung ist das Gerät solide verarbeitet und verfügt über eine praktische Warmhaltefunktion.


Cloer – Espressokocher

Cloer 5928 Espresso-Kocher / 365 W / für 3-6 Tassen Espresso / Edelstahlgehäuse
Marke: Cloer
Art: Elektrisch
Material: Edelstahl
Füllmenge: 300 ml
Design: Silber, funktionell
Handhabung: Simpel
Geeignet für: Zuhause, Camping, Reisen
Besonderheiten: Abnehmbare Kanne, Füllmengenmarkierung

Die Kann an diesem Gerät ist wie bei den meisten Modellen am Markt auch abnehmbar. Der Tank ist mit einer praktischen Füllmengenmarkierung versehen. Sie können dadurch genau abschätzen, wie viel Wasser und Espressopulver benötigt wird. Der Kocher kann vielseitig genutzt werden. Unsere Meinung: Neben der abnehmbaren Kanne hat das Gerät eine praktische Füllmengenmarkierung, sodass eine genaue Dosierung unkompliziert möglich ist.


Easyworkz – Espressokocher

Easyworkz Diego Espressokocher für Herd, Edelstahl, italienische Kaffeemaschine, Mokkakanne für 6 Tassen, 300ml Espressokanne für Induktion, Gas und alle Herde
Marke: Easyworkz
Art: Manuell
Material: Edelstahl
Füllmenge: 200 ml, 300 ml, 520 ml
Design: Elegant und hitzebeständig
Handhabung: Einfach
Geeignet für: Zuhause, Camping
Besonderheiten: Dickwandig, magnetisch, Rostschutz

Geeignet ist das Gerät für den manuellen Betrieb. Die Kanne ist dickwandig und aus magnetischen Edelstahl hergestellt. Der Deckel ist isoliert und hitzebeständig. Unsere Meinung: Der Kocher soll laut Produktbeschreibung über besondere Eigenschaften wie einen Rostschutz, magnetischen und dickwandigen Edelstahl verfügen. Dadurch ist die Kanne besonders robust.


Espressokocher Test: Die Testsieger von Stiftung Warentest & Co

In der folgenden Tabelle sehen Sie welche der Zeitschriften bzw. Sendungen bereits einen Espressokocher Test veröffentlicht hat. Desweiteren informieren wir über das Jahr der Veröffentlichung und schreiben ob Testsieger und Testergebnisse kostenlos einsehbar sind.

Zeitschrift Testbericht erschienen? Jahr Link Testergebnisse kostenlos
Stiftung Warentest Nein
Schweizer Fernsehen Nein
Ökotest Nein
Haus & Garten Test Ja 2017 Link Ja
Konsument.at Nein
Ktipp.ch Nein
Saldo.ch Nein
ETM Testmagazin Ja 2010 Link Ja, nach Download

Bisher haben laut unseren Recherchen lediglich das Magazin Haus & Garten Test und das ETM Testmagazin einen Espressokocher Test durchgeführt. Beide Tests sind jedoch nicht mehr sehr aktuell. Dennoch kann insbesondere der Test von Haus & Garten Test noch immer hilfreich sein.

Ob in Zukunft die anderen Organisationen aus der Tabelle einen speziellen Espressokocher Test durchführen, kann nicht mit Bestimmtheit gesagt werden. Jedes der Magazine hat individuelle Kriterien, ob eine Produktgruppe einem Test unterzogen wird oder nicht.

Wie bestimmt Stiftung Warentest, Ökotest, usw. die Espressokocher Testsieger

Die Experten der Magazine sollten zunächst einen sinnvollen und spannenden Test aufstellen, um den Espressokocher Testsieger ermitteln zu können. Kriterien wie Heizeigenschaften, Handhabung, Funktionen und Material sollten unserer Meinung nach eine wichtige Rolle spielen.

Es ist ebenfalls wichtig für einen Test, dass möglichst viele aktuelle Modelle von den verschiedensten Herstellern einem Test unterzogen werden. Nur dann kann am Ende der wirklich wahre Espressokocher Testsieger ermittelt werden und der Test ist für den Verbraucher wirklich sinnvoll und nützlich.


FAQ zu Espressokocher

Nachdem wir im ersten Abschnitt unseren Espressokocher Vergleich gezeigt haben, geht es nun um die am häufigsten gestellten Fragen. Wir erklären auch Fachbegriffe und technische Details.

Espressokocher Testsieger

Wie funktioniert ein Espressokocher?

Ein Espressokocher besteht im Wesentlichen aus 3 Teilen. Einem unteren Teil, welcher mit Wasser gefüllt werden kann. Mittels eines Ventils kann der Wasserdampf dann nach oben strömen. Im zweiten Teil ist ein Trichter mit einem Sieb. Dort kann das Kaffeepulver eingefüllt werden.

Durch den Wasserdampf wird der Kaffee dann entsprechend zubereitet und kommt schließlich in den oberen Teil, der eigentlichen Kanne. Dort sammelt sich dann der Kaffee bzw. Espresso, welcher dann zum Verzehr geeignet ist.

Am Markt gibt es Geräte mit elektrischer Heizplatte (elektrische Espressokocher genannt) oder manuelle Kocher, welche auf den Herd gesetzt werden müssen.

Welcher Espressokocher macht Crema?

Nicht jeder Espressokocher ist in der Lage eine Crema zu bilden. Dafür ist meist ein spezielles Ventil nötig, welche die bekannte Crema erzeugt. Besonders beliebt sind in diesem Fall die Geräte der Marke Bialetti.

Wie nennen die Italiener einen Espressokocher für den Herd?

Viele Italiener nennen einen Espressokocher, welcher spezielle für den Herd geeignet ist, Moka oder auch Caffettiera. Der Espressokocher für den Herd gilt demnach als Urform. Elektrische Geräte wurden erst später entwickelt.

Espressokocher aus Edelstahl: Vorteile & Nachteile

Vorteile:

  • Langlebiger als andere Modelle
  • Wirkt besonders edel
  • Kann vielseitiger verwendet werden

Nachteile:

  • Teurer als andere Materialien
  • Legierung ist nicht immer optimal für Espresso

Espressokocher für Gasherd, Ceranfeld, mit Strom (Kabel), Induktion & unterwegs

Gasherd: Die meisten der Espressokocher sind für einen Gasherd geeignet. Egal, ob zu Hause oder unterwegs. Ein Gasherd wird oft als Wärmequelle verwendet.

Ceranfeld: Die meisten Modelle können selbst auf einem Ceranfeld genutzt werden. Dabei ist es egal, ob mit Gas oder Elektro der Herd geheizt wird.

Strom (Kabel): Besonders auf Reisen der beim Camping gibt es spezielle Modelle, welche mit Strom betrieben werden. Die Hersteller haben in der Regel spezielle Entwicklungen getroffen, um das benötigte Kabel möglichst platzsparend einrollen zu können.

Induktion: Viele der heutigen Espressokocher am Markt sind auch für einen Induktionsherd geeignet. Beim Kauf sollten Sie jedoch immer auf die Kennzeichnung achten, ob das jeweilige Gerät wirklich für Induktion geeignet ist.

Unterwegs: Sie können einen Espressokocher auch besonders gut unterwegs einsetzen. Dafür gibt es spezielle kompakte Modelle, welche für den Einsatz auf Reisen oder für Camping entwickelt worden sind.

Infos zu Cremaventil, Druckventil & Reduktionssieb

Cremaventil: Wie der Name bereits aussagt, ist ein Cremaventil insbesondere dafür da, dass der Espresso eine besonders leckere und gute Creme erhält. Nicht jeder Espressokocher verfügt über ein solch spezielles Ventil.

Überdruckventil: Das Überdruckventil an einem Espressokocher ist dafür da, um den Wasserdampf nach oben zu transportieren. Dementsprechend ist es ein wichtiges, wenn auch kleines Bauteil an einem Espressokocher.

Reduktionssieb: Das Reduktionssieb ist praktisch, wenn lediglich nur die Hälfte des Kaffeepulvers genutzt werden soll. Das spezielle Sieb hält dann die andere Hälfte zurück.

Die beliebtesten Marken: Bialetti, Bonvivo, Cilio, Tchibo & Ikea

BialettiBonvivoCilioTchiboIkea

Die Marke Bialetti ist bis heute am Markt vertreten. Alfonso Bialetti gründete 1919 die Firma und hat damit für eine Revolution in der Kaffeezubereitung gesorgt. Er erfand die Idee des Kaffeekochens auf dem Herd nach dem Perkolatorprinzip und entwickelte 1933 einen Espressokocher für zuhause. Bis heute sind viele Modelle und passendes Zubehör von der Marke verfügbar.

Binvivo ist eine Marke für Einrichtungsgegenstände und Tee- und Kaffeeprodukte. So gehören unter anderem auch Espressokocher und andere Kaffeebereiter zum Sortiment.

Spezialisiert hat sich die Marke Cilio auf Tisch Accessoires. Neben Kaffeezubereitern wie Espressokochern gibt es auch noch Gewürzmühlen und viele andere nützliche Gegenstände für zu Hause.

Die Marke Tchibo ist seit jeher als Kaffeeanbieter bekannt. Neben Kaffee gibt es auch Zubehör wie zum Beispiel einen Espressokocher. Heute werden unter der Marke viele weitere Produkte in den verschiedensten Bereichen angeboten.

Ikea ist den meisten Menschen als schwedisches Möbelhaus bekannt. Das ist so auch richtig. In den Filialen und im Shop werden jedoch nicht nur Möbel, sondern auch andere Gegenstände angeboten. Einer davon ist der Espressokocher Metallisk.

Espressokocher Angebote von Lidl und Aldi zu empfehlen?

Aldi: In der Vergangenheit wurde im Shop von Aldi schon Espressokocher verkauft. Diese stammten meist von Aldi Eigenmarken wie Home Creation. Meist handelt es sich bei den Waren um kurzfristige Sonderangebote, die nur eine gewisse Zeit zu finden sind.

Lidl: Sie können im Shop von Lidl verschiedene Angebote zu Espressokochern finden. Es werden sowohl Markenprodukte wie zum Beispiel von Bialetti oder auch ein Espressokocher der Lidl Eigenmarke Ernesto angeboten.

Welchen Kaffee nehme ich für den Espressokocher?

Nach unseren Empfehlungen empfiehlt sich eine Mischung aus Robusta- und Arabicabohnen. Sie sollten darauf achten, dass nur fein gemahlenes Kaffeepulver verwendet werden darf.

Kann man mit normalem Kaffeepulver Espresso machen?

Es ist generell möglich, jedes Kaffeepulver im Espressokocher zu verwenden und damit Espresso herzustellen. Wichtig ist, dass das Pulver sehr fein gemahlen ist.

Espressokocher Vergleich

Wie viel Gramm Kaffee für den Espressokocher?

Bei unseren Recherchen nach der passenden Menge an Kaffeepulver für den Espressokocher sind wir auf verschiedene Angaben gestoßen. Empfohlen werden in der Regel etwa 18 bis 22 g fein gemahlenes Kaffeepulver für die Zubereitung von etwa 200 ml Espresso.

Wann ist der Espresso fertig?

Bei den meisten Modellen zeigt ein lautes Fauchen im Espressokocher an, dass der Espresso fertig ist.

Wie kochen Italiener Espresso?

Italiener kochen Espresso bis heute noch nach einer alten Methode, welche etwa um 1900 in Mailand erfunden wurde. Dabei wird heißes Wasser mit hohem Druck durch das Kaffeemehl gepresst. Es entsteht in kurzer Zeit ein starker Kaffee, der Espresso. Der Vorgang dauert meist nicht länger als 25 Sekunden.

Warum kocht der Espressokocher über?

Wenn der Espressokocher überkocht, kann dies mehrere Gründe haben. Meist ist es so, dass das Wasser zu heiß geworden ist und dadurch der Kocher überkocht. Es kann sich auch einfach zu viel Wasser im Espressokocher befinden.


Relevante Beiträge:

Alexander Wittmann
Letzte Artikel von Alexander Wittmann (Alle anzeigen)