Johannisbeeren verwerten: 5 Ideen

Johannisbeeren verwerten und leckere Speisen daraus machen, darum dreht sich der heutige Beitrag. Johannisbeeren, oder Ribiseln, sind kleine sommerliche Vitaminbomben, die kiloweise an den Sträuchern hängen. Doch wie werden Johannisbeeren am besten verwertet? Das und vieles mehr erfahren Sie in diesem Artikel.

Johannisbeeren verwerten

Johannisbeeren verwerten – 5 Ideen

Johannisbeeren sind voller Vitamine und Mineralstoffe. Noch dazu sind sie mit gerade einmal 40 kcal auf 100 Gramm sehr kalorienarm. Außerdem enthalten sie auf 100 Gramm nur 4,75 Gramm Kohlenhydrate. Ein Grund mehr, die kleinen Johannisbeeren vollständig zu verwerten. Das sind unsere Favoriten fürs Johannisbeeren verwerten:

  1. Der Klassiker zur Verwertung von Johannisbeeren ist und bleibt die Johannisbeermarmelade. Damit werden auf einmal große Mengen der kleinen Beeren verarbeitet.
  2. Ebenfalls sehr beliebt ist der Träubleskuchen: ein leckerer Johannisbeerkuchen mit einer Baiserhaube.
  3. Genauso gut können Sie aus den Früchten einen Likör herstellen. Hierfür benötigen Sie auf einen Liter hochprozentigen Alkohol (Korn, Wodka oder Ähnliches) 500 Gramm Johannisbeeren sowie 500 Gramm Kandiszucker. Für den Ansatz müssen die Beeren gründlich gewaschen und entstielt werden. Anschließend werden Sie in einem hohen Ansatzgefäß leicht zerdrückt, damit der Saft austritt. Streuen Sie nun den Zucker darüber und füllen Sie das Gefäß mit dem Alkohol auf. Gut verschlossen sollte der Liköransatz in den nächsten 4 Wochen an einem dunklen und kühlen Ort reifen dürfen. Danach können Sie den Likör verköstigen. Die alkoholgetränkten Johannisbeeren können Sie noch als Topping für Nachspeisen verwerten.
  4. Johannisbeeren lassen sich außerdem wunderbar entsaften. Ob pur oder mit Sprudelwasser – Johannisbeersaft ist gerade an Sommertagen immer eine willkommene Erfrischung. Zur Saftherstellung zerdrücken Sie 1 Kilogramm gewaschene und gesäuberte Johannisbeeren in einem Topf. Kochen Sie die Masse zusammen mit 500 Milliliter Wasser für 20 Minuten abgedeckt auf. Anschließend füllen Sie das Fruchtmus in ein Geschirrtuch und drücken den Saft aus. Ehe Sie ihren eigenen Johannisbeersaft in Flaschen abfüllen, sollten Sie diesen mit Zucker vermengen und nochmals aufkochen. Pro Liter Saft empfiehlt sich 500 Gramm Zucker.
  5. Der Saft kann zu Johannisbeergelee weiterverarbeitet werden, welches Sie zur Herstellung einer fruchtigen Johannisbeersoße zu einem Rinderbraten in der herzhaften Küche verwenden können.

Resteverwertung von Schwarzen Johannisbeeren gleich?

Schwarze Johannisbeeren lassen sich wie Rote Johannisbeeren verwerten. Lediglich die Farbe der Säfte, Liköre oder Marmeladen unterscheidet sich.

Resteverwertung von Schwarzen Johannisbeeren

Wie werden Johannisbeeren gelagert?

Johannisbeeren sind nicht lange haltbar und sollten deswegen schnell verbraucht werden. Im Kühlschrank sind sie 2 bis 3 Tage lagerbar. Dafür sollten die Beeren nach dem Kauf aus ihrer Schale genommen werden und in einer Schicht auf einen Teller gelegt werden. Vermeiden Sie möglichst mehrere Rispen übereinanderzulegen. Generell wird empfohlen, Johannisbeeren erst kurz vor der Verarbeitung zu waschen und zu entstielen. Sie können die kleinen Früchte auch einzuckern. Gut gekühlt sind sie dann bis zu zwei Tage haltbar. Übrigens: Durch die Kühlung geht das Aroma verloren. Nehmen Sie die Rispen oder eingezuckerten Beeren daher zwei bis drei Stunden vor dem Verzehr aus dem Kühlschrank. So entfaltet sich das Aroma erneut.

Können Rote Johannisbeeren mit Stiel eingefroren werden?

Johannisbeeren können theoretisch auch eingefroren werden. Am besten werden sie hierzu nach dem Waschen vorsichtig entstielt und danach in einen passenden Behälter umgefüllt. Damit durch das Einfrieren kein Klumpen entsteht, sollten Sie die Früchte anfrieren. Dafür werden die Johannisbeeren einlagig auf einen Teller gelegt und für zwei Stunden im Tiefkühlfach angefroren. Erst danach kommen sie endgültig in das Gefrierfach. Auf diese Art und Weise bleiben die Beeren streufähig. Natürlich können Johannisbeeren auch an den Stielen eingefroren werden. Jedoch ist das Entstielen nach dem Auftauen eine sehr matschige Angelegenheit.

Wie werden Schwarze Johannisbeeren sauber?

Zum Säubern der schwarzen Johannisbeerrispen verwenden Sie am besten ein große Schüssel Wasser. Tauchen Sie die einzelnen Rispen behutsam drin ein und lassen Sie diese danach abtropfen. Nun können Sie die Beeren mit einer Gabel vorsichtig von den Stielen abstreifen.

Worin unterscheiden sich rote, weiße und Schwarze Johannisbeeren?

Neben Roten Johannisbeeren gibt es noch schwarze und weiße. Sie unterscheiden sich nicht nur optisch, sondern auch im Geschmack. Rote Johannisbeeren sind sehr säuerlich, wohingegen die weißen Früchte eher süß sind. Schwarze Johannisbeeren haben einen herben Geschmack.

Weiße Johannisbeere sind übrigens keine eigene Gattung. Es handelt sich hier um eine Zuchtform der Roten Johannisbeere. Verglichen mit der Schwarzen Johannisbeere haben die roten und weißen Beeren aber weniger Vitamine.


Relevante Beiträge zum Thema Resteverwertung

5/5 - (1 vote)
Alexander Wittmann
Letzte Artikel von Alexander Wittmann (Alle anzeigen)
AEpfel verwerten
Äpfel verwerten: Richtige Resteverwertung
Kuchen essen bei Diabetes
Desserts für Diabetiker – 10 Rezept-Ideen
Party Nachtisch fuer viele Personen
Party Nachtisch für viele Personen – 10 Rezept-Ideen
Halloween Nachtisch für Kinder – 10 Rezept-Ideen
Lachs wuerzen
Lachs würzen: Das perfekte Lachsfilet Gewürz
Maggi Gewuerz selber machen
Maggi Gewürz selber machen
BBQ Gewuerz Getrocknete Kraeuter (1)
BBQ Gewürze: Unsere Top 10 Zutaten für Rubs
indisches Gewuerz
Indisches Gewürz: Unsere Top 10
Obst mit J als Anfangsbuchstabe
Obst mit J am Anfang
Obst mit H als Anfangsbuchstabe (1)
Obst mit H am Anfang
Obst mit F als Anfangsbuchstabe
Obst mit F am Anfang
Obst mit E als Anfangsbuchstabe
Obst mit E am Anfang – Früchte Liste