Schokolade verwerten: 5 Tipps und Ideen

Schokolade verwerten und daraus leckere Gerichte zaubern, darum geht es in diesem Beitrag. Ostern und Weihnachten haben eines gemeinsam: Unmengen an übrig gebliebener Schokolade. Aber wer mag zu Ostern noch den letzten Schokoweihnachtsmann essen? Niemand? Also bleibt wohl nur der Abfall. Dabei gibt es zahlreiche Möglichkeiten, alte Schokolade zu verwerten. Welche das sind, verraten wir Ihnen in diesem Text.

Alte Schokolade verwerten

Alte Schokolade verwerten

Wer Schokolade verwerten möchte, wird in der süßen Küche am ehesten fündig werden. Aber hätten Sie gedacht, dass es auch eine Gesichtsmaske aus echter Schokolade gibt?

  1. Zugegeben, wer die alte Schokolade von Osterhasen und Co. zu einer Gesichtsmaske verwerten möchte, der sollte dafür nur hochwertige Produkte verwenden. Billige Discounterschokolade kommt besser in ein Fondue. Für die Schoko-Gesichtsmaske benötigen Sie rund 80 Gramm dunkle Schokolade, 230 Milliliter Milch, 3,5 Esslöffel braunen Zucker und einen Teelöffel Meersalz. Die Schokolade wird über dem Wasserbad geschmolzen und anschließend mit den anderen Zutaten vermengt. Sobald die Maske lauwarm ist, kann sie auf das Gesicht aufgetragen werden.
  2. Ein Klassiker der Schokoladenverwertung ist das Schokofondue mit Früchten.
  3. Nicht weniger lecker ist eine selbst gemachte Schokoladencreme. Hierzu wird Hafermilch mit Pflanzenmargarine erhitzt. Darin wird jetzt die alte Schokolade geschmolzen. Ist der Aufstrich zu fest, einfach etwas Pflanzendrink nachgießen. Bei Bedarf können Sie die Schokocreme noch mit Zucker süßen und mit gerösteten und gehackten Erdnusskernen verfeinern.
  4. Sie können die alte Schokolade auch in einem Kuchen verwerten. Entweder verrühren Sie Schokosplitter in den Teig oder sie schmelzen die Schokoladenreste und bestreichen den Kuchen damit.
  5. Mit Schokoladenresten lässt sich ebenso gut ein Klassiker von jedem Volksfest zaubern: die Schokobanane. Dafür werden die Reste eingeschmolzen und über die geschälten Bananen gegossen. Sobald die Schokolade hart ist, ist die Banane fertig.

Gilt das auch für Weihnachtsmann Schokolade und Schokohasen?

Die Tipps fürs Schokolade verwerten gelten auch für Weihnachts- und Osterschoki. Sie können die genannten Ideen auch für die Verwertung von alten Weihnachtsmännern oder Schoko-Osterhasen benutzen. Denn Schokolade ist Schokolade.

Was tun mit verschiedenen Schokoladenresten?

Haben Sie weiße und dunkle Schokoladenreste verarbeiten Sie diese am besten zu Bruchschokolade. Verteilen Sie die Schokoreste auf einem, mit Backpapier ausgelegtem Backblech. Lassen Sie alles bei 50 Grad Ober-/ Unterhitze 10 Minuten lang schmelzen.

Sobald die Schoki vollständig geschmolzen ist, verrühren Sie alles mit einer Gabel und ziehen Muster ein. Mit Blüten oder bunten Streuseln wird die selbst gemachte Bruchschokolade auch noch zu einem optischen Highlight, das man gerne isst.

Welche Schokolade ist gesund?

Je dunkler die Schokolade, desto gesünder ist sie. Das liegt nicht nur am hohen Kakaoanteil, dessen positiven Folgen für das Herz-Kreislaufsystem als erwiesen gelten. Auch der reduzierte Zuckeranteil trägt dazu bei. Dagegen besteht Milchschokolade hauptsächlich aus Milchpulver und Zucker.

Kann man Schokolade selber machen?

Schokolade kann ganz einfach selbst hergestellt werden. Dafür benötigen Sie lediglich Kakaobutter, Kakaopulver, Aromen nach Ihrer Wahl und eventuell etwas Süßungsmittel – beispielsweise Agavensirup.

Schmelzen Sie die über dem heißen Wasserbad und rühren Sie nacheinander die weiteren Zutaten (Aromen, Nips oder ähnliches) sowie das Kakaopulver unter. Am Schluss süßen Sie die Masse nach Ihrem Geschmack. Gießen Sie die Schokomasse in eine Schokoladenform und stellen Sie alles zum Abkühlen in einen Kühlschrank.

Schokolade selber machen

Ist Schokolade für Hunde giftig?

Schokolade ist für Hunde bereits in kleinen Mengen toxisch. Schuld daran sind das enthaltene Theobromin und Methylxanthine (Koffein), die Hunde nur sehr langsam abbauen können. Je nachdem, welche Schokoladensorte der Hund gefressen hat und wie groß Ihr Hund ist, äußern sich unterschiedliche Vergiftungssymptome.

Von Hyperaktivität, über Erbrechen, Durchfall Herzrhythmusstörungen, Krampfanfälle, Atembeschwerden und Bewusstseinsstörungen ist alles möglich. Dabei gilt: Je dunkler die Schokolade ist, desto giftiger ist sie für den Hund.


Relevante Beiträge zum Thema Resteverwertung

5/5 - (1 vote)
Letzte Artikel von Alexander Wittmann (Alle anzeigen)
AEpfel verwerten
Äpfel verwerten: Richtige Resteverwertung
Kuchen essen bei Diabetes
Desserts für Diabetiker – 10 Rezept-Ideen
Party Nachtisch fuer viele Personen
Party Nachtisch für viele Personen – 10 Rezept-Ideen
Halloween Nachtisch für Kinder – 10 Rezept-Ideen
Lachs wuerzen
Lachs würzen: Das perfekte Lachsfilet Gewürz
Maggi Gewuerz selber machen
Maggi Gewürz selber machen
BBQ Gewuerz Getrocknete Kraeuter (1)
BBQ Gewürze: Unsere Top 10 Zutaten für Rubs
indisches Gewuerz
Indisches Gewürz: Unsere Top 10
Obst mit J als Anfangsbuchstabe
Obst mit J am Anfang
Obst mit H als Anfangsbuchstabe (1)
Obst mit H am Anfang
Obst mit F als Anfangsbuchstabe
Obst mit F am Anfang
Obst mit E als Anfangsbuchstabe
Obst mit E am Anfang – Früchte Liste